30. Oktober 2017

Wochenende in Kärnten: Familie Sonnig im JUFA Knappenberg

Außenansicht vom JUFA Hotel Knappenberg

Familie Sonnig hat ein Wochenende lang Sonne in Kärntens historischer Mitte getankt: bei einem Familienurlaub im JUFA Hotel Knappenberg. Diese Tipps haben sie aus dem Urlaub mitgebracht.

Entgeltliche Einschaltung

Hallo, liebe Leute! Die „Sonnigs“ (Mama Stefanie, Papa Franz und unsere zwei kleinen Helden Benjamin (8) und Lilli (5)) haben den goldenen Herbst für einen Ausflug nach Kärnten genützt. Unser Ziel war das JUFA Hotel in Knappenberg. Erst waren wir ja ein bisschen skeptisch, ob wir für einen Wochenend-Trip über drei Stunden Anfahrt in Kauf nehmen sollen – aber wir haben es gemacht, und die Entscheidung haben wir nicht bereut. Am Freitag haben wir uns erstmal über die Tangente in Richtung Süden gestaut (Da war die Stimmung kurz mal am Tiefpunkt 😉) und sind dann kurz vor 20 Uhr an unserem Ziel angekommen.

Betten im Familienzimmer large im JUFA Hotel Knappenberg mit Bettleuchten
Betten im Familienzimmer large im JUFA Hotel Knappenberg mit Bettleuchten © JUFA Hotels

Die Hotelchefin Jutta war so nett und hat uns extra noch ein Abendessen aufgehoben. So konnten wir den Stress der Anreise mit einem köstlichen Essen ein wenig vergessen machen. Wir haben ein „Familienzimmer large“ gebucht – und die Bezeichnung „large“ ist wirklich nicht untertrieben. Wir hatten genügend Platz und Stauraum für unsere Sachen – da war alles prima.

Zweistöckiger Kinderspielbereich und Kegelbahn im Haus

Das Hotel wurde erst vor drei Jahren eröffnet und ist dementsprechend neu. Schon beim ersten Betreten staunten wir nicht schlecht. In diesem Hotel stecken viele tolle Details. Gleich neben dem Hotel ist das Tibet-Zentrum, eine Art Volkshochschule für Tibet-Themen – und der tibetische Einfluss findet sich auch in vielen Bereichen im Hotel wieder. Gebetsfahnen, Wandteppiche oder anderes – es ist wirklich sehr hübsch!

Das Foyer hat zwei Ebenen – oben befindet sich das Café, unten gibt’s das Restaurant, und dann noch eine Kegelbahn und einen zweistöckiger Kinderspielbereich, der einem Bergwerk nachempfunden wurde.

Indoorspielbereich im JUFA Hotel Knappenberg mit Rutsche
Indoorspielbereich im JUFA Hotel Knappenberg mit Rutsche © JUFA Hotels

Knappenberg, so haben wir es nachgelesen, ist bis heute einer der bedeutendsten Mineralien-Fundorte der Welt! Daher liegt gleich beim JUFA Hotel auch das Geo-Zentrum, wo es auch immer wieder Kurse für die Hotelgäste gibt, in denen man lernen kann, wie Edelsteine bearbeitet werden.

Geozentrum direkt beim JUFA Hotel Knappenberg in Kärnten
Geozentrum direkt beim JUFA Hotel Knappenberg in Kärnten © JUFA Hotels

Das Wetter war toll, und daher haben wir es nicht so schwer gehabt, die Kids aus dem Spielbereich nach draußen zu locken – auch wenn wir kurze Zeit später wieder unter der Erde verschwunden sind. Wir haben das Schaubergwerk in Hüttenberg besucht. Und das war wirklich ein Erlebnis der Spitzenklasse. 900 Meter lang geht’s da in den sogenannten Erb-Stollen hinein. Die Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Entlang des Weges bekommt der Besucher einen tollen Einblick in die knochenharte Arbeit der Bergarbeiter. Die Werkzeuge und Hilfsmittel sind so erklärt, dass auch die Kinder einen Eindruck in die Welt „unter Tage“ bekommen. Gleich beim Bergwerk findet man auch das Bergbaumuseum und eine Mineralienschau mit über 200 verschiedenen Mineralienarten. Einfach toll, wie das funkelt und glitzert. 😊

Ausflug zum “Weg des Dialogs”

Nach dem Mittagessen haben wir uns dann auf die Spur des wohl berühmtesten Sohnes der Gemeinde Hüttenberg gemacht: Heinrich Harrer. Dem weltbekannten Bergsteiger und engen Freund des Dalai-Lama ist ein eigenes Museum gewidmet, wo über das Leben und Wirken Harrers informiert wird. Wir sind zwar mit dem Auto ins Museum gefahren, es gibt aber auch einen „Weg des Dialogs“, der direkt beim JUFA Hotel beginnt und das Museum als Endpunkt hat. Bergab benötigt man dafür eine gute halbe Stunde, bergauf eine gute Kondition. Wir wollten es mit den Kids nicht riskieren und sind daher auf das Auto umgestiegen.

Auch wenn Benjamin und Lilli noch zu klein sind, um alles zu verstehen, so haben die vielen Exponate im Museum auch unsere Kids begeistert.

Am Sonntag mussten wir schon wieder aufbrechen – haben aber vor der Abreise noch das eigentliche Highlight des Hotels gezeigt bekommen. Hoch über der Karnischen Region thront der Sonnengruß-Raum – ein Raum mit Panorama-Aussicht, der für Seminare, Tee-Zeremonien und auch sehr gerne für Yoga-Einheiten verwendet wird.

Sonnengrußraum im JUFA Hotel Knappenberg
Sonnengrußraum im JUFA Hotel Knappenberg © JUFA Hotels

Yoga ist überhaupt ein Schwerpunkt dort. Mit Janina Brunner ist eine Yoga-Lehrerin fix im Hotel aktiv, die über das Jahr verteilt immer wieder Yoga-Wochenenden anbietet. Diesmal war mir (Stefanie) keine Yoga-Einheit vergönnt, aber ich denke, dass wir nicht das letzte Mal in Knappenberg gewesen sind. Am frühen Nachmittag sind wir mit vielen netten Eindrücken (und dazu zählt definitiv auch der Dialekt der Einheimischen!) wieder in Wien gelandet. 😊

JUFA Hotel Knappenberg****
Wellness- und Wanderurlaub in Mittelkärnten

Knappenberg 194
9376 Knappenberg
Tel.: +43 (0) 4263 / 750 280
https://www.jufa.eu/hotel/knappenberg/

Entgeltliche Einschaltung

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at