24. August 2015

Reisen in der Schwangerschaft


Sommerzeit ist Reisezeit – das gilt auch für werdende Mamas. Hilfreiche Tipps auf was man achten sollte und dem Urlaub steht nichts im Wege.

Sommerzeit ist Reisezeit – das gilt auch für werdende Mamas. Sofern es während der Schwangerschaft keine gesundheitlichen Probleme gibt, steht einem Urlaub auch nichts im Wege. Im Gegenteil: Reisen in der Schwangerschaft ist eine perfekte Gelegenheit, noch einmal so richtig zu entspannen.

Wann ist ein guter Reisezeitpunkt?

Eine allgemein gültige Empfehlung, wann der optimale Reisezeitpunkt ist, gibt es nicht. Wie bei so vielem während der Schwangerschaft gilt auch hier: Jede Frau sollte für sich entscheiden, ob sie sich wohl und fit genug fühlt, eine Reise in der Schwangerschaft anzutreten und wohin diese führt.

Frauen empfinden die Mitte der Schwangerschaft, rund um die 20. Schwangerschaftswoche, oft als guten Zeitpunkt für einen Urlaub. In dieser Zeit fühlen sich viele Schwangere besonders wohl; anfängliche Beschwerden wie z.B. Übelkeit sind vorbei, gleichzeitig ist der Bauch noch nicht so groß, dass er im Alltag einschränkt. Perfekt, um noch einmal in Ruhe Zeit mit dem Partner zu genießen oder eine Reise mit den besten Freundinnen zu unternehmen.

Der Reiseort

Auch das Urlaubsziel ist Geschmackssache. Die einen wollen am Strand entspannen, die anderen lieben Städtetrips, wieder andere bevorzugen Rundreisen. Um den Urlaub maximal genießen zu können, sollten Schwangere bei der Reiseplanung dennoch einige Dinge berücksichtigen:

  • Überlegen Sie sich, wie weit Sie von zu Hause weg wollen. Viele Frauen fühlen sich wohler, wenn sie das gewohnte Umfeld oder den behandelnden Arzt für den Fall des Falles nicht allzu weit weg wissen.
  • Suchen Sie sich nur Reiseziele aus, an denen eine gute medizinische Versorgung gewährleistet ist! Ein einsamer Strand, von wo aus der nächste Arzt drei Inseln entfernt und kein Krankenhaus in der Nähe ist, ist in der Schwangerschaft nicht geeignet. Und egal, wohin Ihre Reise in der Schwangerschaft geht: Vergessen Sie nicht, den Mutter-Kind-Pass mitzunehmen!
  • Vermeiden Sie Endemiegebiete, wie etwa Malariagebiete, und erkundigen Sie sich rechtzeitig, ob am Wunschurlaubsort Reiseimpfungen notwendig sind! Einige davon dürfen in der Schwangerschaft nicht verabreicht werden.
  • Auch die Hygienestandards sollten Sie bedenken, diese sollten gleich hoch wie zu Hause sein.
  • Länder mit heiß-feuchtem Klima oder starken Temperaturschwankungen sowie hohe Gebirgsgegenden sind nicht empfehlenswert. In der Schwangerschaft sind Sie ohnehin schon anfälliger für Atem- und Kreislaufprobleme oder geschwollene Beine – ungewohnte Klimaverhältnisse können da schnell zu schaffen machen.

Letztlich muss bei der Wahl des Reiseziels auch die damit verbundene Art der Anreise, die unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich bringen kann, bedacht werden.

Reisen in der Schwangerschaft: Auto, Bahn oder Flugzeug?

Mit dem eigenen Auto ist man unabhängig und kann auch am Urlaubsort Unternehmungen machen. Bei mehrstündigen Autofahrten ist es aber wichtig, immer wieder kurze Pausen einzulegen und die Beine zu vertreten. So können geschwollene Beine vermieden und Thrombosen vorgebeugt werden. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen kann zusätzlich hilfreich sein.

Reisen mit dem Zug bringen den Vorteil, dass auch während der Fahrt immer wieder kurz Bewegung gemacht werden kann. Zudem sind die Sitze meist komfortabler und bringen mehr Bewegungsfreiheit als jene im Auto.

Auch Fliegen ist in der Schwangerschaft möglich, sofern es Mama und Baby gut geht. Als grobe Regel gilt: Es sollte keine Flugreise vor der 14. Schwangerschaftswoche, nach der 36. Woche und bis zu sieben Tage nach einer Entbindung unternommen werden. Geplante Flüge sollten aber im Vorfeld immer individuell mit dem Arzt abgesprochen werden.

Auch bei der jeweiligen Fluglinie sollte man sich rechtzeitig erkundigen, denn: Die einzelnen Airlines haben teilweise unterschiedliche Bestimmungen für die Beförderung von Schwangeren. Einige verlangen sogar ein ärztliches Attest, das die Flugtauglichkeit bestätigt.

Während des Fluges sollten Schwangere unbedingt Kompressionsstrümpfe tragen, um Thrombosen vorzubeugen. Immer wieder kleine, kreisende Bewegungen mit den Füßen zu machen oder auf der Stelle zu treten ist ebenfalls wichtig, um die Durchblutung anzukurbeln. Um Kreislaufprobleme zu vermeiden, ist es wichtig, ausreichend zu trinken.

Reiseapotheke & Ernährung im Ausland

Wenn Sie ins Ausland verreisen, sollten Sie zur Sicherheit Medikamente gegen Schmerzen, Fieber oder Durchfall einpacken, die in der Schwangerschaft verträglich sind und die Sie zuvor mit Ihrem Gynäkologen abgesprochen haben.

Bezüglich der Ernährung gelten auf Reisen noch strengere Grundregeln als zu Hause: Machen Sie keine Experimente mit unbekannten Speisen. Rohes Fleisch, ungeschältes Obst oder Speiseeis sollte tabu sein. Trinken Sie Mineral- statt Leitungswasser und verzichten Sie auf Eiswürfel in Getränken.

Gehen Sie auf Reisen in der Schwangerschaft insgesamt kein Risiko ein. Genießen Sie erholsame Tage und lassen Sie es sich so richtig gut gehen!

Mehr zum Thema Reisen in der Schwangerschaft



EIN ARTIKEL VON
  • Netdoktor

    netdoktor.at ist Österreichs größtes Gesundheitsportal im Internet. Wir, die Redaktion, sind ein eingespieltes Team aus Journalisten, Medizinern und Ernährungswissenschaftern. Besonders am Herzen liegen uns sämtliche Themen rund um Schwangerschaft, Kinder und Familie. Auch mit gesunder Ernährung beschäftigen wir uns gerne.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at