11. August 2015

Tagesausflug: Podersdorf am See


„Mehrurlaub“ genießen – Podersdorf am See bietet ein ordentliches Sommerfeeling und eine tolle Abwechslung für die ganze Familie!

„Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr“. Mit diesen Worten schwärmen Ortskundige, Ansässige und Freunde von ihrem Neusiedler See. Ganz und gar kann es der Steppensee wohl nicht mit „echtem“ Strand und weitem Meer aufnehmen, aber für ordentliches Sommerfeeling und eine tolle Abwechslung für die ganze Familie reicht es allemal.

Podersdorf am See

Eine knappe Autostunde von Wien entfernt, erwartet die kleine feine Marktgemeinde Podersdorf am See Sonnenanbeter, Radfahrer, Schwimmer, Wanderer, Reiter, Naturliebhaber und natürlich Kite- und Windsurfer. Im Bundesland mit den meisten Sonnenstunden Österreichs gelegen, bietet Podersdorf reinstes Urlaubsgefühl inklusive Leuchtturm und angenehmer Brise.

Hier spricht zugegebenermaßen ein Fan, der dank und samt Großfamilie immer wieder gerne Nachmittage, Tage oder Wochenenden am See verbringt. 😉 Aber langweilig sollte es auch für jeden anderen – der idealerweise über ein Auto verfügt – nicht werden. (Per Zug geht es natürlich auch, dann allerdings „nur“ bis nach Neusiedl am See.)

Kurz und knapp – das bietet Podersdorf

  • Großer Badestrand und angrenzender Surfstrand (für Kite- und Windsurfer) plus Schiffsrundfahrten
  • Nahegelegener Nationalpark (UNESCO-Kulturerbe!) mit über 300 Vogelarten und vielen anderen Tieren
  • Reiterhöfe (z.B. „Georgshof“) mit Restaurant, Reitkursen sowie Ponyverleih
  • Zahlreiche kleine und größere Heurige
  • Schwimmen, radfahren, wandern, reiten & Reitkurse, surfen & Surfkurse, Eis essen, Sonne tanken, Boot fahren, Weinverkostungen,…

Unweit von Podersdorf befinden sich noch mehr Ausflugsziele, wie zum Beispiel der Freizeitpark „Familypark Neusiedlersee“, die St. Martins Therme (ganzjährig sehr schön), jetzt im Sommer die Seefestspiele Mörbisch und nur diesen Sommer – mitten in Podersdorf -, die „World of Dinosaurs“, über 50 Modelle von Dinosaurien und deren Nachfahren, lebensgroß dargestellt.

Wem ein einzelner Tag samt Anfahrt zu kurz erscheinen sollte oder für alle, die statt Tagesausflug einen Wochenendtrip bevorzugen: Direkt am Strand und in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet liegt ein Campingplatz. Platz reservieren, Zelt aufbauen und den „Mehrurlaub“ genießen! Es gibt viel zu tun! 😉

Titelbild © wikipedia/Balazs Barnucz

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Katharina Weinlich

    Ich komme aus Südtirol, studierte Geschichte in Rom und bin vor 5 Jahren in Wien sesshaft geworden. Seit Mai 2014 bin ich Vollzeitmami. Meine Begeisterung gilt meinem Mann, unserer Tochter, dem Sommer & Sonnenschein, Pizza, den USA (Ort all meiner Reiseträume) und dem lieben Gott.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at