Familie A.

Familie A. "Mein Tagebuch"

Wert-volle Hausarbeit - meinefamilie.at
26. Februar 2016

Wert-volle Hausarbeit


„Meine Güte – soll das jetzt mein Leben sein?“ Wir hatten drei Kinder und ich war gerade dabei, ungefähr 30 Kindersocken am Balkon zum Trocknen aufzuhängen, als mich diese existentielle Frage überkam. Hausarbeit muss halt gemacht werden – aber kann sie mein Leben ausfüllen?

Da fiel mir ein Spruch der heiligen Therese von Lisieux ein: „Eine Stecknadel in Liebe aufheben kann eine Seele retten!“. Übertragen auf meine Situation heißt das:

„Eine Socke in Liebe aufhängen kann eine Seele retten!“

Die Welt verändern

Alles, was ich in Liebe tue, kann die Welt verändern! Und so habe ich angefangen, bei jedem Wäschestück für das Kind zu beten, dem es gehört. Und wenn die Waschmaschine voll und meine Motivation leer ist – ein Stoßgebet, und ran an die Arbeit.

Hausarbeit kann – für sich allein – mein Leben nicht ausfüllen. Aber jeder Handgriff soll mich mit Gott verbinden; jeder Handgriff soll auch geistlich fruchtbar werden. Und wenn ich in dieser Haltung arbeite, wird jede noch so kleine und ungeliebte Tätigkeit zum Segen für meine Familie!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Familie A.

    Wir sind Familie A. und leben am Stadtrand von Wien. Verheiratet seit 1993 haben wir bald Kinder bekommen. Und weil das Leben mit Kindern sooo schön ist, haben wir inzwischen sechs davon! Familie ist unsere Berufung, und das Know-How dafür haben wir in Schönstatt gefunden. Sechs Kinder – da erlebt man einiges, da kann man was erzählen! Und weil wir jetzt seit bald zwei Jahren die Nächte (meistens) wieder durchschlafen können, haben wir wieder Kapazitäten frei. So referieren wir auf Familientagungen, schreiben für die Zeitschrift Familie als Berufung und neuerdings für meinefamilie.at – unseren Kindern zuliebe anonym.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at