7. September 2015

Kostengünstig und erholsam: Familienurlaub am Bauernhof


Für alle, die eine Alternative zur klassischen Auswahl „Meer“ oder „Berg“ suchen: Wie wäre es mit Familienurlaub am Bauernhof? Ein Erfahrungsbericht.

Egal ob Urlaub noch in Planung oder schon vorbei: Die nächsten Ferien kommen bestimmt. Für alle, die eine (auch kostengünstige) Alternative zur klassischen Auswahl „Meer“ oder „Berg“ suchen: Wie wäre es denn mit Familienurlaub am Bauernhof?

Dort, wo der Hahn „Guten Morgen“ und die Kuh „Gute Nacht“ sagen, erwartet sowohl Groß als auch Klein eine aufregende und erholsame Auszeit vom Alltag. Das gilt für alle, die in der Stadt leben und aufgewachsen sind, aber auch für jene, die so wie ich das Landleben schon länger hinter sich gelassen haben. Und ganz besonders für Kinder ist es immer wieder schön, daran erinnert zu werden, dass die Eier eigentlich aus dem Hühnerstall und nicht aus dem Kühlregal im Supermarkt kommen.

Mitten im Salzburger Seenland

Ich möchte nicht verallgemeinern und kann daher persönlich nur von einem Bauernhof im Besonderen sprechen: Dem „Lindenhof“ bei Seekirchen am Wallersee, im Salzburger Flachgau. Meine Familie und ich durften diesen Sommer einige wirklich schöne Tage dort verbringen. Mitten im Salzburger Seenland und unweit von den Hausbergen der Mozartstadt müssen auch Wasserratten und Klettermaxe nicht auf ihre Leidenschaft verzichten, obwohl es am Bauernhof selbst von früh (dank dem erwähnten Hahn manchmal auch sehr früh ;-)) bis spät so einiges zu erleben gibt.

Groß und Klein stehen die Türen zu Kuh- und Hühnerstall immer offen, vor allem die Kinder werden in die täglichen Abläufe und Arbeiten miteingebunden und dürfen mithelfen, bei fast allem was ansteht: egal ob beim Kühe-Melken, Hasen-Füttern, Eier-aus-dem-Hühnerstall-Holen oder Pferde-Striegeln. Letztere dürfen an den meisten Abenden sogar geritten werden, an anderen Tagen stehen Ausfahrten mit dem Planwagen oder gemeinsames Grillen an.

Selbst versorgen beim Familienurlaub am Bauernhof

Da jedes Apartment mit eigener Küchenzeile ausgestattet ist, kann selbst versorgt werden. Einige Grundnahrungsmittel wie frisch gemolkene Milch, Käse, Butter, Honig und Brötchen können nach Wunsch täglich bestellt und vor dem Frühstück aus der Küche geholt werden. Natürlich alles bio! 🙂

Kurz: Wir haben es sehr genossen, von dort aus jede Menge Ausflüge unternommen und besonders für unsere kleine Tochter war ein Tag aufregender als der andere. Daher wage ich zu behaupten: Das war zwar unser erster (oder wenigstens seit langem), aber bestimmt nicht letzter Familienurlaub am Bauernhof.

Auch interessant: Tipps für den Urlaub mit Kindern



EIN ARTIKEL VON
  • Katharina Weinlich

    Ich komme aus Südtirol, studierte Geschichte in Rom und bin vor 5 Jahren in Wien sesshaft geworden. Seit Mai 2014 bin ich Vollzeitmami. Meine Begeisterung gilt meinem Mann, unserer Tochter, dem Sommer & Sonnenschein, Pizza, den USA (Ort all meiner Reiseträume) und dem lieben Gott.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at