4. August 2015

Schatten in Wien: Schwarzenbergpark


Der Schwarzenbergpark in Neuwaldegg bei Wien bietet neben Schatten und Kühlung im heißen Sommer auch viel Natur und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Am Stadtrand ist es bis zu fünf Grad kühler als in der dicht verbauten Inneren Stadt, schrieb dieser Tage eine Tageszeitung. Und schattig ist es auch im vom Wienerwald gesäumten Stadtrand. Ein empfehlenswertes Ausflugsziel also für junge Familien. Überhaupt lieben die Kinder den Wald und es ist spannend ebenso wie lehrreich. Je nach Alter erkennen die Kinder schon Bäume an ihrer Blättern oder entdecken das eine oder andere Tierchen. Und hab ich schon den Schatten und die kühlere Temperatur erwähnt?!

Der Schwarzenbergpark

Alle, die den Sommer in Wien verbringen, überlegen an heißen Tagen intensiv was sie machen könnten und wohin sie gehen sollen – abgesehen vom Klassiker Freibad. Einer der schönsten Parks im Wienerwald ist der Schwarzenbergpark. Hier finden sich historische Bauteile ebenso wie Wald, Wasser und ein riesiger Waldspielplatz. Der Park im 17. Bezirk war der erste Landschaftsgarten Österreichs. Graf von Lascy ließ das Gelände um sein Schloss Neuwaldegg zu einem Naturpark umgestalten. Wir danken ihm dafür! Wer möchte kann sein Grabmal besuchen, dass sich an der Höhenstraße im Waldgebiet des Parks befindet. Wer den Park erkunden möchte, flaniert erst einmal die Schwarzenbergalle entlang. Sie ist die zentrale Achse vom Schwarzenbergpark und führt vom Schloss Neuwaldegg bis zur Stadtgrenze. Links und rechts der Allee finden sich einige Waldpfade zum ausgiebigen erkunden.

Der Spielplatz im Schwarzenbergpark

Aber eines der Highlights für Kinder ist sicherlich der Waldspielplatz, der vor einiger Zeit um einige Attraktionen reicher wurde. Es gibt mehrere Schaukeln, eine Babyschaukel, aber auch eine Reifenschaufel und eine Sandkiste. Außerdem gibt es ein Klettergerüst mit Rutsche für die Größeren und für die ganz kleinen gibt es eine kleinere Rutsche. Der Spielplatz ist sehr weitläufig, am anderen Ende gibt es ein Holzhaus und einen kleinen Zug. Viel Platz ist hier auch zum Ball spielen und Picknicken. Also Decke nicht vergessen und eine Jause einpacken. Hier lässt es sich aushalten, vor allem an heißen Tagen. Wer nicht auch kühles Nass verzichten will, der kann auch runter zum Bach gehen, wo Kinder sich austoben können und Brücken bauen, im Gatsch matschen oder einfach nur rumspritzen. Fazit: Schatten und Action – was will man mehr!

Tipp: Der Park ist auch für Familien mit Hund ein geeignetes Ausflugsziel, den die Vierbeiner sind hier erlaubt.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at