Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

1220 Wien, St. Edith Stein

+ Google Karte anzeigen
Maria Tusch Straße 11
Wien, 1220 Österreich

Seit Februar 2016 regt sich Leben im Seelsorgezentrum St. Edith Stein in der Maria-Tusch-Straße 11: Eine kleine wachsende Teilgemeinde der römisch-katholischen Pfarre Aspern versucht nach ihren Möglichkeiten und Begabungen und mit viel Herz kirchliches Leben zu organisieren und zu gestalten: Dazu gehört, Gemeinschaft spürbar zu machen und zu feiern, den persönlichen Glauben zu entfalten und zu teilen, sich inmitten einer neuen Stadt und neuer Menschen zu orientieren und Visionen für die Zukunft zu kreieren. Dabei freuen wir uns über eine gute Vernetzung mit dem Stadtteilmangement der Seestadt (Gemeinwesenarbeit) und der einen oder anderen nachbarschaftlichen Initiative. Wochentags bieten wir Gruppenangebote wie Alpha-Connect-Group, Gebetskreis, MinistrantInnenstunden sowie Sakramentenvorbereitung an. Ebenso präsent ist die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle „auf.leben“, die Einzelpersonen, Paaren und Familien in unterschiedlichen Lebenssituationen klärend und helfend zur Seite steht. Die Mitte unseres Gemeindelebens aber ist der Sonntag. Wöchentlich wird in St. Edith Stein sonntags um 11.15 die hl. Messe gefeiert, ideal für Familien, LangschläferInnen, Frühsportler und jene, die ihr Frühstück gerne ausdehnen! Im April 2016 wurde unser frisch erbautes Seelsorgezentrum St. Edith Stein mit einem Festgottesdienst gesegnet und eröffnet, nach und nach gestalten wir auch unseren Kirchenraum weiter: Im Sommer 2017 wurde St. Edith Stein zunächst durch ein Portalkreuz im Außenbereich als Gotteshaus sichtbar gemacht, zeitgleich wurde ebenso der Platzhalter auf der Wand hinter dem Altar durch ein Altarbild ersetzt, das der Seestädter Künstler Briant Rokyta (Permanent Creation; www.briantrokyta.com) in Zusammenarbeit mit dem Bauamt der Erzdiözese Wien für St. Edith Stein entworfen und verwirklicht hat; es zeigt Texte und Fotos aus dem Leben von Edith Stein, die auf eine große Leinwand fixiert und mit einem „Goldnebel“ – als Zeichen für das Transzendente und die Liebe Gottes – überzogen wurden. Auch der schlichte Tabernakel wurde in das Kunstwerk miteinbezogen. Zu Christkönig 2018 wurde dem künstlerischen Ensemble im Altarraum noch ein Vortragekreuz und ein von Kindern mitgestaltetes Taufbecken im Stile Rokytas – beides aus bemalter Keramik – hinzugefügt. Derzeit arbeitet die Gemeindevertretung intensiv daran, die „Basics“ der Kirchenausstattung zu vollenden.

Anfahrt: U2 Richtung „Seestadt“ bis „Aspernstraße“, dann den Bus 84A bis „Johann-Kutschera-Gasse“ nehmen, 3 Min. Fußweg die Maria-Tusch-Straße entlang bis Nr. 11 auf der linken Seite. Oder: U2 bis Endstation „Seestadt“, dann den Bus 84A bis „Hannah-Arendt-Platz“ nehmen, 2 Min. Fußweg auf der rechten Seite – vorbei beim Bäcker – bis Maria-Tusch-Straße 11. Oder: Von der U2-Endstation Seestadt zu Fuß entlang der Sonnenallee bis zur Ampel, dort links in die Maria-Tusch-Straße (Geschäftsstraße) abbiegen (etwa 10 Minuten Wegzeit).

  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.

meinefamilie.at ✰