3. Dezember 2019

Achtsam und besinnlich mit Kindern durch den Advent

achtsam und besinnlich mit kindern durch den advent

Die Adventszeit, die doch eigentlich für Besinnung und Ankommen steht, kann schnell ins Gegenteil umschlagen. Ein guter Moment um sich Gedanken darüber zu machen, wie wir als Eltern die Weihnachtszeit für unsere Kinder gestalten wollen. Ohne Hektik und Konsumrausch.

Es ist die erste Adventszeit, die unsere Tochter richtig miterlebt. In den letzten beiden Jahren war sie noch sehr klein. Achtsam, besinnlich und langsam – das ist meine Vision für die diesjährige Weihnachtszeit. Wir trotzen also der Geschenkeflut und Terminhektik, und fokussieren uns lieber auf die gemeinsame Zeit mit der Familie und Freunden.

Statt im Advent also krampfhaft zu versuchen besonders viel zu machen, versuchen wir die Zeit zu genießen, das Leben zu vereinfachen und überflüssige Erwartungen und Dinge weg zu lassen.

Schließlich geht es um Besinnung und Ruhe in dieser Jahreszeit. Damit wir eine stressfreie Weihnachtszeit haben, versuchen wir es mit diesen 4 Tipps.

diy: zuckerstangen aus holzperlen

Tipp #1

Die abzuarbeitende Geschenkeliste schnellt in den letzten Tagen vor Weihnachten immer ins Unendliche. Daher haben wir mit unserer Familie vereinbart, heuer „Zeit zu schenken“. Wir schenken uns einfach eine schöne gemeinsame Zeit! Von dieser hat man ja meistens eh zu wenig… Weniger Zeug und mehr Zeit, zu nachhaltigen Geschenkideen könnt ihr schon bald mehr hier lesen.

Tipp #2

Die Kinder bekommen Geschenke von der Wunschliste, dabei kaufen wir so gut es geht lokal. Ganz nach dem Motto wie zum Geburtstag: Weniger ist mehr, planen wir die Geschenke.

Tipp #3

Uns reichen zwei, drei Sorten von Keksen, wir machen uns keinen Backstress. Beim Backen geht es uns um das gemeinsame Backen und nicht die große Auswahl. Müssen es tatsächlich sechs verschiedene Sorten Weihnachtskekse sein?

Tipp #4

Die Feiertage können für unsere Kleinen wirklich anstrengend sein! Damit es unserer Tochter nicht zu viel wird, achten wir auf ausreichend Schlaf, Bewegung in der frischen Luft, ausgewogene Ernährung und gemütliche Kleidung. Die meisten Kinder können nicht länger an einem Tisch sitzen als bis zum Ende des Essens. Es ist normal, dass sich Kinder untereinander manchmal streiten.

Viele Babys möchten nicht, dass Fremde sie halten. Bei den Feierlichkeiten werden wir versuchen unsere Tochter immer gut im Blick zu haben und uns für sie einzusetzen, wenn sie uns braucht.

Wie können wir die Vorweihnachtszeit für unsere Kinder noch schöner machen?

Es riecht nach Zimt und Orangen, Kerzen brennen, Weihnachtslieder sind zu hören. Die Vorweihnachtszeit ist einfach wundervoll, ganz besonders mit Kindern. Eine magische Reise durch die Adventszeit steht uns bevor. Wir freuen uns schon sehr auf die Adventszeit. Und ich hoffe, dass es uns gelingt eine besinnliche Zeit zu haben. Die Tage ganz bewusst zu erleben und uns alle auf Heilig Abend und die Weihnachtsfeiertage einzustimmen.

Für leuchtende Kinderaugen und ganz viel Weihnachtszauber habe ich einige Inspirationen für Euch zusammengestellt.

Zur Einstimmung auf Weihnachten: 7 schöne einfache Adventideen

Idee #1 Adventskalender

Ich stelle mir die Frage, braucht es schon vor Weihnachten viele kleine Geschenke und Süßes? Wir mögen einen Adventskalender mit Türchen und Bildern. Es muss nicht immer ein klassischer Adventskalender sein. Die Adventsspirale ist ein schöner alternativer Adventskalender zum selber basteln. Die Bastelanleitung findet ihr bei alovelyjourney und noch eine schöne Idee der „Zeit für dich“ Adventskalender und die Lichterkette.

diy: zuckerstangen aus holzperlen

Idee #2 Eine Himmelsleiter für die Adventszeit

Eine Leiter, die uns in der Adventszeit mit unserem Engel und dem Himmel verbindet. Der Weihnachtsengel steigt jeden Tag eine Stufe weiter hinab auf die Erdenwelt, um uns die Geburt vom Christkind zu verkünden. Eine Himmelsleiter mit 24 Stufen und einem hinabsteigenden Engel möchten wir gerne auch bei uns einziehen lassen. Wir verwenden die Anleitung von Elfenkind zum Herstellen einer Himmelsleiter und einem Engel.

Idee #3 Die Weihnachtsgeschichte

Im Advent jeden Tag die Weihnachtsgeschichte Stück für Stück zu lesen, kann ein wunderschönes Ritual sein und eine schöne Vorbereitung auf Weihnachten. Dazu die die Kerze(n) am Adventskranz anzünden, Lieder singen, die ersten Kekse naschen, es kann so einfach und gemütlich sein.

diy: zuckerstangen aus holzperlen

Idee #4 Spielanregung mit Wintermärchen

Wir lesen in der Adventszeit gerne: Tomte und der Fuchs von Astrid Lindgren. Und beim Lesen der Geschichte holt unsere Tochter ihren Holzfuchs und einen kleinen Wichtel und schon spielt sie beim Zuhören mit. Geschichten können Anlass für Kinder sein, in Rollen zu schlüpfen oder die Geschichten mit Figuren, Puppen, Tieren selbst nachzuspielen. Noch eine Lieblingsgeschichte ist „Hannah an der Krippe“ von Regine Schindler und Hilde Heyduck-Huth

diy: zuckerstangen aus holzperlen

Idee #5 Bienenwachskerzen selber machen

Das geht so einfach, dass selbst Kleinkinder daran Freude haben. Und es riecht herrlich! Man braucht dazu: Bienenwachsplatten, Kerzendocht und eine Schere. Und schon kann gerollt werden. Den Docht auf eine Platte legen, an einer Seite etwas länger hervorschauen lassen und dann das Bienenwachs eng einrollen. Schon ist die Kerze fertig.

 Idee #6 Nüsse knacken

Diese Arbeit kann auch allein von Kindern gemacht werden: Wir haben einen Nussknacker aus Holz zum Drehen. Damit geht es richtig gut!

diy: zuckerstangen aus holzperlen

Idee #7 Abenddämmerungsrunde

In der Abenddämmerung noch eine kleine Runde an die frische Luft. Wir leuchten mit Taschenlampen und Laternen und schauen uns die Weihnachtsbeleuchtung der Anderen an. So schaffen wir es, den Kopf aus zu lüften, Sauerstoff zu tanken und noch mal die letzte Energie raus zu lassen, bevor es dann zum Abendessen und ins Bett geht.

Ich glaube auf der Suche nach diesen besonderen Momenten dürfen wir nicht vergessen, wo man sie am ehesten findet. Nämlich dort, wo es sich ganz warm anfühlt, wo die Zeit für einen Augenblick still steht. Weihnachtstraditionen werden nicht geschaffen, gekauft oder inszeniert – sie entstehen ganz von allein.

Wenn wir nur den Blick für sie nicht verlieren. Damit wünsche ich euch schon jetzt eine wunderschöne und entschleunigte Weihnachtszeit.



EIN ARTIKEL VON
  • Marie-Thérèse Schmiedleitner

    Ich bin Pädagogin und seit Jahren in der Kinderbetreuung tätig. Darüber hinaus biete ich systemische Familienberatung für Babys, Kleinkinder und Elternworkshops an. Ich lese leidenschaftlich gerne Blogs und bin selbst begeisterte Bloggerin.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

meinefamilie.at ✰