21. Juni 2018

Die Toniebox, ein Erfahrungsbericht

Tonie - meinefamilie.at

Keine Rädchen, keine Regler – die Toniebox ist kinderleicht zu bedienen: Einfach drücken, klapsen, kippen. Perfekt für Kinder ab drei Jahren, die hören wollen, wo und wie sie möchten. Katrin Atzmüller von der Buchhandlung Herder in Wien hat sie für uns getestet.

Da ich vom Design der Box und vor allem von den süßen Figuren (Grüffelo!!!) ganz angetan war, hat bei uns das Christkind auch eine Toniebox gebracht. Meine jüngste Tochter war zu diesem Zeitpunkt 5 Jahre alt und ich dachte mir, es könnte ihr gefallen. Außerdem wollte ich nicht den fünfzehnten CD-Player kaufen, der ja doch nur irgendwann irgendwo hinunterfällt, kaputt wird und die Schuld dem Kater in die Schuhe geschoben wird (armer Kater), von zerkratzten CDs ganz zu schweigen.

Installation

Die Installation ist relativ einfach, man braucht eine Wlan-Verbindung und das ganze System läuft über eine Cloud. (Das heißt, wenn alle neuen Boxen gleichzeitig zu Weihnachten installiert werden wollen, kommt es zwangsläufig zu einem Kollaps, aber wir waren schlau genug, das Gerät und die Figuren ein paar Tage vorab zu installieren.)

Keine Ecken und Kanten

Die Box hat keine Knöpfe und ist rundherum gepolstert, was sehr kinderfreundlich ist. Unsere ist schon einige Male die Stufen vom Hochbett hinuntergepoltert und läuft immer noch einwandfrei.

Tonie - meinefamilie.at

Voll aufgeladen hat die Box eine Laufzeit von 7 Stunden und der Akku hält wirklich lange. Die Box leuchtet grün, wenn sie voll ist und orange, wenn der Akku leer wird (… angeblich – unsere Box war anscheinend noch nie leer) und blau, wenn neue Inhalte auf die Box gespielt werden.

Nach der Anfangseuphorie stand die Box ein paar Tage herum, bis wir zum ersten Mal die Großeltern besucht haben, was eine Autofahrt von 2,5 Stunden bedeutet. Da die Toniebox auch über einen Kopfhöreranschluss verfügt, haben wir sie einfach mitgenommen und sie hat uns große Dienste geleistet! Die Autofahrt war im Handumdrehen vorüber.

Mein Fazit

Die Toniebox ist eine sehr nette Alternative zu CD-Player oder Smartphone, vor allem für jüngere Kinder, weil sie in der Bedienung wirklich simpel ist, zudem sehr vielseitig einsetzbar und die Figuren sind robust und man kann herrlich damit spielen. (Nur der Nachbarshund darf sie nicht erwischen!)

Und in der Nacht funktioniert sie sogar als Nachtlicht…

 

 

Übrigens: Bei der großen Schatz-Jagd am Piratenfest zum Ferienstart könnt ihr 1 von 4 Tonieboxen gewinnen!

Fotos ©Katrin Atzmüller


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at