X

Familien-Steuerbonus – ein kompliziertes Thema?

Konkret sollen es 950.000 Familien mit 1,6 Millionen Kinder sein, die sich über eine Steuerrückzahlung freuen können. 1.500 Euro Familienbonus in Form einer Lohnsteuerrückerstattung für jedes Kind, verspricht die Bundesregierung. Ab welchem Einkommen profitieren Familien von diesem Bonus und welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden? Meinefamilie.at hat für Sie die wichtigsten bisher bekannten Informationen zusammengestellt.

Für wen gilt der Familienbonus?

Familien, die Lohnsteuer bezahlen, sollen künftig bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr als Steuergutschrift im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung wieder zurück erhalten. Der Familienbonus steht für Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres zu, sofern Anspruch auf Familienbeihilfe besteht und das Kind in Österreich lebt. Der Bonus kann von einem Elternteil in Anspruch genommen werden oder auf Vater und Mutter verteilt werden.

 

Ab wann soll der Familienbonus gelten?

Der Familienbonus soll mit 1. Jänner 2019 in Kraft treten. Familien können den Bonus dann erstmals 2020, wenn sie die Arbeitnehmerveranlagung 2019 machen, beantragen.

Was fällt weg?

  • Der Kinderfreibetrag in der Höhe von 440 Euro/Kind/Jahr; machen beide Elternteile den Freibetrag geltend, stehen jedem Elternteil 300 Euro zu.
  • Absetzbarkeit der Betreuungskosten – seit 2009 können Kinderbetreuungskosten bis zu 2.300 Euro/Jahr/Kind steuerlich geltend gemacht werden; das sind die unmittelbaren Kosten für die Kinderbetreuung (Kinderkrippe, Kindergarten, Tagesmutter, Kindermädchen, Hort, Nachmittagsbetreuung, Verpflegung, Bastelgeld, Kosten für Ferienbetreuung). Die Kosten müssen tatsächlich angefallen sein und das betreute Kind darf nicht älter als 10 Jahre sein.

Warum der Familienbonus eine Verbesserung ist?

Für steuerzahlende Eltern ist der Familienbonus aus drei Gründen eine Verbesserung:

  1. Die Kinderbetreuung zu Hause wird wertgeschätzt. Es gibt den Familienbonus, weil ein Kind zu versorgen ist und nicht, weil das Kind in einem Kindergarten oder Hort betreut wird, und die externe Betreuung Geld kostet.
  2. Kinder über das 10. Lebensjahr hinaus werden mit bis zu 1.500 Euro Bonus steuerlich berücksichtigt. Derzeit gibt es für Kinder nach dem 10. Lebensjahr nur den Kinderfreibetrag von 440 Euro; das bringt im Idealfall eine Steuerersparnis von 220 Euro.
  3. Für Studierende gibt es einen Familienbonus von 500 Euro. Das ist im Vergleich zur geltenden Freibetragsregelung von 440 Euro eine deutliche Verbesserung.

Ab welcher Einkommenshöhe profitiert man vom Familienbonus?

Meinefamilie.at hat ein paar Beispiele zusammengestellt und für verschiedene Einkommen den Familienbonus berechnet:

Brutto-Gehalt: 1.200 Euro/ Monat

Bei diesem Gehalt bleiben 1.020 Euro Netto, pro Monat fallen 180 Euro an Sozialversicherungsbeiträge an, die Lohnsteuer pro Jahr beträgt 86 Euro und wird mit dem Familienbonus rückerstattet.

 Brutto-Gehalt: 1.860 Euro/ Monat

Bei diesem Gehalt bleiben Netto 1.408 Euro, 337 Euro pro Monat beträgt die Sozialversicherungsbeiträge, die Lohnsteuer macht 115 Euro pro Monat aus. Über das Jahr gerechnet ergibt sich eine Lohnsteuer von 1.527 Euro; gibt es ein sorgepflichtiges Kind, wird mit dem Familienbonus nahezu die gesamte Lohnsteuer rückerstattet.

Brutto-Gehalt: 2.300 Euro/ Monat

Das bedeutet ein Nettoeinkommen von 1.642 Euro und eine jährliche Lohnsteuerbelastung von 3.083 Euro. Bei zwei Kindern unter 18 Jahren werden mit dem Familienbonus 3.000 Euro pro Jahr wieder rückerstattet.

Brutto-Gehalt: 3.000/ Monat

Dieses Brutto-Gehalt (2.041 Euro netto) bedeutet eine jährliche Lohnsteuerbelastung von 5.561 Euro. Sind drei Kinder zu versorgen, bleiben knapp 1.000 Euro Lohnsteuer übrig; bei vier Kindern wird die gesamte Lohnsteuer rückerstattet.

Wie kann ich jetzt Steuern sparen?

Der Familienbonus gilt ab 2019, bis dahin können Familien, die bisher geltenden Steuervergünstigungen wie Kinderfreibetrag, Absetzbarkeit der Betreuungskosten, Alleinverdienerabsetzbetrag und weitere Maßnahmen geltend machen. Zehn Steuertipps für Familien finden Sie auf der Homepage des Katholischen Familienverbandes.

Spezielle Anfragen werden kostenlos unter steuerinfo@familie.at beantwortet!

" Julia Standfest : ."