1. April 2015

Österlicher Kartoffeldruck


Einfach und wirkungsvoll: der Kartoffeldruck. In der Osterzeit kann damit das Tuch für die Speiseweihe gestaltet werden. Wir haben es ausprobiert.

Das Beste am Kartoffeldruck: Alles, was man dafür braucht, ist schnell zur Hand. So kann ein traditionell gesticktes Tuch mit den Kindern stattdessen mit Kartoffeldruck gestaltet werden – in der Osterzeit ist das zum Beispiel das Brotkorbtuch für die Speiseweihe.

Speisensegnung bei der Auferstehungsfeier

Bei der Auferstehungsfeier werden in vielen Pfarren auch die Speisen gesegnet: Ostereier, Osterschinken, Brot und Osterpinze sind die typischen Osterspeisen. Diese werden in einem Korb zur Kirche gebracht und entsprechend hübsch arrangiert. Wir decken sie mit einem eigens für diesen Anlass gestalteten Tuch zu. Nun kann dies natürlich mit Kreuzstich gestickt werden, aber das ist vor allem für kleine Kinder noch nicht machbar, daher habe ich mit meinem Kleinsten ein Brotkorbtuch mittels Kartoffeldruck gestaltet.

Material für den Kartoffeldruck

  • Ein weißes Baumwolltuch
  • Rote Stofffarbe
  • Einen (oder mehrere) große Erdäpfel
  • Ein scharfes Messer

Kartoffeldruck in 3 Schritten

  1. Die Kartoffel wird zunächst in die Hälfte geschnitten und auf der Schnittfläche das Motiv ausgeschnitten – das macht natürlich besser der Erwachsene. Ein einfaches Kreuz eignet sich gut für den Kartoffeldruck, geübte Schnitzer schaffen auch andere für das Brotkorbtuch typische Symbole wie das Christusmonogramm, Brot oder Kelch.
  2. Das Motiv wird in die Kartoffelhälfte ca. 5 mm tief eingeschnitten, dann funktioniert die Kartoffel wie ein Stempel. Jetzt wird mit dem Pinsel Farbe auf das Motiv aufgetragen: für gewöhnlich reicht kräftig angerührte Wasserfarbe, für ein Tuch braucht es Stoffmalfarbe.
  3. Das Baumwolltuch mit dem Stempel bedrucken, also etwas andrücken und vorsichtig abziehen. Je nach Stofffarbe trocknen lassen und bügeln.

So ist der Kartoffeldruck eine feine Bastelarbeit fürs Speiseweihetuch, genauso lässt sich damit eine Osterkarte für die Großeltern gestalten oder – zwischen den Druckmotiven kann dazu gemalt werden – es können ganze Bilder entstehen. Viel Freude!

Probiert auch: Osterkekse, kinderleicht mit Fondant und das Gummibärchen-Ostermärchen

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Gabriela Paul

    Ich bin Mutter von drei Kindern. Nach meinem Germanistikstudium arbeitete ich jahrelang im Marketing. Dann entschied ich mich zu einer 180°-Wende und wurde römisch-katholische Religionslehrerin. Jetzt unterrichte ich Religion und Deutsch für Kinder mit Migrationshintergrund.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at