Familie A.

Familie A. "Mein Tagebuch"

Selber packen - meinefamilie.at
10. Juni 2016

Selber packen will gelernt sein


“Hast du deine Wasserflasche mit?” – Ungefähr ab vier Jahren habe ich den Kindern zugetraut, dass sie selber Dinge einpacken, die wir unterwegs brauchen werden. Wenn die Kleine mit mir zum Turnen fährt, packe ich das Turnzeug, die Jause (Müsliriegel, Wasserflasche) packt sie ein. Das hat schon richtig gut funktioniert.

Vergessen und daraus lernen

Dann ist sie in die Schule gekommen. Wir haben ausgemacht, die Schultasche packt sie selbst. Aber die erste Woche war nicht einfach: Am ersten Tag hat sie ihr Federpenal vergessen. Am zweiten Tag das Mitteilungsheft, am dritten die Heftmappe. Das war sicher unangenehm: Alle haben die Mappe, nur ich nicht … (aber in der ersten Schulwoche kann man sich leicht mit einem geborgten Stift und einem Zettel behelfen).

Und dann – schau, schau – ab dem vierten Tag hatte sie alles dabei! Sie hat gelernt: Bevor ich das Haus verlasse, kontrolliere ich noch kurz, ob alles drin ist.

Nächsten Freitag von Familie A.: Die Seele wachstreicheln

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Familie A.

    Wir sind Familie A. und leben am Stadtrand von Wien. Verheiratet seit 1993 haben wir bald Kinder bekommen. Und weil das Leben mit Kindern sooo schön ist, haben wir inzwischen sechs davon! Familie ist unsere Berufung, und das Know-How dafür haben wir in Schönstatt gefunden. Sechs Kinder – da erlebt man einiges, da kann man was erzählen! Und weil wir jetzt seit bald zwei Jahren die Nächte (meistens) wieder durchschlafen können, haben wir wieder Kapazitäten frei. So referieren wir auf Familientagungen, schreiben für die Zeitschrift Familie als Berufung und neuerdings für meinefamilie.at – unseren Kindern zuliebe anonym.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at