17. November 2016

Der etwas andere Adventkalender

Der etwas andere Adventkalender - meinefamilie.at

Statt der Süßigkeit kann im Adventkalender etwas ganz anderes sein, um sich auf Weihnachten vorzubereiten: zum Beispiel die Anregung für einen kleinen Liebesdienst.

Der etwas andere Adventkalender - meinefamilie.atEine alte Weisheit sagt: Vorfreude ist die schönste Freude. Das soll auch der Adventkalender zum Ausdruck bringen. Um Kindern das Warten auf Weihnachten zu erleichtern und einen Vorgeschmack zu geben, enthalten viele Adventkalender eine kleine süße Überraschung. Viele kirchliche Initiativen bieten Adventkalender mit geistigen Anregungen für ein paar Minuten Besinnung an. Was ist das Ziel unserer Sehnsüchte? Wie können wir uns darauf vorbereiten? Advent ist die Zeit der Vorbereitung, der inneren Läuterung, eine Zeit des Verzichtens und der besonderen Achtsamkeit, um uns auf die weihnachtliche Fülle und Freude einzustimmen.

Warten, Verzicht und Achtsamkeit üben

Was Kinder lieben, sind Aktivitäten wie Backen und Basteln, Musizieren und Spielen, bei denen sie aktiv mitmachen können. Sie sollen nicht nur erleben, wie es ist, beschenkt zu werden, sondern auch, anderen Freude zu bereiten. Das fördert die Vorfreude und die innere Läuterung, die auf das Weihnachtsfest ausgerichtet ist. Erziehung soll nicht nur zur Leistungsfähigkeit, sondern auch zur Liebesfähigkeit ermutigen und das Gefühl für innere Werte im Kind entfachen, ein wichtiger Beitrag zur Charakterbildung. Daher ist es sinnvoll, auch Kindern die Frage nahe zu legen: Womit kann ich anderen eine Freude machen?

Zusätzlich oder anstatt der süßen Aufmerksamkeit könnte das jeweilige Kästchen oder Säckchen ein Gebet oder ein Gedicht beinhalten, mit einer Anregung, auf etwas zu verzichten, gute Vorsätze einzuhalten, einen Liebesdienst zu leisten, Achtsamkeit und Geben zu üben.

Jemandem einen Barbarazweig schenken, den Müll hinunter tragen, Tisch aufdecken, der Mama ein Gedicht aufsagen, dem Papa die Schuhe putzen, zehn Minuten früher aufstehen, Oma besuchen, Einkäufe erledigen und vieles mehr.

Den Charakter veredeln, Beziehungen vertiefen

Der etwas andere Adventkalender - meinefamilie.atDazu kann man sich überlegen, was dem Kind besondere Freude macht: Hoppa-Hoppa-Reiter spielen, eine zweite Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, Adventfeier vorbereiten, Kerze anzünden, beim Kekse-Backen helfen etc. Jedes Familienmitglied kann sich überlegen, welcher Liebesdienst für ihn oder sie in Frage kommt, auf Zettel notieren und den Adventkalender damit befüllen.

Auf solche Weise kann der Adventkalender einen Beitrag dazu leisten, den Charakter zu veredeln, Beziehungen zu vertiefen und zu einem sinnhaften und berührenden Weihnachtsfest hinführen.

Passend zum Thema haben wir eine Geschichte zum Vorlesen für dich:

Geschichte zum Downloaden: “Der Adventkalender”
  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at