Maria Lang

Maria Lang "Mein Tagebuch"

Mama, spiel mit uns - meinefamilie.at
10. Januar 2017

Mama, spiel mit uns!


Es ist ein gemütlicher Winternachmittag und ich habe heute keine Termine. Die Kinder spielen gerade mit Saras Lego am Küchentisch. Ich beobachte sie eine Weile und überlege, was ich nun machen könnte. Draußen war ich schon am Vormittag und es zieht mich nicht nochmal in die Kälte hinaus. Ich bereite mir eine Tasse Kaffee und setze mich an den Tisch. Da fragt Sara einladend: „Mama, möchtest du mitspielen?“ Sehr oft haben mich die Kinder das schon gefragt und ich habe sehr oft mit „nein“ geantwortet. Meist hatte ich keine Zeit oder keine Lust.

Heute ist das anders. Ich habe Zeit und irgendwie verspüre ich auch Lust, wieder mal Lego zu spielen.

Außerdem möchte ich gern mal die „Welt“ meiner Kinder miterleben.

Mit den Kindern ins Rollenspiel eintauchen

Wie viele Jahre ist das wohl schon her, dass ich wirklich gespielt habe? „Ok, gerne!“, nehme ich Saras Angebot an und beide Kinder strahlen. Ich bekomme einen Platz zugewiesen und eine eigene Legofigur. Sie heißt „Stephanie“ und ist eine der fünf Lego-Freundinnen. Die zierliche Figur mit den blonden Haaren unterscheidet sich deutlich von den klassischen, gelbgesichtigen Lego-Männchen, die ich in meiner Kindheit gekannt habe. Ich betrachte sie verwundert von allen Seiten. Wie hübsch diese Figürchen sind! Und was es da alles an Kleinteilen gibt! Sara teilt großzügig alle ihre Schätze mit mir und Gregor.

Sie haben ein Sommerparadies aufgebaut. Wir lassen unsere Figuren am Pool einen kühlen Drink genießen, mit rosa Sonnenbrillen im Haar, um dann in einem rosa Ruderboot zur Leuchtturminsel zu fahren. Ein kleiner Seehund mit rosa Schleife am Kopf sieht uns zu. Beim rosa-weiß-gestreiften Leuchtturm gibt es Eis für alle: grüne, braune, gelbe und rosa Kugeln. Mmh! Und das mitten im Winter! Also die Farbe rosa kommt auffallend oft vor. Na klar, ist ja auch speziell für Mädels, dieses „Friends“-Lego. Ich entdecke ein Legopferd, wunderhübsch. Wenn ich daran denke, wie wir uns früher Pferde und andere Tiere aus eckigen Steinen zusammengebaut haben… Mit viel Phantasie sahen sie immer noch eher wie Dinosaurier aus…

Ich merke, dass hier nicht mehr so sehr das Bauen und Kreieren, sondern das Rollenspiel im Vordergrund steht, ähnlich wie bei Playmobil.

Das ist ja auch nicht schlecht, nur eben anders. Wir genießen noch einen kleinen Ausritt am Strand, dann verabschiede ich mich wieder. Nett war das, wieder einmal Lego zu spielen – auf eine ganz neue Art.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at