1. Dezember 2020

Der Nikolaus kommt auch heuer!


Keine Nikolausfeier dieses Jahr? Tipps und Vorschläge zur Nikolausfeier in Coronazeiten. Die katholische Jungschar stellt Möglichkeiten vor, wie das Feiern vom Heiligen Nikolaus heuer trotzdem möglich ist.

Das Fest des Heiligen Nikolaus ist ein wunderbarer Anlass, um an den Schutzpatron der Kinder zu erinnern. Die Katholische Jungschar ruft zum Nikolaustag das Bild eines menschenfreundlichen Beschützers, der sich besonders für Kinder einsetzt, ins Bewusstsein. Damit wird lebendiges Brauchtum erhalten.Der Heilige Nikolaus hat sein Herz für notleidende Mitmenschen geöffnet und ist ein Symbol für gelebtes soziales Handeln.

Sich für andere einsetzen, helfen und für einander da sein – diese Botschaft des Heiligen Nikolaus ist gerade in Zeiten wie diesen besonders wichtig.

#1 Nikolausfeier im Kreise der Familie

Tipps für Eltern, die  selber in die Rolle des Nikolaus schlüpfen:

  • evtl. in der Pfarre nachfragen, ob man das Kostüm ausborgen kann
  • rotes Tuch/Umhang, die Mitra aus dickerem Papier mit den Kindern gemeinsam gestalten.
  • Es muss keine perfekte Nikolausdarstellung sein, das gemeinsame Feiern steht im Vordergrund.
  • Kerze anzünden, gemeinsam eine Geschichte lesen, singen, ein Gebet sprechen (siehe Feiervorschlag).
  • Auch hier gilt: Das goldene Buch ist die Frohe Botschaft und nicht das Buch der Verfehlungen. Der Nikolaus will die Botschaft bringen, du bist geliebt, so wie du bist!

Nikolaus-Ausmalbild

#2 Ideen für die Pfarre

Dann stell ich den Teller raus…

Die Idee

  • Familien/Kinder gestalten einen Teller (bspw. einen Pappteller) und ev. eine Grußbotschaft an den Heiligen Nikolaus. Die Sachen werden dann vor die Türe gestellt.
  • Die können sich Eltern melden sich in der Pfarre an mit Angabe wie viele Kinder und Alter der Kinder an.
  • Die Pfarre organisiert „Nikolausdarsteller/innen“ der/die dann bei den Häusern etwas ablegt. (ein Nikolaussackerl, einen Brief des Nikolaus an die Kinder und einen Feiervorschlag für die Familie usw..)
  • Der Nikolaus geht/fährt durchs Dorf und hinterlegt das Sackerl, Brief und Feiervorschlag. Wenn der Nikolaus wieder fort geht dann kann ggf. geläutet werden, sodass die Kinder ihn zwar noch sehen, aber nicht in Kontakt treten.
  • Darauf achten, dass es keine Versammlungen gibt. Nikolaus zieht ohne anzuhalten durch die Straßen. Möglichst auf Helfer/innen verzichten.
  • Anschließend feiert die Familie mit der Feiervorlage.

#3 Kirche als Ort nutzen

Die Kirchen sollen besonders im Lockdown als Orte der Besinnung offen bleiben. Im Kirchenraum kann ein „Gabentisch“ des heiligen Nikolaus aufgebaut werden.

  • am Tisch werden Feiervorschläge für die Familien bereitgelegt
  • Nikolauslegenden zum Vorlesen bereitstellen
  • BibelMalBild Hl. Nikolaus (siehe oben) zum Ausmalen auflegen
  • kleine Geschenksackerln den ganzen tag über bereitstellen
  • Grußbotschaft der Pfarre

Die Familien können sich dann in der Kirche für ihre Feier zu Hause etwas mitnehmen.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at ✰