Maria Lang

Maria Lang "Mein Tagebuch"

mutig in ein neues leben - meinefamilie.at
17. Dezember 2020

Buchtipp: Mutig in ein neues Leben – mein Weg zur Selbstversorgerin


Dieses Buch hab ich entdeckt, als ich das „Momag“ vom Oktober durchblätterte und einen Artikel über die Autorin Monika Forjan fand. Sie war mit zwei Ziegen abgebildet und der Titel „Von der Wiener Unternehmerin zur Ziegenmama“ sprang mich förmlich an. Als ich dann las, dass diese mutige Dame ganz in meiner Nähe wohnt, war es für mich klar: diese Frau wollte ich kennenlernen!

Besuch bei der „Ziegenmama“

Da ich mich in Scheibbs und Umgebung ganz gut auskenne und aus den Hinweisen im Text den ungefähren Standort des Aussteiger-Häuschens erahnen konnte, machte ich mich eines Tages im Herbst spontan auf den Weg, um Frau Forjan zu besuchen. Ich hatte mich bei ihr zwar per Mail angemeldet, aber keine Rückmeldung bekommen.

Sie hatte kein Problem damit, dass ich so spontan auftauchte und lud mich ein, mich ein wenig umzusehen.

Also wollte ich es so probieren. Ich war sehr gespannt darauf, sie kennenzulernen. Nach einem kleinen Umweg und Erkundigung bei einem Nachbarn fand ich das Haus – und auch gleich die Autorin, die gerade draußen beschäftigt war. Ich stellte mich vor und sie meinte, wir können gern „Du“ sagen. Sie hatte kein Problem damit, dass ich so spontan auftauchte und lud mich ein, mich ein wenig umzusehen. Die Aussicht auf das umliegende Erlauftal war grandios, ich konnte sofort verstehen, warum sie den Ort so gern mochte. 

Hühner, Ziegen und Menschen

Monika zeigte mir nun Stück für Stück ihr kleines Reich. Die Ziegen, drei Stück, schienen sich in ihrem Gehege sehr wohl zu fühlen. Unterhalb des Hauses lag noch ein großes Stück Wiese, ein Hang, der auch als Futterquelle für die Tiere diente. Im Gemüsegarten waren noch Reste der Ernte zu sehen und eine Hühnerschar samt Hahn bevölkerte einen weiteren Teil des Gartens. Ländliche Idylle pur. Wie es dazu kam, erzählte mir die Autorin dann bei einer Tasse Kräutertee.

Ein verwirklichter Traum

Monika hatte schon lang von einem einfachen Leben auf dem Land geträumt, bevor sie den großen Schritt wagte, dies zu realisieren. Sie war in Wien groß geworden, hatte aber als Kind immer wieder Zeit auf dem Land verbracht. Sie hatte als Unternehmerin und alleinerziehende Mutter gelernt, sich zu behaupten, eine Fähigkeit, die sich bei ihrem Projekt als sehr hilfreich erwies.

Denn nicht nur einmal wurde sie von den Leuten am Land nicht für voll genommen und „über den Tisch gezogen“. Es gab jede Menge Hindernisse, die sich der mutigen Aussteigerin in den Weg stellten. Doch Schritt für Schritt fasste sie Fuß und eroberte das von ihr erstandene Stück Land für ihren Traum. Ich muss sagen, Hut ab vor der Entschlossenheit und Durchsetzungskraft dieser Dame! Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Erinnerung in Buchform

Um für ihre Kinder eine würdige Erinnerung an die Anfänge ihres Projektes zu schaffen, schrieb die 57-jährigen Wahl-Scheibbserin alles auf. Schließlich war so viel Material gesammelt, dass man ein ganzes Buch damit füllen konnte. So kam es 2018 zur Veröffentlichung ihres Werkes „Mutig in ein neues Leben„. In vier großen Abschnitten lässt sie den Leser teilhaben daran, wie sich alles entwickelte, vom Wunsch bis zum konkreten Plan.

Vieles hat sie sich selbst beigebracht, manches durch Ausprobieren gelernt.

Auf sehr frische, ehrliche und ansteckende Art erzählt sie von ihren ersten Erfolgen und Misserfolgen, von der Suche nach dem perfekten Haus, von den mühsamen Umbauarbeiten, ihren ersten Gärtnerversuchen, der Tierzucht, der Herstellung von Seife und Wolle. Ich bin beeindruckt, wie reich der Erfahrungsschatz dieser immer wieder lernbereiten Dame ist! Vieles hat sie sich durch einschlägige Lektüre selbst beigebracht, manches durch Ausprobieren gelernt, manches aber auch durch Anleitung in Kursen und auf Biohöfen. Monika ist in ihrem neuen Leben ganz in ihrem Element! 

Ich empfehle dieses Buch allen, die das Landleben lieben, die sich sehnen nach Einfachheit und einem nachhaltigeren Leben und auch solchen, die Ermutigung brauchen, ihre eigenen Träume zu verwirklichen. 

Erhältlich ist das knapp 400 Seiten starke Werk in allen Buchhandlungen, kann aber auch bei der Autorin selbst direkt bestellt werden. 



EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Niederösterreich im Erlauftal. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nach fünf Jahren Homeschooling sind nun alle vier Kinder in öffentlichen Schulen und ich bin Kulturvermittlerin im Stift Melk.


    Zum Tagebuch des Autors

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

MeineFamilie.at