22. Mai 2015

Kindergottesdienste: Ideen und Materialien


Die Kinderzeitschrift Regenbogen bietet Ideen und Materialien für Kindergottesdienste. Hier stellen wir eine Auswahl der Konzepte vor.

Um Gottesdienste für Kinder spannend zu gestalten, eignen sich ein Überthema und dazu passende, kindgerechte Texte. Ob an einem beliebigen Tag im Jahreskreis oder zu einem besonderen Anlass wie beispielsweise dem Schulbeginn, Kindergottesdienste sind für die gesamte Gemeinde eine schöne Abwechslung. Auch Erwachsene können sich von der liturgischen Aufbereitung für Kinder Gedanken und Anregungen mitnehmen.

Die Kinderzeitschrift Regenbogen bietet Ideen und Materialien für Kindergottesdienste, die für Religionslehrer oder Jungschargruppenleiter genauso wie für Eltern interessant sein können. Hier stellen wir eine Auswahl der Konzepte für Kindergottesdienste vor.

Talente

Gott hat uns allen Begabungen geschenkt. Mit unseren verschiedenen Talenten können wir uns ergänzen, helfen und füreinander da sein. Dafür wollen wir dankbar sein, genauso wollen wir Gott bitten, uns zu helfen, sie für andere einzusetzen.

Im Rahmen des Kindergottesdienstes „Was ich alles kann“ schreiben die Kinder ihre Talente auf Papieräpfel, die auf ein großes Plakat eines Apfelbaums geklebt werden. Damit kommt zum Ausdruck: Wenn wir unsere Talente zum Guten einsetzen, bauen wir an einer neuen Welt, dann kann Gott in unserer Mitte wohnen.

Geheimnis

Jeder ist ein kleines Geheimnis und hat sein Geheimnis. Darauf müssen wir im Miteinander achten. Freundschaft wächst dort, wo Geheimnisse miteinander geteilt werden. Auch Jesus lädt uns ein, auf seinen Spuren das Geheimnis der Liebe Gottes zu entdecken.

„Dem Geheimnis auf der Spur“ ist ein Kindergottesdienst, in dem bei der Gabenbereitung jedes Kind einen Glasstein als Symbol für ein Geheimnis in den Altarraum bringt. Am Ende des Kindergottesdienstes bekommt es einen Glasstein mit, als Erinnerung daran, dass jeder Tag ein kleines Geheimnis enthält, das es zu entdecken gilt.

Segnung der Kinder

Jesus hat die Kinder gesegnet, um ihnen zu zeigen, dass Gott alle Kinder liebt und sie beschützen will. Segnen heißt, Gottes Liebe aufzufangen und weiterzugeben. Nachdem die Kinder selbst Gottes Segen empfangen haben, bitten sie Gott auch um den Segen für andere Menschen.

Ein Regenschirm, eine Kerze und eine Gießkanne werden als Symbole dargestellt, um zu schützen, hell zu machen und Trost zu geben und zu gießen, damit Wachsen und Gedeihen gelingen kann. In eine Papierblume schreibt jedes Kind den Namen einer Person, der es Gottes Segen schicken möchte.

Wir sind füreinander da

Äußerlichkeiten dürfen nicht unsere Meinung über einen Menschen bestimmen, ebenso wenig wie Vorurteile. Wir übersehen manchmal, dass Mitschüler Fähigkeiten und Talente dazugewonnen haben und halten an unserer alten Meinung über sie fest. Jesus lebt uns vor, die Menschen so zu nehmen, wie sie sind. Er hat keine Vorurteile gehabt. Wir können nach seinem Beispiel leben.

In diesem Vorschlag für einen Schulanfangsgottesdienst wird den Kindern die Geschichte „Die Katze, die mit dem Schwanz wedelte“ erzählt. So wie in der Geschichte Hunden und Katzen gemeinsam Platz in einer Schule finden, basteln auch die Kinder beide Tiere und kleben sie um die Zeichnung eines Schulgebäudes.Diese vier und andere Modelle für Kindergottesdienste zum Download: Kindergottesdienste downloaden. Die Modelle können auch als ausgedruckte Version bestellt werden.



EIN ARTIKEL VON
  • Regenbogen

    Der "Regenbogen" ist eine katholische Wochenzeitschrift – herausgegeben von der Katholischen Kirche Kärntens – für Kinder (5-12), Eltern und Lehrer, die als Zusatzlektüre und praktische Hilfe für die religiöse Kindererziehung durch das Jahr begleitet. Unsere Medien unterstützen in der Glaubensvermittlung kindgerecht, kreativ, praxisnah und bunt.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at