19. Juni 2015

Blumengärten Hirschstetten


Zoo, Spielplatz, Labyrinth oder doch lieber eine Wanderung mit Rastmöglichkeiten? Die Blumengärten Hirschstetten bieten von allem etwas

Blumengärten Hirschstetten – Das Paradies am Rande der Stadt

Die Kinder wollen in den Zoo, auf einen Spielplatz oder ein Labyrinth erkunden, während die Eltern lieber eine Wanderung mit Rastmöglichkeiten in der blühenden Natur vorziehen würden. Ein Besuch der Blumengärten Hirschstetten vereint all diese unterschiedlichen Wünsche und ist dabei auch noch frei zugänglich. Hier finden naturinteressierte Familien nicht nur viele unterschiedliche Themengärten, sondern auch einen zoologischen Garten sowie viele Spiel- und Spaßattraktionen. Ein Spaziergang durch das Florarium der Blumengärten lässt Eltern und Kinder in unterschiedliche Welten eintauchen. Die Themengärten reichen von einem mexikanischen, chinesischen und indischen Garten über einen Energiegarten bis hin zu einem Hochzeitsgarten, in dem auch wirklich Hochzeiten stattfinden können.

Spiel und Spaß

Lustig wird es auch im Irrgarten, in dem die Kinder versuchen, als Erstes den richtigen Weg zu finden und die Aussichtsterrasse zu erreichen. Hier macht es sogar Spaß sich zu verlaufen.

Ein weiteres Highlight beim Besuch ist für Kinder sicherlich auch der neue Themenspielplatz „Insekten“. Vor den überdimensionalen Insektenspielgeräten wie der Heuschreckenrutsche oder dem Spinnenkletternetz haben die Kinder sicherlich keine Angst. Und auf dem Wandelpfad erfahren die Kleinen mehr über Wildbienen, Schmetterlinge und Ameisen.

Tiere in den Blumengärten Hirschstetten

Bereits seit 2006 haben Familien in den Blumengärten Hirschstetten auch die Möglichkeit, heimische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten und kennenzulernen. Die Blumengärten Hirschstetten betreiben ein Nachzuchtprogramm für Habichtskäuze, aber rund um das Weinviertler Bauernhaus (nähe Nordeingang) gibt es auch Ziesel, Zwergziegen, europäische Wildkatzen, Breitrandschildkröten, Äskulapnattern und Zauneidechsen zu entdecken.

Palmenhaus und Sommerspaß

Im 700 m² großen Palmenhaus der Blumengärten Hirschstetten erkunden Familien verschiedene Klimazonen und entdecken dabei viele prachtvolle exotische Pflanzen und Palmen. Unter anderem gibt es hier mit etwas Glück auch Weißbüscheläffchen, Vögel und Nilflughunde zu bewundern. Vor allem an kalten Tagen kann man sich hier gut aufwärmen.

Im Sommer ist es jedoch ein Genuss auf dem Sandstrand beim Seerosenteich eine Rast in einem der Liegestühle einzulegen, während die Kinder den Weidentunnel erforschen oder am Spielplatz neue Freunde finden. Und wenn sich dann der kleine Hunger meldet, bietet das Gartencafè mit Speisen und Getränken Abhilfe.

 

Veranstaltungen für Groß und Klein

Die Blumengärten Hirschstetten bieten jährlich eine Vielzahl an interessanten Veranstaltungen. Besonders beliebt sind bei Eltern und Kindern der Adventmarkt und die Weihnachtsschau, bei denen es in den beiden Gewächshäusern viel zu entdecken und zu erleben gibt. Aber auch zu Ostern und bei den Workshops ist immer viel los. Für Gruppen ab zehn Personen werden nach einer telefonischen Anmeldung auch Führungen angeboten.

Hinweis: Der Eintritt ist sowohl von der Quadenstraße 15 als auch von der Oberfeldgasse (gegenüber ONr 41) möglich.
Die Blumengärten Hirschstetten sind auch öffentlich erreichbar: der Südeingang mit dem Bus 22A, 95A und 95B, der Nordeingang mit der Straßenbahnlinie 26 bis Spargelfeldstraße.

Blumengärten Hirschstetten
Quadenstraße 15
1220 Wien
Telefon: +43 1 4000-42110
E-Mail: blumengarten@ma42.wien.gv.at
Webseite: http://www.wien.gv.at/blumengaerten-hirschstetten

Öffnungszeiten:
31. März bis 11. Oktober: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr (montags geschlossen)
Juni bis August: Freitag und Samstag zusätzlich bis 20:00 Uhr
13. Oktober bis 25. März nur das Palmenhaus – Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 15:00 Uhr, sonntags bis 18:00 Uhr – geöffnet.

Eintritt: frei

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Petra Benin

    Als naturverbundene Wienerin bin ich gerne mit meinem Mann und meinen beiden Kindern unterwegs, um neue Ausflugsziele zu erkunden. Seit 2005 schreibe ich als Redakteurin für den Online-Freizeitführer Mamilade familienfreundliche Freizeittipps für Österreich, Deutschland und die Schweiz. Seit 2013 leite ich die Mamilade-Redaktion.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at