Maria Lang

Maria Lang "Mein Tagebuch"

Milch vom Biobauern - meinefamilie.at
6. März 2017

Milch vom Biobauern holen


Heute waren wir mit den Kindern beim Biobauern, wo wir – auf Initiative meines Mannes – seit kurzem die Milch beziehen. Bisher haben wir sie im Supermarkt gekauft, doch bei ca. zwölf Litern Verbrauch pro Woche fiel sehr viel Müll an. So haben wir als ganze Familie überlegt und beschlossen, dass wir es mit Bauernmilch versuchen möchten. Ein kleiner “Testlauf” fiel positiv aus.

Die Kinder mögen die rohe, naturbelassene Milch sogar lieber als die aus dem Tetrapack.

Milch vom Biobauern - meinefamilie.atDas Milchholen alle paar Tage bedeutet natürlich schon einen Extra-Aufwand, aber mittlerweile hat es sich ganz gut bewährt. Mein Mann hat es die ersten paar Male allein gemacht und mich heute “eingeschult”. Sara und Gregor waren gleich begeistert, dass wir die Kühe besuchen, die uns die Milch geben. Die Bäuerin empfing und freundlich und zeigte uns zuerst den Stall. Da ich selbst auf dem Land aufgewachsen bin, war das wie ein kleiner Ausflug zurück in meine Kindheit. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich als Mädchen oft mit einer kleinen Milchkanne zum Nachbarn gegangen bin, um dort Milch zu holen!

Die Herkunft der Milch erleben

Wir bestaunten also die tüchtigen Milchkühe und auch ein kleines Kalb, das in einer Extrabox untergebracht war. Danach ging’s zum Milchtank, wo Georg mir genau erklärte, wie ich die Milch abzapfen kann. Gregor und Sara sahen ganz genau zu und prägten sich jeden einzelnen Handgriff ein. Ich bin mir sicher, dass sie mich in Zukunft öfters begleiten werden!

Abgesehen von dem Mehraufwand und den Kosten für die Autofahrt zum Bauern sehe ich viele Vorteile an der Sache:

  • Die unbehandelte Milch ist besser verträglich und hat noch alle natürlichen Inhaltsstoffe
  • Wir machen immer wieder kleine “Extra-Ausflüge” dadurch
  • Die Kinder bekommen ganz direkt mit, wo unser wichtiges Nahrungsmittel Milch herkommt
  • Wir sparen Müll
  • Wir sparen Geld – ein Liter Biomilch direkt vom Bauern ist immer noch günstiger als im Supermarkt
  • Wir unterstützen Bauern in unserer Region – auch dem Bauern bleibt pro Liter privat verkaufter Milch mehr Geld

Wenn ich mir das alles so durchüberlege, kann ich das Glas frische Milch, das ich mir jetzt gönne, noch mehr genießen! Wohl bekomm’s!

Direktvermarkter und Bauernläden in ganz Österreich suchen

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at