9. Oktober 2020

Kochtipp: Kürbispasta

Kürbispasta

Bei Pastagerichten finde ich es immer wichtig darauf zu achten, dass auch Eiweiß enthalten ist. So wird es eine sättigende und vollwertige Mahlzeit. In diesem Fall dient der Gorgonzola-Käse dazu.

Zutaten für 2 Erwachsene und 2 Kinder:

250 g Vollkornnudeln (für Kinder eignen sich besonders gut leicht essbare Nudeln wie Penne oder Spirelli)
600 g Kürbis
150 g Gorgonzola
2 ELVerschiedene Kerne (z.B.: Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne)
Rapsöl
Salz, Pfeffer
Currypulver

Zubereitung: ca. 30 Minuten

#1 Nudeln in Salzwasser kochen.

Tipp: durch das Vorkochen der Nudeln am Vortag spart man Zeit und Kalorien

#2 Kürbis schälen, Kerne entfernen und klein würfen.

Tipp: wer es eilig hat, verwendet Hokkaido-Kürbis, den man nicht schälen muss.

#3 Öl in der Pfanne erhitzen und die Kürbiswürfel darin anbraten. Mit Salz Pfeffer und evtl. etwas Currypulver würzen.

#4 Etwas Wasser hinzugeben und ca. 8 Minuten köcheln lassen.

#5 Während der Kürbis gart, die Kerne in einer Pfanne (ohne Öl) kurz anrösten.

#6 Nun die fertig gekochten Nudeln unter das Kürbisgemüse mischen und den Gorgonzola zerbröseln und darüberstreuen. Alles vermengen, bis der Käse geschmolzen ist.

#7 Vor dem Servieren die gerösteten Kerne über die Pasta streuen.

Tipp: In diesem Gericht finden sich viele Möglichkeiten, die Kinder unter Aufsicht (!) mitkochen zu lassen; das fördert die Akzeptanz und unterstützt sie in ihrer Entwicklung:

z.B. Kürbiskerne entfernen, Kürbisteile klein schneiden, Käse zerbröseln…

 



EIN ARTIKEL VON
  • Maria Theresia Schoenfeldt

    Ich bin Ernährungswissenschafterin, berufstätig und Mutter von 2 kleinen Kindern. Zeit mit der Familie, Job, Haushalt und die vielen kleinen Aufgaben, die so zwischendurch über einen hereinbrechen, sind oft sehr schwer zu bewältigen.
    Gesunde Ernährung ist mir wichtig, aber dies soll eben auch im Alltag umsetzbar sein. Mein Mann und meine Kinder sind mir hier eine ständige Inspiration und meine größten Kritiker.



2 Kommentare
  • Anna, 13. Oktober 2020, 22:34 Antworten

    Warum haben denn Nudeln weniger Kalorien, wenn man sie am Vortag kocht ... ? (So steht es im ersten Tipp.)

    • Gutekueche.at, 14. Oktober 2020, 7:23 Antworten

      es wird der Stärkeanteil geringer, so minimieren sich die Kalorien. Es werden Kohlenhydrate in Ballaststoffe umgewandelt.

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at ✰