Henny Lang

Henny Lang "Mein Tagebuch"

dankbarkeit - meinefamilie.at
6. Dezember 2018

Dürfen Erwachsene auch Wunschlisten ans Christkind schreiben?


Was würde wohl auf meiner Liste stehen? Mal nachdenken … Ausschlafen, Zeit für mich, Zeit mit meinem Mann, Zeit als Paar, ein Kochkurs, ein Wellness-Urlaub, ein Kindermädchen, ein neues Auto, eine Reise mit der ganzen Familie nach Disneyland, ein Lottosechser … Uups! Da hab ich wohl übers Ziel hinausgeschossen. Aber Maßhalten beim Wunschzettelschreiben ist ja auch verdammt schwer.

Warum also verlangen wir es dann von unseren Kindern? Das richtige Maß kennen und dankbar für alles sein, was man bereits hat. Bevor ich also vor meinen Kindern die moralische Mutterpredigt anstimme, halte ich besser kurz inne. Für welche Geschenke bin ich denn dieses Jahr dankbar?

Für …

  • … meine 7jährige Tochter, die will, dass ich bei ihr im Bett schlafe, wenn unser Papa nachts mal nicht bei uns sein kann. Damit ich nicht allein bin und mich nicht fürchte, sagt sie.
  • … meine 5jährige Tochter, die beim Laternenfest so toll und inbrünstig ein Martinslied vor allen Anwesenden vorsingen konnte, obwohl es mehrere Strophen hatte. Sie hat keine einzige Textstelle vergessen. Ich war unglaublich stolz mit ihr, als die anderen Eltern sie dafür gelobt haben.
  • … meinen Mann, der fürs letzte Jahr wieder den Titel Superdad verdient hat. Er opfert sich tagtäglich für uns auf, damit wir ein schönes Zuhause haben und bei weitem nicht oft genug ein Danke von uns hört.
  • … das Geschenk, dass wir alle gesund sind.
  • … das Geschenk, dass meine Mutter und mein Super-beschäftigter-Weltenbummler-Bruder heuer das Weihnachtsfest mit uns verbringen werden.
  • … und dafür, dass es dann auf Wunsch der Kinder Racquelette als Weihnachtsessen geben soll. Puh! Damit bin ich fein raus als Nichtköchin.

Racquelette ist perfekt. Weihnachten wird perfekt. Und meine Familie ist perfekt, also fast, nicht ganz, nicht immer. Aber sie ist verdammt nah dran!



EIN ARTIKEL VON
  • Henny Lang

    Ich bin Mutter zweier Mädchen (5 und 7 Jahre alt), lebe in Wien und arbeite seit 2001 als freie Journalistin und TV-Redakteurin. Hobbymäßig bin ich Malerin, veranstalte Vernissagen zu meinen Bildern und Bastelnachmittage mit Kindern ganz privat bei mir zuhause.


    Zum Tagebuch des Autors

1 Kommentare
  • Karin, 7. Februar 2019, 12:02 Antworten

    Hab deine Geschichten schon vermisst, ich schau immer, ob es was Neues gibt. Bussl

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at