Kindgerechte Glaubensvermittlung: der Pfingstsonntag

Gottes Botschaft in die Welt tragen! Mit schönen Analogien zeige ich euch, wie wir die Botschaft der Auferstehung auch unseren Kindern vermitteln können.

Anleitung für eine gemeinsame Betrachtung: Wir setzen uns als Familie zusammen und betrachten gemeinsam Fotos oder einen echten Löwenzahn. Alle Menschen, die Jesus kennen lernten, blühten auf in seiner Nähe. Sie fühlten sich geliebt und begannen zu strahlen, wie der gelbe Löwenzahn.

Doch als Jesus starb, starb auch ihre Hoffnung. Die  Jünger waren traurig und zogen sich zurück. Wenn der Löwenzahn verblüht, verwandelt er sich in die  Pusteblume. Als Jesus von den Toten auferstand, war auch er wie verwandelt. Die Jünger erkannten ihn nicht gleich und waren mutlos. Sie trauten sich nicht die Botschaft von seiner Liebe weiterzuerzählen.

Doch der Geist Gottes erfasste sie, wie ein Windhauch. Er steckte sie an mit Mut, Freude und Begeisterung. Wie die Blüten der Pusteblume im Wind fliegen, wenn  wir sie anpusten. Daher feiert die Kirche zu Pfingsten ihren Geburtstag. Denn erst durch den göttlichen Geist wurden die Jünger ermutigt, die Botschaft der Auferstehung weiterzugeben.

Doch der Heilige Geist ist viel mehr! Er wird auch „Ruah“ genannt und begleitet die Christen seit Beginn des Lebens. Als Gott die Menschen erschuf, hauchte er ihnen mit dem Geist das Leben ein. Als die Isrealiten auf der Flucht aus Ägypten vor dem  Schilfmeer standen, blies der Ostwind das Wasser zur Seite, sodass sie trocken hindurch gehen konnten. Auch uns gibt der Heilige Geist wieder Kraft, wenn wir müde und mutlos  sind. 

Liedvorschlag:

  • „Gottes Wort gibt Kraft“ umgedichtet auf „Gottes Geist“ 
  • Kids: Gottes Wort gibt Kraft | Die Liedertester (die-liedertester.at) 

 

Zahlensymbolik

Das Wort Pfingsten kommt aus dem Griechischen und heißt übersetzt „50“. Die Zahl 50 steht symbolisch für Fest und Jubel. Im Alten Testament (Lev 25,8-12) galt das 50. Jahr als Jubeljahr, indem alle Sklaven freigelassen und alle Schulden erlassen wurden. 50 Tage feierten die Juden nach dem Pessachfest, den Bund Gottes mit dem Volk Israel am Berg Horeb. Auch das Pfingstfest findet genau 50 Tage nach dem Osterfest statt. 

Bastelvorschlag

Auf einen Pappteller eine Spirale zeichnen, diese entlang einschneiden,  sodass ein Mobile entsteht. Nun schreibt auf den Pappteller Wörter, die den Hl. Geist symbolisieren, wie „Ruah“, „Mutwind“ oder „Lebenshauch“. Das Mobile kann in der Mitte des Papptellers aufgehängt werden. Durch den Wind werden die Worte in die Welt getragen.

Buchempfehlung

Bilderbuch „Im Garten der Pusteblumen“ Autor: Noelia Blanco

Illustration: Valeria  Docampo 

40 Seiten durchgängig farbig illustriert

ISBN 978-3-939435-80-8 

Verlag: Mixtvision

Ähnliche Artikel

Ein Artikel von

Portraitfoto Regina Madgalena Smrcka

Weitere Artikel des Autors lesen