17. April 2015

NER: Der natürliche Weg der Familienplanung


Das Ziel der Natürlichen Empfängnisregelung (NER): Jede Frau lernt sich persönlich kennen und kann Schwangerschaft bewusst planen oder vermeiden.

Verhütung muss nicht sein. In der Natürlichen Empfängnisregelung (NER) vermitteln wir das Wissen, wie jede Frau ihren persönlichen Zyklus im Wechsel von fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen mit Zuverlässigkeit erkennen kann.

Ziel ist, dass jede Frau sich nicht nur persönlich kennenlernt, sondern je nach Situation dieses Wissen bewusst bei Kinderwunsch oder bei Vermeidung einer Empfängnis einsetzen kann.

Mit NER zuverlässig Schwangerschaft vermeiden oder planen

Denken wir an die Situation, wenn eine Schwangerschaft aus lebenswichtigen Gründen nicht verantwortet werden kann; wie dankbar bin ich bei diesen Beratungen, wissen zu dürfen, dass es im Zyklusgeschehen der Frau eine sicher unfruchtbare Zeit gibt, die mit ganz exakten Auswertungsregeln bestimmt werden kann – ja, wir dürfen diese Ehepaare beraten, und von diesen Ehepaaren kommt die dankbare Aussage über „das Geschenk der sicher unfruchtbaren Zeit im Zyklus der Frau“ – kein Verhütungsmittel erreicht diese Zuverlässigkeit!

Immer mehr Anfragen erhalten wir zum Thema „Kinderwunsch“: Wir dürfen mit dem Weg der NER aufzeigen, wo im Zyklus der Frau die beste fruchtbare Zeit liegt. Oder es kommt die Frage – ich habe einen unregelmäßigen Zyklus – kann ich da überhaupt NER leben? wie soll dieser Weg da möglich sein? wie leben wir NER in der Stillzeit, in den Wechseljahren, bei Schichtdienst…? Konkrete Anleitungen dienen als Begleitung für diese unterschiedlichen Situationen.

NER-Grundkurs besuchen und Buch erarbeiten

Die Frage ist dabei auch immer: Welche Zuverlässigkeit erwarten jene, die diesen Weg gehen möchten? Wichtig ist, dass die Menschen gut informiert sind über diesen Weg, sei es, dass sie einen Grundkurs besuchen, und es ist vor allem auch notwendig, das gleichnamige Buch NER nicht nur zu kennen, sondern sich den Inhalt auch zu erarbeiten und anzueignen. Dieses Buch liegt derzeit in der 46. Auflage vor, und wir haben versucht, bei jeder Neuauflage jene Erfahrungen mit einzuarbeiten, die Frauen und Ehepaare berichtet haben. Wie schön, wenn dann ein Ehepaar, das diesen Weg schon Jahre miteinander geht, sagen darf: „Das Schönste für uns an der Natürlichen Empfängnisregelung: wir mussten nie an der Zuverlässigkeit zweifeln – weil wir sie selber bestimmten!“

Argumente, die für NER sprechen

Abgesehen von all diesen Punkten sagen junge Leute zu mir: „Nennen Sie mir ein paar Punkte, warum ich mich für die NER interessieren soll!“

  • Die Umwelt wird geschont – durch Wegfall der Belastungen der Umwelt, besonders des Wassers, durch die künstlichen Hormone der Empfängnisverhütung.
  • Die Finanzen werden geschont – NER ist preiswert: Ich benötige dazu nur das Buch und besuche einen Kurs und schon erwerbe ich mir ein Wissen für mein ganzes fruchtbares Leben, ohne weiteren finanziellen Aufwand. NER bringt Einsparungen im medizinischen Kostenbereich durch Wegfall aller schädlichen Nebenwirkungen der Verhütung mit all den Folgeerscheinungen dieser Nebenwirkungen.

Und dann werden die Fragen immer tiefer:

  • Möchte ich als Mann, dass meine Frau diese gesundheitlichen Risiken auf sich nimmt? Möchte ich mich als Frau auch in meinem Zyklusgeschehen kennenlernen?
  • Möchte ich Dir in unserer liebenden Begegnung auch wirklich ganz begegnen, ohne Manipulation…?

Weitere Informationen: www.iner.org

Natürliche Empfängnisregelung

Die sympto-thermale Methode – der partnerschaftliche Weg
Josef & Elisabeth Rötzer
144 Seiten
ISBN: 978-3-451-30629-7
€ 17.50

Online bestellen
  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Elisabeth Roetzer

    "Als Referentin und Buchautorin befasse ich mich mit Natürlicher Empfängnisregelung (NER). Gerne berate ich Interessierte dazu, angefangen beim Kennenlernen des eigenen Zyklusgeschehens, über den Kinderwunsch, bis zur Situation, wenn keine Schwangerschaft verantwortet werden kann. Hinter all dem steht mein Vertrauen in Gott den Schöpfer."


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at