29. Mai 2015

Bibel lesen: Wie und warum?


“Es tut mir gut, regelmäßig die Bibel lesen. Das Wort Gottes ist Nahrung, so wie unser Körper braucht auch unsere Seele Nahrung.” Erfahrungen einer Mutter.

Bibel lesen und das Wort Gottes entdecken

Es ist gut, regelmäßig das Wort Gottes zu hören oder Bibel zu lesen. In Mt 4,4 heißt es: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Munde Gottes kommt.” Das Wort Gottes ist Nahrung. So wie unser Körper braucht auch unsere Seele Nahrung. Deswegen ist das Bibellesen nie sinnlos. Egal, welchen Text ich lese und auch egal, ob ich ihn verstehe oder nicht, das Wort Gottes hat Kraft, schenkt mir Weisheit und wirkt positiv auf meine Seele.

Beim Bibellesen mit den Evangelien beginnen

Für völlige Bibelneulinge ist es vielleicht nicht so sinnvoll, die Bibel von vorne nach hinten durchzulesen, sondern eher mal bei den Evangelien im Neuen Testament zu beginnen. Das hat mir auch der katholische Priester Father Kevin geraten, bei dem ich als Neunzehnjährige in Neuseeland eine Generalbeichte abgelegt und meinen Weg mit Jesus begonnen habe. Innerhalb einiger Monate hatte ich dann das Neue Testament durchgelesen und begann bei den „Alten“ Büchern. Auch wenn ich manche Passagen wie Aufzählungen oder Vorschriften etwas langweilig fand, so habe ich gemerkt, dass die Beschäftigung mit dem Wort Gottes richtig „süchtig“ machen kann. Je mehr man davon liest, desto mehr möchte man noch weiterlesen.

Immer wieder Neues entdecken

Obwohl ich aus meiner Kindheit und vom Religionsunterricht schon einiges wusste, wollte ich weiter nachforschen, las verschiedene Kommentare und Bibelhandbücher, um diese neue „Welt“ noch besser kennenzulernen. Und obwohl ich nun mittlerweile die Bibel schon mehrere Male ganz durchgelesen habe, in mehreren deutschen Übersetzungen und auch auf Englisch, merke ich, dass ich immer wieder Neues darin entdecke. Sie ist kein Buch wie jedes andere. Zu Recht wird sie das „Buch der Bücher“ genannt und ist auch in unserer Zeit immer noch das meistgekaufte Buch der Welt. Genau genommen besteht eine Bibel ja auch aus verschiedenen Einzelbüchern. Sie ist eine richtige „Bibliothek“ mit verschiedenen Literaturgattungen und Schreibstilen.

Das Besondere daran: Die Bibel lebt. Es ist schwer zu erklären, man muss es erleben. Gott spricht durch diese überlieferten Zeilen, die vor Tausenden von Jahren durch verschiedenste Menschen niedergeschrieben wurden, heute noch direkt zu uns. Wie das denn?

Jeden Tag ein Vers

Ich habe eine Box mit Bibelversen, aus der ich mir jeden Tag einen Vers ziehe. Nicht alle Verse sprechen mich gleichermaßen an. Doch ich versuche meist, mich ein wenig mit diesem Vers zu beschäftigen, ihn zu meditieren. Meditieren bedeutet nicht, dass ich in einer besonderen körperlichen Stellung bestimmte Sätze wiederholen muss. Es bedeutet vielmehr, die Worte in meinem Kopf und in meinem Herzen zu bewegen. Darüber nachzudenken, sie „wiederzukauen“. Mit Gott immer wieder darüber zu reden und den Heiligen Geist zu bitten, mich zu lehren. Ein Bibelwort, das ich am Morgen oder zu Mittag gezogen habe, begleitet mich oft den ganzen Tag lang. Und ab und zu gibt es dann richtige „Aha-Erlebnisse“.

Ein kleines Beispiel dazu: Der Bibelvers Nehemia 8,10: „Macht euch keine Sorgen. Denn die Freude am Herrn ist eure Kraft.“ Als ich diesen Vers gelesen habe, war ich wirklich ausgelaugt und fühlte mich elend. Ich wiederholte den Vers mehrmals und betonte dabei jeweils ein anderes Wort. Und mit einem Mal wurde mir klar, dass ich Gott loben soll, um wieder zu Kräften zu kommen! Leider fühlte ich mich absolut nicht danach. Trotzdem begann ich ein Loblied zu singen, ohne große Emotionen. Da fiel mir ein weiteres Lied ein und ich schaltete eine Lobpreis-CD ein. Innerhalb kurzer Zeit ging es mir viel besser! Die Müdigkeit und Traurigkeit war wie weggeblasen! Das Wort Gottes ist wahr und es hat unglaubliche Kraft…

Auch wenn es manchmal Überwindung kostet, dies regelmäßig zu tun und ich natürlich nicht jeden Tag solche tollen Erlebnisse habe, möchte ich die Bibellektüre als absolute Kraftquelle in meinem Leben nicht mehr missen!

Passend dazu: Die Bibel lesen mit Kindern

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at