5. Januar 2021

Neujahrsvorsätze als Paar – heißt das Joggen zu zweit und nach drei Mal ist Schluss? Ganz im Gegenteil!

neujahrsvorsätze als paar - meinefamilie.at

Unser Blogger-Ehepaar Elisabeth und Johannes erzählen, warum sie immer zu Jahresbeginn ein Planungs-Meeting abhalten und wie sie dabei gemeinsam das Beste aus jedem Jahr herausholen.

Seit einiger Zeit schauen unsere Neujahrsvorsätze etwas anders aus. Früher waren es die Klassiker, die spätestens nach ein paar Wochen auch schon wieder Geschichte waren. Jeder von uns nahm sich etwas vor und versuchte es für sich, aber irgendwie scheiterten wir jedes Jahr. Doch wir haben einen Weg gefunden, wie wir dran bleiben und unsere Vorsätze tatsächlich verfolgen und umsetzen. Ganz einfach – als Team!

neujahrsvorsätze als paar - meinefamilie.atAm Beginn jedes neuen Jahres treffen wir uns zu einer Art Planungs-Meeting. Wir besprechen der Reihe nach verschiedene Bereiche unseres Lebens und was wir im neuen Jahr gern erreichen würden. Dabei erlauben wir uns zu träumen: wie schaut der Idealfall aus? Wir denken nicht nur an Kosten und Zeit, sondern versuchen weiter zu schauen. Warum? Wir wissen ganz genau, dass nicht jeder dieser Träume sich innerhalb eines Jahres umsetzen lässt. Manches kostet mehr oder dauert länger, manches liegt letztendlich auch nicht in unsere Hand. Aber erst durch das konkrete Formulieren und Visualisieren werden Träume real. Wir haben schon einige Male bemerkt, dass erst dadurch wirklich etwas „ins Rollen“ gekommen ist.

Ziele detailliert formulieren

Wichtig ist uns, unsere Ziele so konkret wie möglich zu formulieren. Natürlich sind auch bei uns Vorsätze wie „gesünder leben“ dabei, aber genauer: jeden zweiten Tag gemeinsam trainieren, beim Hofladen saisonal einkaufen, spätestens um 22 Uhr ins Bett. Dadurch werden unsere Ziele zu einer Art Checkliste, die sehr einfach zu verfolgen und zu überprüfen sind. 

Wir sind allerdings auch nur ganz normale Menschen, Eheleute, Eltern, Angestellte, Referenten – das heißt, nicht alle unsere Ziele sind nach einem Jahr abgehakt. Manches wird verschoben, anderes hat an Wichtigkeit verloren und weitere Vorhaben hätten vielleicht mehr Konsequenz von uns gebraucht.

Welche Bereiche besprechen und planen wir?

#Glaube

An erster Stelle steht unser Glaube. Wie wollen wir weiter im Glauben wachsen? Wie zufrieden sind wir mit unseren Gebetszeiten, dem Pfarrleben, unserem Wissen? Wo möchten wir vertiefen, anpassen oder verändern?

#Ehe

An zweiter Stelle steht unsere Ehe. Welche Fixpunkte planen wir für uns in diesem Jahr? Wie schaffen wir Zeit für uns nur zu zweit, abseits von unserem Beruf und Nebenjob, Ausbildung, unseren Familienzeiten und Haushaltsaufgaben? Für uns ist es wichtig, ein Mal im Jahr gemeinsam wegzufahren, nur wir zwei, ohne Programm. Wir versuchen außerdem, jeden Monat etwas „Sinnvolles“ zu sehen oder zu lesen und uns auszutauschen, besonders gern schauen wir uns derzeit Vorträge von Johannes Hartl an.

neujahrsvorsätze als paar - meinefamilie.at

Uns sind keine großen „Dates“ wichtig, viel lieber gestalten wir hin und wieder einen Abend Zuhause, wenn die Kinder schlafen. Das steht dann auch im Kalender, wenn es sehr dicht wird. Unsere Ehe lebendig zu halten, uns auch gemeinsam weiterzubilden und hin und wieder etwas nur für uns zu haben – das schaffen wir mittlerweile jedes Jahr und es hat uns noch enger zusammengeschweißt.

#Familie

Ein weiterer Bereich, den wir besprechen, ist unsere Familie. Was wollen wir mit unseren Kindern erleben, was brauchen unsere Kinder von uns? Wann lässt sich bewusste Familienzeit einplanen und wie schaffen wir es, dass sich jedes unserer Kinder geliebt und wahrgenommen fühlt? Dieser Bereich verändert sich im Laufe der Jahre; alleine durch den Schulstart unserer älteren Tochter wurde uns vieles neu bewusst. Auch zeitlich verändert sich dadurch vieles und unsere Ziele dadurch auch. Dabei stehen ganz unterschiedliche Dinge am Plan: ein neues Ausflugsziel erkunden, mit jedem Kind einzeln etwas unternehmen, mehr kuscheln, abends ein fixes Ritual einführen, kleine Hilfsdienste einteilen, bestimmte Eigenschaften besonders loben, einer Leidenschaft oder einem Interesse nachgehen, schwimmen, Radfahren oder Eislaufen lernen, die Weihnachtskarten selbst gestalten… 

#Persönliches

Auch die persönlichen Vorsätze besprechen wir miteinander. Einerseits haben wir keine Geheimnisse voreinander und sind nicht nur verheiratet, sondern auch die besten Freunde, die einander alles anvertrauen. Andererseits motivieren, erinnern und unterstützen wir einander bei Durchhängern und Problemen. Auch wenn es um Hobbys und Leidenschaften geht, die wir nicht miteinander teilen, ist es schön zu wissen, was dem anderen wichtig ist und wie man ihn dabei unterstützen kann. 

#Finanzen

Finanzielle Ziele sind ein wichtiges Thema für uns und sollten es für alle Paare sein. Grundlegend sollte man gemeinsam ein Budget haben (sollte das noch nicht der Fall sein: Ausgaben und Einnahmen auflisten) und überlegen, was man mit dem Überschuss machen möchte, sofern alle Schulden abbezahlt, alle planbaren großen Ausgaben angespart und ein Notpolster bedacht sind. Sparen, investieren, Reisen?
Es sollte eigentlich auch normal sein, auf größere Ausgaben oder Wünsche hinzuarbeiten und gemeinsam zu warten. Geteilte Vorfreude wirkt doppelt so motivierend! Miteinander zu träumen macht vieles erst möglich. Es ist viel leichter gemeinsam in manchen Bereichen zu sparen, wenn man weiß, dass man Größeres erreichen möchte! 

Was planen wir noch?

Haus und Garten – was möchten wir erneuern, verbessern, ersetzen?

Beruf und Ausbildung – wo möchten wir uns weiterbilden, was umsetzen, was vielleicht auch verändern?

Wichtig ist uns, auf Positives zu schauen. Worauf freuen wir uns, welche Ziele werden wir erreichen? Es geht uns nicht darum, unsere To-Do-Listen zu verlängern und jede Sekunde des neuen Jahres zu verplanen. Wir wollen unsere Zeit sinnvoll nutzen und gemeinsam für etwas arbeiten, intentional leben. Es bringt gar nichts immer wieder davon zu reden, dass man „irgendwann“ etwas plant oder „wenn alles passt“ zu beginnen. 

Gemeinsame Ziele schweißen zusammen! Das Gefühl eines kleinen Neubeginns durch unser Planungs-Meeting motiviert uns und macht den Jahresbeginn immer wieder spannend. Zusätzlich haben wir so einen Weg gefunden, nicht nur Vorsätze zu fassen, sondern sie auch tatsächlich zu erreichen!



EIN ARTIKEL VON
  • Elisabeth & Johannes Hackl

    Elisabeth und Johannes Hackl leben mit ihren Kindern, Hunden und Hühnern in Niederösterreich. Sie sind begeisterte Familienmenschen, Kindergartenpädagogen, Referenten für Natürliche Empfängnisregelung, Teilzeit-Selbstversorger, im Glauben verwurzelt und noch immer sehr verliebt ineinander!


MeineFamilie.at