13. November 2019

Rezept: Maroniherzen

Rezept: Maroniherzen

Eine leckere Keksalternative, die nicht mal in den Backofen muss und obendrein auch noch gesund ist.

Bei „gesund“, denken zwar viele an „das schmeckt nicht gut“, mit diesem Rezept jedoch überzeugen wir euch vom Gegenteil. Schnell zubereitet, passen Maroniherzen beispielsweise hervorragend zum Nachmittagstee, wenn die ganze Familie rund um den Tisch sitzt.

Du brauchst:

200g vorgegarte Maroniherzen

50-100g Dattemus

80g Bitterschokolade

1 Tl Kokosöl

1 Messerspitze Lebkuchengewürz

Rezept: Maroniherzen
(c) Carmen Wunsch

Und so wird’s gemacht:

#1 Beginne damit, die Bitterschokolade (am besten 80%-85%-ige) mit 1 Tl Kokosöl zum Schmelzen bringen.

#2 Währenddessen kannst du das Dattelmus machen. Dazu einfach die Datteln mit einem Mixer oder Pürierstab pürieren.

#3 Die vorgegarten Maroni werden ebenfalls püriert.

#4 Nun das Dattelmus mit den Maroni und 1 Tl Lebkuchengewürz mischen, und daraus kleine Herzen formen. (Oder mit Herzausstechformen ausstechen)

#5 Im Gefrierfach für 15 Minuten kühlen.

#6 Die Maroniherzen mit der Bitterschokolade überziehen, und wieder ab in den Kühlschrank.

Perfekt fürs Naschen zwischendurch. Aber auch eine liebe Geschenksidee, und eine gute Keksalternative!


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at