Maria Lang

Maria Lang "Mein Tagebuch"

Vollkornmüsli - meinefamilie.at
15. Februar 2016

Energieschub dank selbstgemachtem Vollkornmüsli


Unsere Kinder starten am liebsten mit Müsli in den Tag. Aus Zeitgründen kaufe ich meist fertige Frühstücks-Cerealien, doch obwohl bei vielen “Vollkorn” draufsteht, bin ich mir oft nicht so sicher, wie gesund sie wirklich sind. Außerdem lieben unsere Kinder das selbstgemachte Vollkorn-Knuspermüsli.

Deshalb hab ich mich heute Nachmittag dazu aufgerafft, eine Ladung davon zu produzieren – mit Hilfe meiner beiden Jüngsten. Das Rezept dazu habe ich von meiner Mutter bekommen und es ist wirklich einfach. Ein “Becher”-Rezept: Ich verwende extra-große Becher (ca. 400ml), da wir ja eine große Familie sind. So bekomme ich aus der angegebenen Menge zwei Bleche voll Müsli. Es ist wirklich simpel zum Nachmachen und die Zutaten sind alle im Supermarkt erhältlich.

Zu Beginn bitte das Backrohr bei 160 Grad Celsius vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Grundvariante für das selbstgemachte Vollkornmüsli

Für die Grundvariante braucht man:

  • 1/2 Becher Kokosraspeln
  • 4 Becher Haferflocken (grob und fein)
  • 1 Becher Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Becher Sesam
  • 1/2 Becher Leinsamen (ganz oder geschrotet)
  • 1 Becher Nüsse, Mandeln,… (nach Geschmack ganz oder gehackt)

All diese trockenen Zutaten werden in einer großen Schüssel vermischt. Dann kommen in einen kleinen Kochtopf noch folgende Zutaten:

  • 1/2 Becher Honig,
  • 1/2 Becher Zucker (ich verwende Rohrzucker, man kann einen Teil auch durch Süßstoff ersetzen)
  • 3/4 Becher Pflanzenöl (Raps, Sonnenblumen,…)
  • 1 EL Zimt

Zubereitung

Diese Zutaten werden gut vermischt und aufgekocht, wobei man öfters umrühren sollte. Dann gießt man die dickflüssige Masse über die trockenen Zutaten und mischt alles kräftig durch. Diese fertige Müslimasse wird nun auf zwei Backbleche verteilt und kommt ins vorgeheizte Backrohr.

Nach etwa 20 min kurz umschaufeln. Nach insgesamt ca. 30-35 min ist das Müsli fertig. Die Flockenmasse soll leicht gebräunt sein, aber am Rand noch nicht dunkel werden. Nun stellt man die Bleche für ca. 15 min kühl (am besten ins Freie), damit das Müsli knusprig wird. Zur Aufbewahrung eignen sich Schraubgläser oder Keksdosen. Lange halten wird der Vorrat allerdings nicht… 🙂

Am besten schmeckt das frische Müsli mit Milch oder Joghurt. Guten Appetit!

P.S.: Da ich gerne ausprobiere, “erfinde” ich immer wieder neue Varianten. So kann man z.B. manche Zutaten teilweise durch andere ersetzen oder einfach ergänzen. Heute z.B. habe ich zusätzlich einen Becher grob geschrotetes Getreide zugefügt (Dinkel, Buchweizen, Quinoa). Die Kinder lieben es!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at