2. Oktober 2015

Erntedank in der Familie feiern

Erntedank in der Familie feiern - meinefamilie.at

Wenn wir Erntedank in der Familie feiern, haben wir Rituale, damit der Tag ein ganz besonderer wird: Neben dem Festessen ein Dankesbaum, Erntekorb und mehr.

Einer der absoluten Höhepunkte in unserem Familienalltag ist unser alljährliches Erntedankfest. Irgendwann im September, so um Herbstbeginn, legen wir einen Tag fest, an dem wir Gott für alles danken wollen, was er uns im vergangenen Jahr geschenkt hat. Dazu gehören ganz praktische, angreifbare Dinge wie Früchte und Gemüse, aber auch „geistige“ Früchte, gute Erfahrungen, Erfolge etc.

Rituale zum Erntedankfest

Einige Rituale tragen dazu bei, dass dieser Tag ein ganz besonderer wird. Ich möchte sie kurz erklären.

Erntekorb oder -schüssel: Wir sammeln gleich am Morgen verschiedene Früchte und Gemüse, die unser Garten heuer hervorgebracht hat und präsentieren diese bunte Vielfalt in einer Schüssel auf dem Tisch. Die Früchte dienen zuerst als Dekoration, später werden sie dann gemeinsam gegessen. 🙂

Dankesbaum Erntedank - meinefamilie.atDankesbaum: Diese Idee habe ich auf einer amerikanischen Seite zum Thema „Thanksgiving“ gefunden. Man steckt dazu einen trockenen Zweig, von dem man die Blätter entfernt hat, in einen Blumentopf, der mit Steinen gefüllt ist. Der Zweig sollte viele Seitenzweige haben, sodass er wie ein kleiner Baum aussieht. Dies ist unser „Dankesbaum“. Nun bastelt man aus festem Papier verschiedenfarbige „Herbstblätter“, die mit einem Faden aufgehängt werden können. Wir haben zu diesem Zweck verschiedene verfärbte Blätter aus dem Garten geholt und ihre Umrisse nachgezeichnet.

Dabei haben die Kinder gleich die Namen verschiedener Laubbäume und die Formenvielfalt der Natur kennengelernt.

Diese Vorlagen haben wir dann auf dünnen Karton kopiert, die Blätter ausgeschnitten und den Faden mit Tixo befestigt.

Vorlage der Herbstblätter abspeichern

Persönliche Danksagungen

Jedes Familienmitglied bekommt während unserer morgendlichen Andacht drei oder vier dieser Blätter. Darauf kann nun jeder seinen Namen auf die eine Seite und seinen ganz persönlichen Dank auf die andere Seite schreiben, wie z.B. „Danke für den tollen Urlaub“ oder: „Danke, dass ich den ganzen Sommer nie krank war“. Abwechselnd darf nun jeder ein Blatt aufhängen und dazu ein Gebet sprechen, in dem er Gott danke sagt. Der voll behängte Baum ist zugleich eine hübsche Herbstdekoration!

So manch aufmerksames Kind wird feststellen, dass dabei Eichen-, Buchen- und Ahornblätter gemeinsam auf demselben Baum hängen. Das macht nichts! Dieser Baum ist eben ein ganz besonderer „Dankesbaum“, der verschiedene Blätter hat und für Vielfalt und Lebensfreude steht! (Beim amerikanischen Original gab es sogar lila Blätter! Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.)

Erntedank in der Familie feiern – mit Festessen natürlich

Festessen: Natürlich gehört zu einem Fest auch ein tolles Mahl. Wir überlegen uns also eine ganz besondere Speisenauswahl, die möglichst aus dem geernteten Gemüse und den Früchten besteht. Der Tisch wird festlich gedeckt und mit herbstlichen Servietten geschmückt. Blumen aus dem Garten und einige verfärbte Blätter vervollkommnen die Tischdekoration. Wir singen als Gebet ein Danklied und sind richtig in Feierlaune. Zum Essen genießen wir guten Wein und Fruchtsaft und lassen es uns schmecken.

Wir glauben, dass Gott sich freut und mitten dabei ist, wenn wir das Leben gemeinsam feiern! Viel Freude beim Gestalten eures persönlichen Erntedankfestes!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at