18. Februar 2021

Fastenzeit: Rezept für Fastenbrezen 

brezen - meinefamilie.at

Die vierzigtägige Fastenzeit der römisch-katholischen Kirche ist als österliche Bußzeit bestimmt und dient der Vorbereitung auf die Feier des Todes und der Auferstehung Christi. Die Fastenzeit ist für viele eine Herausforderung, da man auf Dinge verzichtet, die man als selbstverständlich nimmt (Süßigkeiten, Fleisch, Kaffee). Es ist nicht immer einfach, auf etwas zu verzichten, aber mit einigen guten Rezepten wie den Fastenbrezen gelingt es vielleicht leichter.

Zutaten für ca. 8 Brezen

  • 250 g Weizenmehl 
  • 5 g Salz
  • 5 g Backmalz
  • 10 g frische Germ
  • 145 g lauwarmes Wasser
  • Grobes Salz zum bestreuen

So funktioniert’s

Aus den angegeben Zutaten einen Germteig herstellen. Dabei zuerst die trockenen Zutaten vermischen und dann die flüssigen. Zum Schluss die Germ dazubröseln. 

Den Teig mit der Küchenmaschine gut verrühren und anschließend noch mit den Händen kurz kneten. Danach muss der Teig 30 Minuten zugedeckt rasten.

brezen - meinefamilie.at

Den Teig in 55 g Stücke aufteilen und die Stücke zu Fastenbrezen verarbeiten. Anschließend die Brezen auf ein Backblech legen, mit Wasser besprühen und mit groben Salz bestreuen.

Die Brezen am Backblech nochmals für 10 Minuten gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad Heißluft mit viel Wasserdampf für 15 Minuten backen.


MeineFamilie.at