4. September 2015

Tipp der Woche: Lainzer Tiergarten


In einem der ältesten Tierparks Europas können Familien am Rande von Wien Naturluft schnuppern. Tiere, Pflanzen, Waldspielplätze und Aussichtspunkte warten!

Naturluft schnuppern im Lainzer Tiergarten

In einem der ältesten Tierparks in Europa können Familien am Rande von Wien Naturluft schnuppern. Auf knapp 2.000 Hektar beobachten Familien und Kinder einen artenreichen Wildbestand und einen großen Reichtum an Pflanzen, toben auf Waldspielplätzen oder wandern auf Waldlehrpfaden zu schönen Aussichtspunkten.

Geschützte Naturlandschaft in Wien

Nicht umsonst zählt der Wildtierpark Lainzer Tiergarten zum vielfältigsten und außergewöhnlichsten Teil des Wienerwaldes – neben Wildschweinen, Rehen und Mufflons leben in dem Naturschutzgebiet nahezu 100 Vogelarten. Dank zahlreicher Teiche, Tümpel, Gräben und Wiesen haben viele Amphibien- und Reptilienarten hier hervorragende Lebensräume gefunden. Auf den Wiesen und im Totholz der Wälder leben unzählige Insektenarten und auch die mächtigen Baumriesen des Lainzer Tiergartens sind ein unersetzlicher Lebensraum für Tiere. Zum Teil handelt es sich um Tierarten, die sonst nicht mehr anzutreffen sind oder immer rarer werden.

Im Lainzer Tiergarten gibt es außerdem verschiedene Einrichtungen und Freizeitangebote für Familien – dazu gehören Führungen, das Besucherzentrum, die Natur- und Waldlehrpfade, das Gehege mit Ur-Rindern, ein gut beschildertes Wegnetz mit Rastmöglichkeiten und diversen Aussichtspunkten, Lagerwiesen für Picknicks, Laufstrecken, eine Aussichtswarte, sechs Waldspielplätze, die Hermesvilla sowie die Nikolaikapelle. Die Hermesvilla, in der das Museum Wien regelmäßig Ausstellungen veranstaltet, ist von 28. März bis 1. November 2015 geöffnet. Der Eintritt beträgt sechs Euro regulär und vier Euro ermäßigt, wobei jeden ersten Sonntag im Monat der Eintritt für alle Besucher gratis ist. Für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist der Eintritt immer frei. Im Besucherzentrum steht Eltern und Kindern das interaktive Geländemodell des gesamten Naturschutzgebietes Lainzer Tiergarten zur Verfügung. Mithilfe des Modells können Familien alle Einrichtungen und Orte des Lainzer Tiergartens abfragen.

Planetenwanderweg entlang des Lainzer Tiergartens

Auf sechs Kilometern erfahren Eltern und Kinder entlang der Lainzer Tiergartenmauer Interessantes und Wissenswertes über unser Sonnensystem. Der Planetenwanderweg beginnt am Ende der Wittgensteinstraße und endet beim Laaber Tor. Maßstabsgetreu im Verhältnis eins zu einer Milliarde sind entlang des Weges Sonne und Planeten sowie deren Abstände zueinander visualisiert worden. Auf Schautafeln entlang des Weges bestaunen Familien neben interessanten Informationen auch imposante Bilder unseres Sonnensystems. Informationsblätter liegen am Weganfang in der Wittgensteinstraße, in der Wegmitte beim Gütenbachtor und am Wegende zur freien Entnahme auf

Besucherzentrum Lainzer Tiergarten
1130 Wien, Hermesstraße
Telefon: +43 (1) 4000-49200
Webseite: www.lainzer-tiergarten.at

Öffnungszeiten

  • August bis 30. August von 8 bis 20 Uhr
  • August bis 13. September von 8 bis 19.30 Uhr
  • September bis 27. September von 8 bis 19 Uhr
  • September bis 11. Oktober von 8 bis 18.30 Uhr
  • Oktober bis 24. Oktober von 8 bis 18 Uhr
  • Oktober bis 1. November von 8 bis 17 Uhr
  • November bis 23. Dezember von 8 bis 17 Uhr – geöffnet sind das Lainzer Tor und der Hermesvillapark
  • Dezember 2015 bis 6. Jänner 2016 von 8 bis 17 Uhr – geöffnet sind das Lainzer Tor, das Gütenbachtor, das Nikolaitor und das St. Veiter Tor
  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Natascha Koch

    Neben meinem Publizistik-Studium arbeite ich als Redakteurin für das Familienportal Mamilade. Bei den Ausflügen mit meinem Hund komme ich mit diversen Freizeitaktivitäten in Berührung, die ich anschließend veröffentliche. Lesen und Schreiben sind meine großen Leidenschaften, Tier- und Umweltschutz meine wichtigsten Anliegen.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at