13. Februar 2018

Fasten mit der ganzen Familie

fastenzeit - meinefamilie.at

Mit der AKTION plusminus und dem „Kreuzweg für Kinder und Erwachsene“ gibt es vom Katholischen Familienverband ein breites Angebot für Familien, um gemeinsam in die 40-tägige Fastenzeit zu starten.

Morgen beginnt mit dem Aschermittwoch die 40-tägige Fastenzeit. Für viele eine gute Gelegenheit das eigene Verhalten, eingefahrene Konsummuster oder liebgewonnene Gewohnheiten zu überdenken.

So werden die TeilnehmerInnen an der AKTION plusminus einerseits aufgerufen, ein „plus“ an guten Gewohnheiten und Verhaltensweisen an den Tag zu legen, andererseits wird  ein „minus“ beim Konsum von Alkohol, Süßigkeiten oder anderen Konsumgütern bzw. Gewohnheiten angestrebt. Dabei richtet sich die AKTION plusminus an Familien und Einzelpersonen aber auch an Kindergärten, Schulen oder Pfarren und läuft in folgenden Bundesländern: Tirol, Salzburg, Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich, Wien und Burgenland.

fastenzeit - meinefamilie.at
Das bunte Fastenplakat kann von der Familie gemeinsam beklebt werden.

Die AKTION plusminus

Mit dem Familienplakat können alle Familienmitglieder ihre Konsum- und Verhaltensgewohnheiten hinterfragen. Jedes Familienmitglied überlegt, welchen Vorsatz es möglichst über die ganze Fastenzeit durchhalten möchte. An jedem Tag, an dem das gelungen ist, wird ein Pickerl auf das Plakat geklebt. Der Familienbegleitfalter liefert zahlreiche Anregungen, die Fastenzeit weiter bewusst zu gestalten und noch mehr Pickerl für das Familienplakat zu sammeln. Eigene Materialien gibt es für Schulklassen und Kindergartengruppen, die auch für Pfarren gut geeignet sind.

Mitmachen mit App

Für die Jugend gibt es die AKTION plusminus in Form einer App: Mit der Boomerang Challange App können Jugendliche und Junggebliebene ihre Vorsätze als „Boomerangs“ an Freunde und Bekannte als Einladung zum Mitmachen zuwerfen. Gelingt es, einen Vorsatz durchzuhalten, kann täglich gepunktet werden, auch ein Vergleich mit anderen, die den gleichen Vorsatz gefasst haben, ist möglich.

Die Aktion plusminus ist ein Projekt des Katholischen Familienverbandes, der Katholischen Jugend der Diözese Innsbruck sowie von kontakt+co Suchtprävention Jugendrotkreuz.

Information und Bestellung der Materialien: www.aktionplusminus.net

Kreuzweg für Kinder und Erwachsene

Das Büchlein des Katholischen Familienverbandes eignet sich hervorragend, um gemeinsam mit Kindern den Kreuzweg Jesu zu betrachten und so mit ihnen ins Gespräch über Tod, Trauer und Abschied zu kommen.

Jede Station wird unter ein für Kinder verständliches Thema wie beispielsweise mutig sein, anpacken, da sein oder Not lindern gestellt, um in der Folge zu diesen Themen reflektieren zu können. Was mache ich, wenn mich jemand stört, wenn jemand anders ist, komisch oder lästig und deshalb schlecht behandelt wird? Hacke auch ich auf ihm herum? Mache ich bei einer Gemeinheit mit, wenn mich andere drängen? Diese Fragen können sich Kinder etwa bei Station 1, die unter dem Titel: “Mutig sein” steht, stellen.

Der Kreuzweg folgt den traditionellen Kreuzwegstationen, die Texte und Bilder setzen sich in einfühlsamer Weise mit den letzten Stunden im Leben Jesu auseinander. Dem Kreuzweg ist noch eine 15. Station: “Jesus ist auferstanden” angefügt.

Der Kinderkreuzweg kostet 2 Euro (für Familienverbandsmitglieder 1 Euro) zzgl. Versandspesen und kann unter info@familie.at oder Tel.: 01/ 515 52-3201 bestellt werden.

 

 

Fotocredit: Katholischer Familienverband Tirol

 

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at