6. November 2018

Laterne mit Naturmaterialien basteln

laternen - meinefamilie.at

Bald ist es wieder soweit – das Lichterfest steht vor der Tür! Hier eine Bastelanleitung für eine schnelle Laterne mit Naturmaterialien.

Für die selbst gebastelte Laterne für Sie und Ihre Kleinsten habe ich mir eine Bastelvariante überlegt, die schnell und einfach geht. Damit Sie auch gleich starten können, ziehen Sie sich Ihre Gummistiefel an und ab geht´s nach draußen! In der Natur können unsere Kinder während sie an der frischen Luft sind gleichzeitig ein wenig über die Materialien, die uns der Herbst schenkt lernen, wie zB.: die vielen verschiedenen bunten Blätterarten kennenlernen.

Zurück im Warmen, noch schnell eine Tasse heiße Schokolade machen und schon steht dem Bastelspaß nichts mehr im Wege!

Laterne: Benötigte Materialien

Laterne - meinefamilie.at– Naturmaterialien aus dem Wald/Garten/Park (Bunte Blätter, Eicheln etc.)

– 1 x stabileren Zweig (für die Halterung der Laterne)

– 1 x leere Plastikflasche

– Tapetenkleister

– Pinsel

– Garn

– Schere

– Seidenpapier ( Plan B: weißes Backpapier!)

– 1 x Teelicht

– 1 x Teelichthalter ( kann auch durch ein LED-Licht ersetzt werden)

 

 

1. Schritt

Zu allererst wird die Plastikflasche in der Hälfte auseinander geschnitten. Jetzt das Seidenpapier (oder das Plan B Backpapier) auf die Länge und Breite der Flaschenumrandung anpassen.

Der heruntergeschnittene Streifen kann nun mit Tapetenkleister und den Naturmaterialien bestrichen und beklebt werden.

 

Laterne - meinefamilie.at

2. Schritt

Streicht den Tapetenkleister auf die halbe Plastikflasche und klebt den Seidenpapierstreifen/Backpapierstreifen darauf. Nun noch etwas mit dem Pinsel und Kleister darüberstreichen, bis sich das Papier schön an der Flaschenform angepasst hat. Die Enden an der oberen Kante ca. 1 cm in das Flascheninnere kleben, um eine schöne Kante zu erhalten.

Laterne - meinefamilie.at

3. Schritt

Das Garn um die Flasche herumwickeln ( kleiner Tipp: Das Garn in die Einkerbungen am Flaschenboden geben (sorgt für einen besseren Halt), und ebenfalls mit dem Tapetenkleister befestigen.

Jetzt heißt es abwarten bis die Laternen trocken sind.

Am besten genehmigt man sich in der Zwischenzeit ein paar leckere Kekse oder selbstgemachte Maroniherzen.

Die trockene Laterne benötigt jetzt nur noch eine Halterung. Dafür befestigt man den Zweig mit einem Knoten am Garn.

Zu guter Letzt, den Teelichthalter und das (bereits angezündete) Teelicht in die Laterne geben.

Nun steht dem frohen Singen nichts mehr im Wege!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at