16. August 2016

Empfehlung: Familienmanagement-Kurs

Familienmanagement - meinefamilie.at

Eine persönliche Empfehlung für drei Nachmittage Coaching in Sachen Familienmanagement. Einer der vielen Tipps: der „Morgenlauf“, um täglich die Wohnung auf Vordermann bringen – egal, was auf dem Plan steht.

Seit dem Familienmanagementkurs mit Maria Büchsenmeister starte ich meinen Tag mit dem „Morgenlauf“. Sportlich? Das nicht, aber auf jeden sehr hilfreich, um im Haushaltschaos nicht unterzugehen. Der Morgenlauf ist nämlich einer der vielen Tipps, die ich mir aus dem Kurs mitgenommen habe. Maximal dreißig Minuten, um die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Ich sause dabei von Zimmer zu Zimmer, mache die Betten, sammle schmutzige Wäsche ein, beseitige das Frühstücksgeschirr, kontrolliere Bad und WC und räume herumliegende Sachen auf ihren Platz zurück.

„Nicht verzetteln!“, ist Maria Büchsenmeisters Rat für die Hausarbeit.

Alle anderen Haushaltstätigkeiten wie Wäsche waschen, saugen oder Fenster putzen kommen erst danach dran.  Selbst an Tagen, in denen ich abgesehen vom Morgenlauf keine Zeit für die Hausarbeit habe, herrscht zumindest eine Grund-Ordnung in der Wohnung. Und das ist ein gutes Gefühl.

Von Prioritäten bis Visionen

Tipps und Ratschläge wie diese gibt es in Maria Büchsenmeisters Kurs viele. Der Haushalt ist allerdings nur ein Teil davon. Wie setze ich Prioritäten? Warum ist es so wichtig, dass ich nicht zu kurz komme? Wieso plant man mit den Kindern am besten eine „Genusszeit“ ein? Und überhaupt: Welche Vision habe ich für meine Familie? Das sind einige der Themen, die im Kurs zur Sprache kommen und mit Beispielen aus dem Familienalltag besprochen werden.

Man merkt, dass Maria Büchsenmeister viel Erfahrung hat und wie wichtig es ist, das Familienleben aktiv zu gestalten! Der Teilnehmerbeitrag ist gut investiertes Geld, finde ich! Von mir gibt’s also eine klare Empfehlung.



EIN ARTIKEL VON
  • Sandra Lobnig

    Seit ich Kinder habe, ist mein Leben schöner, erfüllter, spannender geworden. Und wahrscheinlich auch anstrengender. Ich bin Theologin und lese und schreibe über Ehe-, Erziehungs- und Glaubensthemen. Mit meinem Ehemann und unseren vier kleinen Kindern lebe ich in Wien.



2 Kommentare
  • Igelfamilie, 10. Januar 2017, 9:26 Antworten

    Die "Igelfamilie" schafft 30 Minuten Haushalt in der Früh einfach nicht... wie wir es machen, und ebenfalls nicht im Chaos versinken: http://igelfamilie.blogspot.co.at/2017/01/30-minuten-morgenlauf-nicht-mit-mir.html

    • Sandra, 11. Januar 2017, 10:13 Antworten

      Das verstehe ich! Wenn ich in der Früh mit den Kindern rausmuss, dann schaff ich das auch nicht. Der Morgenlauf kann ja auch ein Mittags- oder ein Abendlauf sein. Ich finde die Idee hilfreich, weil es mir hilft, in relativ kurzer Zeit (30 Minuten sind das Maximum, kann auch kürzer sein) eine schnelle Ordnung zu schaffen. Und mich nicht zu verzetteln: Da sehe ich dann zwar die Wäsche hängen, aber ich weiß: Nein, jetzt nicht. Aber oft genug - Morgenlauf hin oder her - habe ich den Eindruck im Chaos zu versinken...

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at