30. März 2021

Osterurlaub zuhause: 6 Ideen für ein Urlaubsgefühl in den Ferien zuhause


Mal wieder weg fahren? Nein geht leider nicht! Schon wieder Ferien zuhause! Reisen sind schon lange nicht mehr möglich und auch sonst ist vieles nicht, was in den Ferien eigentlich Spaß macht.

Auch unser Urlaub ist ins Wasser gefallen und so haben wir überlegt was sorgt für gute Laune im Urlaub, weil Urlaub kein Ort ist, sondern ein Gefühl. Was macht man nun also zuhause im Urlaub in Corona Zeiten? Was hilft dem Urlaubsgefühl auf die Sprünge? Hier ein paar Anregungen und Inspiration für die ganze Familie wie trotz Corona Urlaubsstimmung aufkommt! Auch ein Urlaub zuhause kann mit ein paar Ideen und einer positiven Einstellung unvergesslich schön werden.

#1 In den Tag leben

Langes Frühstück, Pyjama rund um die Uhr, Abendessen auf der Terrasse oder unter freiem Himmel. Wer die Armbanduhr ablegt, das Handy ausschaltet und sich bei der Tagesplanung nach den Ideen der Kinder, der inneren Uhr und dem Hungergefühl richtet, schafft Erholung. Indem wir aus unseren alltäglichen Routinen ausbrechen und Momente bewusst genießen gelingt es uns in den Entspannungsmodus zu kommen. So bleibt auch Zeit für spontane Unternehmungen, etwa einen Spaziergang bei Regen oder ein erstes Eis .

Etwas, das im Hotel immer ein besonders Vergnügen ist, ist die frische Bettwäsche. Es geht nichts über knackige, frische Überzüge. Also zum Urlaubsstart frische weiße Bettwäsche, vielleicht noch ein paar mehr Kissen als sonst und schon fühlt man sich wie im Fünf-Sterne-Hotel in Paris.

#2 Neues ausprobieren und kleine Abenteuer suchen

Das kann auch im Urlaub zuhause gut gelingen, denn meistens bietet die nähere Umgebung schon viele Möglichkeiten, um neue Dinge zu entdecken. Sei es, dass wir ein lustiges Sportspiel für die ganze Familie draußen ausprobieren oder auf der Terrasse oder Balkon in der neu montierten Hängematte einfach unseren Gedanken nachhängen. In Wien kann man vielerorts Lastenräder für kleine Abenteuer, Be- und Entsorgungen ausleihen. Oder eine kleine Sightseeingtour in der eigenen Stadt. Durch die Straßen Cruisen und einfach mal einen ganz anderen Weg nach Hause fahren als sonst. Was man da alles Aufregendes zu sehen bekomm – irgendetwas passiert immer, wie in den Wimmelbüchern unserer Kinder.

#3 Eltern Selfcare & sich etwas Gönnen

Selfcare ist gerade in aller Munde und es gibt mittlerweile viele Ratgeber zur Selbstfürsorge. Die Selbstfürsorge der Eltern ist die Basis jeder starken Familie. Denn nur, wenn ihre Grundbedürfnisse wie Selbstbestimmung, Ruhe und Erholung erfüllt sind, können Eltern gelassen sein und den Kindern ein gutes Aufwachsen ermöglichen. Somit sollte auch im Urlaub ausreichen Me-time für die Mamas und Papas eingeplant sein. Sei es Yoga, ein Bad in der Wanne, eine Sporteinheit und auszuschlafen am Morgen oder ein ungestörtes Mittagsschläfchen oder gar eine Massage. Vielleicht sind es Zeitschriften wie im Café, Semmeln am Morgen, Pizza am Abend, eine gute Flasche Wein oder Cocktails was euch gut tut. Das gesparte Urlaubsgeld könnte in ein Verwöhnpaket investiert werden.
Wenn noch Gespartes übrig ist, könnte man sich auch eine Putzhilfe holen oder die Reinigung nützen für die Wäsche etc. damit so richtig Urlaub ist und nicht der Alltag wieder die Tage bestimmt.

#4 Draußen sein: In der frischen Luft spielen und toben

Wenn die Tage länger werden, haben wir richtig viel Zeit zum Toben und Spielen im Freien! An einem schönem warmen Frühlingstag den ganzen Tag draußen zu verbringen tut uns allen gut! Ich habe ein paar Ideen, was man mit Kindern draußen ausprobieren kann:

  • Ein kleines Frühlingsprojekt wie z.B. ein Mini-Hochbeet oder Insektenhotel bauen
  • In den Wald gehen, denn der Wald ist Urlaub pur! Ideen, was man dort machen kann, kommen von ganz allein – wetten?
  • Ein Naturmandala legen
  • Naturbingo spielen
  • Auf einem kleinen Bach oder See Boote schwimmen lassen.
  • Eine Fahrradtour mit Picknick
  • Blumenkränze, Blumenketten und Blumentatoos: Dazu braucht ihr nur etwas Vaseline. Man trägt ein bisschen Vaseline dünn auf die Haut auf und „klebt“ darauf einzelne Blüten oder kleine Blätter.
  • Rein in die Wanderschuhe – Kleine Wanderungen können für Kinder zu großen Abenteuern werden.
  • Macht einen Ausflug zum Bauernhof und kauft dort Biolebensmittel ab Hof! Ideal fürs anschließende Picknick oder Kochen.
  • Geht auf Fotosafari! Eure Kinder können in der Natur schießen. Daraus kann dann auch ein eigenes Album als Erinnerung an die Ferien entstehen.
  • Am Lagerfeuer (kann man gut in einer Feuerschale machen) Stockbrot backen. Zum Nachtisch gibt es am Stock gegrillte Marshmallows und vielleicht entdeckt ja jemand noch ein Sternenbild, bevor es „ab in die Federn“ heißt.

#5 Grüne Oase zuhause

Im Garten oder am Balkon hat man viele Möglichkeiten einen unvergesslichen Urlaubstag zu verbringen. Wie wäre es mit einer Hängematte? Egal ob im Garten, auf dem Balkon oder in der Wohnung: Eine Hängematte sorgt für sofortige Urlaubsstimmung Zuhause. Es gibt viele Möglichkeiten es sich schön zu machen, ein paar Pflanzen für den Balkon, eine Lichterkette im Garten und Sonnenschein.

Und zur Abwechslung einen Hindernis Parcours, Verstecken spielen, mit dem Gartenschlauch einen Mini Regenbogen zaubern, Boccia oder Federball spielen. Ein großer Renner ist bei uns die Sandküche und das Tipi! Hier findet ihr noch mehr Outdoor-Ideen für Kleinkinder.

#6 Essen bestellen & Kulinarische Reise

Die Küche bleibt heute geschlossen. Meist ist das besonders für Mama ein großer Erholungseffekt. Sich nicht um drei Mahlzeiten und viele Sonderwünsche kümmern zu müssen ist Urlaub. Also wird bestellt oder das Essen abgeholt. Ind er Stadt gibt es viele Möglichkeiten am Land findet sich aber auch eine Alternative zum Kochen.
Wenn der Bestellservice ausgenutzt ist, wie wäre es mit einer kulinarischen Reise?
Gegrillter Fisch wie auf Kreta, Mezze wie in Tel Aviv, fernöstliche Curry-Gerichte läuten zu Hause am Esstisch den Urlaub ein.



EIN ARTIKEL VON
  • Marie-Thérèse Schmiedleitner

    Ich bin Pädagogin und seit Jahren in der Kinderbetreuung tätig. Darüber hinaus biete ich systemische Familienberatung für Babys, Kleinkinder und Elternworkshops an. Ich lese leidenschaftlich gerne Blogs und bin selbst begeisterte Bloggerin.


MeineFamilie.at