Henny Lang

Henny Lang "Mein Tagebuch"

29. Juni 2017

Wenn Kinder sich um Pflanzen kümmern


Als unsere kleine Mia 2 Jahre alt war, liebte sie nichts mehr, als mit der Oma die Blumen im Garten und in der Wohnung zu gießen. Dabei stolzierte sie andächtig mit ihrer kleinen rosa Gießkanne von Pflanze zu Pflanze. Mit der einen oder anderen Blume führte sie dabei liebevolle Gespräche und war ganz in ihrer kleinen Gärtnerinnenwelt versunken. Sie tänzelte manchmal sogar auf Zehenspitzen umher und spielte Elfe.

Bald kannte sie schon die Namen ihrer Lieblingsblumen, obwohl sie ihnen auch gern eigene Namen gab, aber nur, wenn die Oma nicht dabei war.

Von der Oma wusste sie, was Pflanzen alles brauchen: Erde, Luft, Sonne und Feuchtigkeit.

Nun kam es eines Tages, wie es kommen musste, aber keiner erahnen konnte. Oma und Mia plantschen in der Badewanne. Danach cremten sie sich ein, wie immer, bevor sie ins Bett gingen. „Damit die Haut schön zart ist, damit man keine Falten bekommt“, sagte die Oma, „ich bin ja schon alt, und da trocknet die Haut schnell aus.“ Das versteht auch eine 2-Jährige.

Wenn Kinder ruhig sind…

Es war Nachmittag, die Familie saß beim Kaffee, nur Mia fehlte. „Mia, magst du nicht kommen? Es gibt auch Kuchen! Mia! Wo bist du?“ Nichts. Stille. „Ich geh mal nachschauen“, meinte der Onkel. Wie jeder Erwachsene weiß, stellen Kinder meist etwas an, wenn es so ganz ruhig ist. Das ist immer verdächtig.

„Ja, Mia! Bist du wahnsinnig? Mia!“ rief der Onkel. Wir liefen los. Da trat uns die kleine Gartenfee entgegen und blickte uns stolz an. Wir hätten sie fast nicht wieder erkannt. In der Hand hielt sie Omas teuerste, von der Apotheke eigens angerührte Feuchtigkeitscreme – der Tiegel war leer. Dafür war die Kleine über und über weiß beschmiert. Und nicht nur sie. Die Hautcreme-Aktion galt jemand anderem: nämlich dem alten Gummibaum. Der sah aus, als hätte er entweder eine Schaumparty durchlebt oder als wäre dicker, patziger Schnee im Schlafzimmer gefallen.

„W-w-w-wieso denn? W-w-w-arum hast du?“

Uns stand der Mund offen.

Ein Anblick, den keiner von uns vergessen wird – und eine Antwort, die wir nie vergessen werden.

Mia: „Na, die Oma hat doch gesagt, alle Pflanzen brauchen Feuchtigkeit.“

Wo sie Recht hat, hat sie Recht.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Henny Lang

    Ich bin Mutter zweier Mädchen (5 und 7 Jahre alt), lebe in Wien und arbeite seit 2001 als freie Journalistin und TV-Redakteurin. Hobbymäßig bin ich Malerin, veranstalte Vernissagen zu meinen Bildern und Bastelnachmittage mit Kindern ganz privat bei mir zuhause.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at