26. August 2021

Hallo, Spätsommer! Den Sommer noch mal feiern  

spätsommerfeiern

September ist ein bittersüßer Monat. Die Gärten quellen über vor Fülle, aber die Tage werden kürzer. Wie wäre es mit einem kleinen Sommerfest, bevor der Herbst da ist? Hier kommen 8 Tipps, um die letzten Sommertage noch mal voll auszukosten.

Ein paar besondere Ideen für ein schönes und naturverbundenes Kinder-Sommerfest verrate ich euch hier. 

1. In der Natur feiern  

Besonders schön sind Feste, die in der Natur stattfinden. Wenn ihr eine schöne Wiese am Waldrand oder in einem Park kennt, ist das ideal. Wer einen Garten hat, kann natürlich hier schön feiern. Frische Luft und viel Bewegung gehören zu jedem Sommer Kinderfest. Bunte Decken, Kissen und Hängematten reichen aus Sitzmöglichkeiten aus. 

2. Blumen binden

Blumenkränze sehen einfach so schön aus! Und das Binden von Kränzen macht  Kindern immer großen Spaß. Eine Anleitung findet ihr z.B. hier. 

spätsommerfeiern

3. Bastelidee & Deko 

Kleine Mobiles aus Naturmaterialien sind schnell hergestellt und können zuhause lange noch eine schöne Sommerdekoration sein. Dazu braucht ihr nur Bastschnüre, Spagat oder Bindedraht und jede Menge Naturmaterialien. 

4. Spielidee: Schattenfangen  

Voraussetzung für dieses Spiel ist ein sonniger Tag und Platz zum Laufen. Ihr spielt Fangen mit dem Unterschied, dass der Fänger versucht auf die Schatten der anderen Mitspieler zu hüpfen. Hat er den Schatten eines Spielers gefangen, ist dieser dran. 

5. Spielidee Brezelschnappen  

Salz- oder Sesambrezeln an Fäden binden und diese an einer gespannten Schnur in Kindermund-Höhe aufhängen. Die Kinder sollen die Brezeln mit dem Mund schnappen und dürfen sie natürlich gleich aufessen. Material: Brezeln & Schnur 

(c)iStock

6. Spielidee: Dosenschießen  

Beim Dosenwerfen versuchen Kinder, die Dosen mit Bällen zu treffen. Ihr könnt auch Zahlen oder Symbole auf die Dosen malen, um Punkte zu zählen. Material: Tennisbälle, ca. 6 Aludosen oder Pappbecher 

(c)iStock

7. Stockbrot am Lagerfeuer grillen 

Ein Lagerfeuer machen und Stockbrot grillen ist nicht nur für Kinder ein echtes Highlight. Die Stöcke für das Stockbrot solltet ihr vorher einige Stunden wässern, sonst  könnten sie anfangen zu brennen. Und aufpassen, dass die Kinder das Stockbrot nicht direkt in die Flamme halten, sonst wird es schnell schwarz. 

Rezept Stockbrot

400 g Mehl, oder 0,5 Würfel frische Germ oder 1 Pck. Germ, 2 TL Salz, ½ TL Zucker, 3 EL Olivenöl, 230 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Mehl,Germ, Salz und Zucker in einer Schüssel vermischen. Olivenöl und lauwarmes Wasser zum Teig geben und alles 3 Min. auf höchster Stufe mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in 8 Portionen teilen.

Zu ca. 20 cm langen Teigsträngen formen und um ein Holzstock (oder auch Kochlöffelstiele) wickeln. Aufgewickelten Teig auf ein Stück Backpapier legen und zugedeckt ca. 15 Min. ruhen lassen. Über der heißen Glut eines Lagerfeuers vorsichtig von allen Seiten goldbraun backen. Alternativ im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen und lauwarm genießen.

8. Früchte des Sommers  

spätsommerfeiern

Für den kleinen Hunger macht sich ein Obst – und Gemüsebuffet gut! Saisonales Gemüse wie Tomaten, Gurken, Paprika schneiden, z.B. in Stickform, dazu ein Sauerrahm-Kräuter-Dip und das leckere Stockbrot. Als Nachtisch saisonales Obst wie Heidelbeeren, Himbeeren, Pfirsich oder noch Marillen und die ersten Birnen und Zwetschgen. Ihr könnt damit einen Obstsalat mit Joghurt und  zur Feier des Tages auch mit Eis machen.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MeineFamilie.at