31. August 2016

4 Tipps für die Arbeit im Homeoffice

Tipps für's Homeoffice - meinefamilie.at

Wer Arbeit und Freizeit am selben Ort vereint, braucht neben einer ordentlichen Portion Selbstdisziplin auch gute Rahmenbedingungen. Vier Tipps für die Arbeit im Homeoffice.

Die Arbeitszeit flexibel einzuteilen, zwischendurch eine Ladung Wäsche zu waschen oder für die Kinder da zu sein, ist für viele Eltern ein Gewinn. Das Homeoffice kann jedoch viel Stress auslösen – wo Arbeit und Freizeit am selben Ort funktionieren sollen, braucht es Rahmenbedingungen und Absprachen. Vier Tipps für die Organisation des Homeoffice aus dem Apothekenmagazin Baby und Familie.

#1 Tür zu.

Die Abgrenzung zwischen Berufs- und Familienleben sollte auch räumlich sichtbar sein. Ein eigener Raum mit Tür macht allen Familienmitgliedern die Abgrenzung leichter und zeigt auch, wann gearbeitet wird.

#2 Klare Absprachen.

Die Familie muss Bescheid wissen, wann es heißt „Bitte nicht stören“ und aus welchen Gründen gestört werden darf. Das gilt für Partner als auch Kinder.

#3 Offline-Zeiten.

Damit es Ruhezeiten geben kann und man nicht ständig Mails und Anrufe checkt, braucht es eine ordentliche Portion Selbstdisziplin. Mit den Kollegen sollte man Zeiten vereinbaren, in denen man erreichbar ist.

#4 Kontakt zum Büro.

Durch die Arbeit zuhause fehlt der unkomplizierte Austausch mit den Kollegen. Darum kann es helfen, auch einige Stunden im Büro zu verbringen und nicht ausschließlich im Homeoffice zu arbeiten. Um den Anschluss nicht zu verlieren, empfiehlt es sich auch, in der Früh ein kurzes Begrüßungsmail zu schreiben oder an einem Jour fixe telefonisch teilzunehmen.

Welche Erfahrungen hast du mit der Arbeit im Homeoffice gemacht? Hinterlasse einen Kommentar unterhalb des Beitrags.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at