7. Oktober 2016

Ringelblumensalbe selbstgemacht

Ringelblumensalbe selbstgemacht - meinefamilie.at

Ringelblumensalbe ist vielfältig einsetzbar und auch schnell selbstgemacht! Gerne teile ich hier das Rezept für meine Express-Ringelblumensalbe.

Ringelblumensalbe kenne ich schon aus meiner Kindheit. Meine Oma nötigte mich immer wieder, sie zu testen. Damals war mir das Ganze höchst suspekt: Geht das denn – Salbe selber herstellen? Ist das auch wirklich gut für mich, was drinnen ist? Und: Was genau ist eigentlich drin? Als junger Mensch fand ich zur Kräuterheilkunde keinen rechten Zugang. Heute sieht die Sache anders aus.

Ringelblume - meinefamilie.at

Warum ich Ringelblumensalbe gerne mag

Ringelblumen sind doch wirklich etwas Fantastisches. Sie sind von Natur aus unkompliziert und wachsen quasi überall. Mit ihrem kräftigen, aufregenden Orange machen sie die unattraktivsten Ecken im Garten zum Hingucker. Und: Es lässt sich so viel mit ihnen anfangen! Der Klassiker unter den „Verwendungszwecken“ ist wohl das Rühren einer Salbe. Sind keine eigenen und frischen Blütenblättchen zur Verfügung, kann man diese in getrockneter Form auch in jeder Apotheke beziehen. So ist es das gesamte Jahr über möglich, eine Ringelblumensalbe selbst zu produzieren. Und das noch dazu wirklich einfach! 

Ringelblumensalbe - meinefamilie.at

Zutaten für die Ringelblumensalbe

ergibt 50 ml Salbe oder eine kleine Salbendose

  • 2 EL Bio-Kokosfett (aus Qualitätsgründen empfehle ich jenes der österreichischen Firma „Feeling“) bzw. hochwertiges Schweineschmalz oder Ziegenbutter
  • 1 EL Ringelblumen-Blütenblättchen (frisch oder getrocknet)
  • eventuell 1 TL Bienenwachs (zum dauerhaften Festigen der Salbe)
  • einige Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • Pfanne, Kochlöffel, Gefäß für Salbe, Sieb 

Zutaten Ringelblumensalbe - meinefamilie.at

Und los geht’s

Das feste Kokosfett in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen, bis es schmilzt.

Dann die Ringelblumenblättchen hineingeben und umrühren.

Ringelblumensalbe - meinefamilie.at

Die Blätter so lange im Fett lassen, bis dieses eine gelbliche Färbung angenommen hat. Das geht eigentlich recht schnell. Je länger die Blüten allerdings drinnen bleiben, desto intensiver wird der Auszug (Richtwert: 30 Minuten). Die Blütenblättchen können übrigens nicht zu lang im Öl bleiben! Das einzige, worauf zu achten ist: Sie dürfen nicht braten, sondern nur sanft ziehen.

Anschließend durch ein Sieb in das vorbereitete, saubere Salbengefäß drücken.

Ringelblumensalbe - meinefamilie.at

Tipp: Wer möchte, dass die Salbe auch außerhalb des Kühlschranks ihre feste Konsistenz dauerhaft behält, fügt nun das Bienenwachs hinzu (erhältlich in Apotheken oder direkt beim Imker).

Ist kein Bienenwachs zur Hand, kann dieser Schritt gerne ausgelassen werden. Die Salbe hält wunderbar im Kühlschrank.

Zuletzt das Lavendelöl eintröpfeln. Es konserviert die Salbe und wirkt zusätzlich heilend.

Kurz im Kühlschrank abkühlen lassen, bis sich die Salbe verfestigt hat.

Dann Deckel drauf – fertig!

Ringelblumensalbe - meinefamilie.at

Vielfältige Verwendung der Ringelblumensalbe

Gut, jetzt habe ich also dieses feine Sälbchen eigenhändig produziert. Aber was mache ich damit? Tja, die „ordinäre Ringelblume“ oder Calendula officinalis hat’s wirklich in sich. Ihre in der Salbe vorhandenen Stoffe wirken stark antiseptisch (reduzieren also Keime in Wunden) und fördern eine rasche Heilung. Hier einige Anwendungsbereiche:

  • Lippenpflege
  • raue oder entzündete Hautpartien
  • wunde Haut (Baby, Schnupfennase)
  • Abheilung von Schürfwunden
  • Quetschungen, Prellungen
  • Bandscheibenbeschwerden
  • Sonnenbrand, Verbrennungen

Die Salbe lässt sich so schnell und in so kleinen Mengen produzieren, dass sie sich auch ausgezeichnet als Geschenk oder Mitbringsel eignet. Koch- und garteninteressierte Kinder werden gerne bei einer solchen Salben-Produktion mithelfen. Irgendwie vermittelt ja so eine Kräuterkocherei auch immer ein bisschen Zauberei- und Hexen-Feeling. Bei meinem Sohn (3) waren es eher die auf den Blüten frei Haus mitgelieferten Würmer oder Raupen, die er erstaunt im Lupenbecher inspizierte ;-).

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Susanne Sommer

    Ich lebe mit meinem Mann und meinem Sohn (2,5) im Burgenland und bin Bewegungstrainerin und Texterin. Die Geburt meines Sohnes veränderte mein Leben grundlegend und brachte mich auf die Spur zu mir selbst. Neben dem Schreiben und Lesen sind die Natur, das Musizieren, Töpfern und Häkeln meine großen Leidenschaften.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at