Maria Lang

Maria Lang "Mein Tagebuch"

nikolozug - meinefamilie.at
3. Dezember 2018

Fahrt mit dem Nikolozug


In unserer Gegend, um genau zu sein im Erlauftal, gibt es im Dezember ein ganz besonderes Angebot: den Nikolozug. Eine Dampflok fährt auf der Strecke von Kienberg/Gaming nach Göstling mit dem Nikolo an Bord! Die Fahrt dauert ca. eine Stunde und jedes Kind bekommt ein Sackerl Süßigkeiten vom Hl. Nikolaus. Es ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis.

Mit unseren beiden großen Jungs habe ich diese Fahrt zweimal genossen und heuer kommen die beiden Jüngeren dran. Der Nikolozug fährt viermal im Dezember, jeweils am 1./2. und am 8./9. 12.2018. Diese Fahrt ist sehr begehrt, darum ist es gut, rechtzeitig zu reservieren. Diese Zugfahrt ist nicht ganz billig, aber ihren Preis wert.  Erwachsene zahlen 20 Euro, Kinder ab sechs Jahren 10 Euro. Weitere Infos dazu bekommen Sie unter: 07482/ 20 444 (Mostviertel Tourismus) oder hier.

Der Sonderzug startet um 10 Uhr am Bahnhof Kienberg. Es ist gut, ein wenig vorher dazu sein, um die qualmende Lok von allen Seiten betrachten zu können. Die Kinder sind immer ganz fasziniert, wenn man ihnen erzählt, dass es früher nur solche Loks gegeben hat! Wenn alle ihren Platz gefunden haben, geht es los, der kleine Zug pfaucht dampfend durch die wunderschöne winterliche Landschaft. Je nach Schneelage kommt er nach etwa einer Stunde in Göstling an. Ich empfehle es sehr, sich warm anzuziehen und eine Thermoskanne mit Tee mitzunehmen. Die Waggons sind sehr einfach, mit Holzbänken ausgestattet und es ist nicht wirklich geheizt. Es gibt auch kein WC an Bord. Das alles macht das Erlebnis noch ein wenig abenteuerlicher…

Während der Fahrt kommt dann der Nikolo zu allen Kindern und beschenkt sie mit einem Säckchen, das die meisten gleich verspeisen. So vergeht die Stunde sehr schnell. In Göstling gibt es dann einen dreistündigen Aufenthalt. Die Lok wird versorgt, der Wassertank wieder aufgefüllt und die Fahrgäste können dort spazieren gehen, sich in einem Café aufwärmen… Wir besuchen eine Freundin, die in der Nähe dort wohnt. Um 15 Uhr wird dann wieder der Heimweg angetreten. Es wird um diese Jahreszeit schon bald dunkel, das verleiht der Rückfahrt eine besondere Note.

Für alle Kurzentschlossenen sind heuer für 8. und 9. Dez. noch Plätze frei. Falls es heuer nicht mehr klappt, ist diese Fahrt auf jeden Fall eine gute Idee für nächstes Jahr!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at