14. Oktober 2015

Ideen für Taufgeschenke

Taufgeschenke - meinefamilie.at

Taufgeschenke zu finden ist nicht leicht. Wir haben für euch einige Anregungen und Tipps für Taufgeschenke gesammelt, die Eltern und Baby Freude machen.

Seit einiger Zeit bin ich stolze Patentante. Und neben der Vorbereitung für die Taufe stand bald auch die Frage im Raum, was ich dem kleinen neuen Erdenbürger zur Taufe schenken könnte. Dass ich als seine Patentante vor habe, viel mit ihm zu unternehmen, für mein Patenkind da zu sein und ihn auf seinem Lebensweg zu begleiten, steht für mich außer Frage. Aber bei einer Feier möchte man auch etwas Materielles haben, das man schenken kann; etwas, dass das Kind angreifen kann; das, wenn vielleicht auch nicht gleich, so doch später von Nutzen sein wird und Freude bereitet.

Taufgeschenk: Taufkerze

Klar war, dass ich als Patentante die Taufkerze besorgen würde. Da stand ich eher vor der Qual der Wahl, aus den vielen schönen Modellen eine auszusuchen. Kurz habe ich überlegt, selbst eine Taufkerze zu basteln, aber auch wenn ich leidlich kreativ bin, fehlen mir am Ende immer Geduld und Genauigkeit, um ein passables Endprodukt zu erhalten. Also wurde die Kerze im Geschäft gekauft.

Gut – aber eine Taufkerze ist kein richtiges Geschenk für ein Kind. So ging die Ideensuche für passende Taufgeschenke los.

Gewand als Taufgeschenk

Damit meine ich nicht das Taufkleid. Das wurde nicht extra gekauft.

Mein Tipp hierfür: Einfach in der Pfarre nachfragen, in der ihr die Taufe abhaltet, wenn ihr kein Taufkleid kaufen wollt. In den meisten Pfarren ist ein Taufkleid vorhanden, dass während der Taufe dem Täufling aufgelegt oder übergezogen wird.

Nichts destotrotz ist eine Taufe eine feierliche Angelegenheit und die normalen Strampler sind dafür nicht so geeignet. So kamen die Eltern und ich schnell überein, dass ich als Taufpatin das Gewand für die Taufe besorge.

Das war, das gebe ich zu, leichter gesagt als getan. Schönes Kindergewand ist meiner Meinung nach oft völlig überkandidelt oder zu casual – und selbst wenn das Baby darin noch so cool aussehen würde, für die Taufe ist es dann doch nicht geeignet.

Aber wir haben es geschafft und ich muss sagen, richtig schick war unser Täufling in blauer Cordhose, heller Weste und gestreifter Haube. Ich war ganz hingerissen. Okay, das bin ich von meinem Taufkind in so ziemlich jeder Situation.

Taufgeschenk Babybibel

Mein Taufkind ist vier Monate alt und zwei Dinge sind für ihn momentan besonders interessant: alles, was man in den Mund stecken kann und alles, was schön bunt ist. Langsam fangen seine Eltern an, mit ihm abends Bilderbücher zu betrachten. Zuerst dachte ich an eine Kinderbibel, aber die ist für ein Baby doch noch nicht geeignet. Als ich im Geschäft eine Babybibel entdeckt habe, war ich begeistert. Sie ist aus dickem Bilderbuchmaterial und hält damit so mancher Kau-Attacke stand. Die Babybibel ist bunt, sie hat ausgestanzte Seiten, die kleine Babyfinger gut erforschen können und es sind schön gestaltete, für Kinder interessante Szenen aus der Bibel zu sehen, mit vielen Tieren und Menschen.

Tipp: Lass eine Taufbibel mit persönlicher Widmung drucken! Auch in die Jesusgeschichten wird bei der besonderen Taufbibel der Name des Täuflings eingefügt.

Der Klassiker: das Stofftier

Immer passend sind Stofftiere. Neben der Babybibel gab es für mein Taufkind auch ein Stofftier zur Taufe. Ich finde, mit vier Monaten ist man definitiv nicht zu jung für einen ersten Stoffdrachen. Und der faszinierte Blick, mit dem das grüne, sehr weiche Stofffantasytier, das fast so groß wie das war, betrachtet wurde, sprach für meine Wahl.

Taufgeschenk Halskette mit Kreuz

Das kleine Goldkettchen mit Kreuz, Gottesmuttermedaille oder Schutzengel finde ich prinzipiell eine sehr schöne Idee. Ich entschied mich dann aber dagegen, da so ein Baby ein dünnes Goldketterl schneller durchreißt als man nach seinen Fingern greifen kann. Es ist aber ein schönes Geschenk für das Kind in späteren Jahren und kann ruhig schon zur Taufe übergeben werden. In meinem Fall schenkte eine der Uromas so ein Kettchen dem Täufling.

Taufgeschenk Münze

Eine weitere Idee war, eine besondere Münze – je nach Budget aus Silber oder Gold – zu schenken, am besten eine, die genau im Jahr von Geburt und Taufe geprägt wurde. Ebenfalls eine nette Idee, die gleich von der zweiten Uroma aufgegriffen wurde, die eine Goldmünze schenkte, die einem kürzlich verstorbenen Onkel gehört hatte.

Taufgeschenk Sparbuch

Ein traditioneller Klassiker zur Taufe ist ein Sparbuch, auf dem Taufpate oder Taufpatin immer wieder Geld hinterlegt und das der Täufling zur Volljährigkeit überreicht bekommt. Welche 18-Jährigen freuen sich nicht über Geld?

Was mich davon abgehalten hat, ist die Tatsache, dass Sparbücher gerade so gut wie gar keine Zinsen abwerfen. Da hätte ich mich noch eher für eine Goldmünze entschieden.

Viele Taufgeschenke

Abschließend ist zu sagen, dass bei unserer Taufe die Mutter des Täuflings fast ein wenig entsetzt war über die Fülle an Geschenken, die zusammen gekommen waren. Dabei fand die Taufe nur im engsten Familienkreis statt. Trotzdem ließen es sich weder Großeltern, Urgroßmütter noch Onkel oder Tanten nehmen, dem Kleinen etwas zu schenken.

Mein Tipp: die Eltern fragen. So bekam der kleine Mann zur Taufe unter anderem von seiner Oma eine bunte Spielkette für den Kinderwagen. Die Hoffnung der Eltern: Wenn etwas über ihm hängt und er schauen und greifen kann, liegt er ein wenig lieber in diesem Transportmittel :-).

Und dem Baby ist es noch völlig egal, ob es Münzen, Sparbücher oder andere Wertanlagen bekommt. Den Eltern ist dafür mit neuem Babygewand, das man ja ohnehin alle paar Wochen erneuern muss, mehr geholfen.

Weitere Infos zur Taufe
  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Katharina Spörk

    Lesen und Schreiben – meine zwei Leidenschaften zu vereinen, war immer ein großer Wunsch. Seit acht Jahren ist es auch mein tägliches Tun: als Redakteurin bei der Erzdiözese Wien. Das Arbeiten im Web fasziniert mich, die redaktionelle Mitarbeit für meinefamilie.at ist jetzt die Zugabe.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at