5. November 2018

Martinskipferl mit gesundem Topfenteig backen

martinskipferl mit gesundem topfenteig backen

Für viele Eltern ist es jedes Jahr eine große Freude, im November zum Laternenfest in den Kindergarten eingeladen zu werden. Es wird des Heiligen Martins gedacht, der vor ungefähr 1700 Jahren gelebt und gewirkt hat. Neben den leuchtenden Laternen ist eine weitere beliebte Tradition das Teilen von Martinskipferln. Ich habe ein einfaches Rezept das immer gelingt und mit dem Ihnen das Backen mit Kindern noch mehr Freude bereiten wird.

Martin von Tours war der dritte Bischof von Tours. Martin beeindruckte das Volk durch sein asketisches Leben, seine Fürsorge für die Nöte der Armen und seine Wundertaten. Er ist der Patron der Bettler, der Geächteten, Kriegsdienstverweigerer und des Burgenlandes.

Der heilige Martin ist einer der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche und wird auch in der orthodoxen, anglikanischen sowie der evangelischen Kirche verehrt. Der Martinstag wird in vielen Gebieten mit Umzügen und anderem Brauchtum begangen. Da Martins Leichnam in einer Lichterprozession mit einem Boot nach Tours überführt wurde, feiern vor allem die Kindergärten gerne „Laternenfeste“. Der offizielle Gedenktag findet am 11. November statt, dem Tag seiner Beerdigung. Der heilige Martin wurde für die Geste des Teilens berühmt: Er teilte seinen warmen Mantel in zwei Hälften und gab die Hälfte einem Bedürftigen, der ohne seine Hilfe erfroren wäre.

Um das Teilen zu symbolisieren backen die Kinder, bei Festen zu Ehren des Heiligen, sogenannte „Martinskipferl“ und teilen diese miteinander.
Im Folgenden möchte ich Ihnen mein Rezept für Martinskipferl vorstellen das sich gut zum Backen mit Kindern eignet. Es ist gesund, geht schnell und die Kipferl gelingen damit immer.

Zutaten: (für ca. 15 Kipferl)

die frage nach dem tod

  • 5oo g Topfen
  • 800 g Mehl
  • 220 g Zucker
  • 12 EL Milch
  • 12 EL Öl
  • 2 Eigelb
  • 2 Packungen Weinstein-Backpulver
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • Hagelzucker
  • Eiklar zum bestreichen
Zuerst geben wir Topfen, Zucker, Vanillezucker, Milch, Eigelb und Öl in die Küchenmaschine und mixen es so lange bis eine flüssige Masse entsteht.
Danach Mehl und Backpulver hinzugeben und so lange mixen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht und alle Zutaten gut vermischt sind.
die frage nach dem tod
Den fertigen Teig kneten wir dann auf einer sauberen Oberfläche fertig und geben außerdem noch ein bisschen Mehl dazu, damit nichts kleben bleibt.
Danach rollen wir den Teig mit einem Nudelwalker aus und schneiden kleine Vierecke aus.
die frage nach dem tod
Das Viereck von links oben nach rechts unten einrollen und Kipferl formen.
Die geformten Kipferl werden auf ein Backblech gelegt, mit Eiklar bestrichen und mit Hagelzucker bestreut.
die frage nach dem tod
Die fertig geformten Kipferl werden bei 180 Grad 20 Minuten lang gebacken bis sie eine goldige Farbe bekommen.
Viel Spaß beim Backen und gutes Gelingen!


EIN ARTIKEL VON
  • Julia Hiesinger

    Mein Name ist Julia und bin 19 Jahre alt. Ich habe im Frühling 2020 meine Ausbildung als Kindergartenpädagogin im Sacre Coeur Pressbaum abgeschlossen. Ich bin ein sehr abenteuerlustiger, musikalischer und kreativer Mensch. Nach der Matura möchte ich für 6 Monate als Au Pair in England arbeiten. Danach möchte ich als Pädagogin im Kindergarten arbeiten. Ich freue mich, dass ich hier meine kreativen Ideen und Rezepte teilen darf!



0 Kommentare
  • Anonymous, 18. November 2019, 16:37 Antworten

    habe sie gestern nachgebacken, schmecken gut, aber ist das normal, dass sie eher fest sind, also nicht unbedingt locker und fluffig? Liebe Grüße Lisa

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MeineFamilie.at