14. Oktober 2020

Rezept: Vegetarische Zucchini-Nudeln

zuchini-nudeln - meinefamilie.at

Für eine fleischlose Mahlzeit einfach großartig. Mit wertvollem Fett und Eiweiß aus den Nüssen. 

Zutaten (für 2 Erwachsenen und 2 Kinder)

4 Zucchini (ca. 700g)

200 g Feta

100 g Walnusskerne* (oder Pinienkerne)

150 g Zwiebel

Salz, Pfeffer

Olivenöl, Rapsöl

Kräuter nach Belieben: z.B. Dill

Angebot

Du suchst eine Leihoma?

Zubereitung: ca. 30 Minuten

  1. Zunächst schält man die Zwiebeln und schneidet diese in feine Würfel.
  2. Danach verarbeitet man die Zucchini in Nudeln. Hierzu kann man der Länge nach Scheiben schneiden (möglichst schmal) und diese dann der Länge nach in feine Streifen schneiden. Alternativ kann man die Zucchini auch mit einem Sparschäler von außen nach innen abschälen. Es sollte so dünn werden, dass die Streifen biegsam sind aber nicht zerbrechen. (Es gibt hierfür auch spezielle Gemüsehobel, die rundherum von außen nach innen abhobeln.)
  3. Nun den Feta in feine Würfel schneiden und die Walnusskerne* grob zerhacken.
  4. Jetzt ist es Zeit die Pfanne mit etwas Rapsöl anzuheizen und die Zwiebeln darin glasig anzuschwitzen.
  5. Als nächstes kommen die Zucchini-Nudeln in die Pfanne, diese werden nun auch ein paar Minuten angeschwitzt und danach kurz bei geschlossenem Deckel gegart, so dass sie weicher, aber noch bissfest werden.
  6. Zuletzt kann man nun den Feta und die Nüsse zugeben und einmal kurz durchrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Servieren und genießen.

Tipp

In diesem Gericht finden sich viele Möglichkeiten, die Kinder unter Aufsicht (!) mitkochen zu lassen, z.B. beim Herstellen der Zucchini-Nudeln oder beim Würfeln des Feta. Das fördert die Akzeptanz und unterstützt sie in ihrer Entwicklung.

*Achtung: Bei Kindern unter 3 Jahren muss man immer aufpassen, dass sie sich nicht beim Essen verschlucken. Vor allem Nüsse, da sie recht hart sind, können gefährlich werden, weshalb man sie für Kleinkinder immer fein zermahlen sollte.



EIN ARTIKEL VON
  • Maria Theresia Schoenfeldt

    Ich bin Ernährungswissenschafterin, berufstätig und Mutter von 2 kleinen Kindern. Zeit mit der Familie, Job, Haushalt und die vielen kleinen Aufgaben, die so zwischendurch über einen hereinbrechen, sind oft sehr schwer zu bewältigen.
    Gesunde Ernährung ist mir wichtig, aber dies soll eben auch im Alltag umsetzbar sein. Mein Mann und meine Kinder sind mir hier eine ständige Inspiration und meine größten Kritiker.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at ✰