14. Oktober 2016

Maronicreme: Leckerbissen im Herbst

Maronicreme, Rezept mit Maroni - meinefamilie.at

Köstlich und voll mit wertvollen Inhaltsstoffen sind Maroni eine tolle Zutat im Herbst. Wir haben ein kinderleichtes Rezept für ein Maroni-Dessert.

Sie sind die Vorboten der weihnachtlichen Köstlichkeiten und starten ihren Siegeszug jedes Jahr im Herbst: Maroni, die prallen, verführerischen Früchte aus der Familie der Esskastanien. Ihr feiner, süßlicher Geschmack entfaltet sich besonders intensiv während des sanften Röstens.

Die Inhaltsstoffe der Maroni sprechen für sich. Sie sind frei von Gluten, gehören zu den basischen Lebensmitteln und enthalten viele wertvolle Dinge. Dazu gehören hochwertige Eiweiße, Betacarotin, alle Vitamine der B-Gruppe plus eine ordentliche Portion der Vitamine E und C. Hinzu gesellen sich Kalium, Kalzium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Magnesium, Kupfer und Mangan. Mit einem Kalorienwert von 220 auf 100 Gramm sind die Maroni nicht unbedingt Leichtgewichte. Allerdings sprechen ihr hoher Sättigungswert, der wertvolle Inhalt und ihre Beliebtheit bei den lieben Kleinen absolut für den herbstlichen Maronigenuss.

Rezept für ein kinderleichtes Maroni-Dessert

Kinder lieben süße Extras. Sie nehmen gern an den Küchenzaubereien teil. Und so ist unser heutiges Rezept ein wirklich kinderleichtes Dessert aus gesunden Maroni. Aus wenigen aber erstklassigen Zutaten besteht diese schmackhafte Maronicreme, die in vielen Ländern variantenreich auf der Speisenkarte für Herbst und Winter steht.

Los geht es mit folgenden Zutaten:

  • 100 Gramm gekochte Maroni
  • 50 Gramm weiße Schokolade
  • 10 ml Milch
  • 10 ml Obers bereits geschlagen und gut gekühlt
  • Ahornsirup zum Süßen

Für den zusätzlichen Aromakick stehen zur Wahl:

  • Abrieb von Orangenschale (Bioqualität) oder
  • ½ Teelöffel Zimt oder
  • ½ Teelöffel Lebkuchengewürzpulver

Zubereitung der Maronicreme

Während die bereits gekochten Maroni in der Milch rund weitere 10 Minuten leise köcheln, wird die weiße Schokolade im Wasserbad langsam geschmolzen. Alternativ zum Wasserbad bietet sich das Backrohr zum Schmelzen an. Die Konsistenz sollte weich aber nicht flüssig sein.

Sind die Maroni schön weich, werden sie mit dem Mixstab püriert und die weiche Schokolade wird hinzugefügt. Beim anschließenden Unterrühren dürfen die Kids ihr Küchentalent unter Beweis stellen. Dann ist die Masse bereits im Abkühlmodus und die Gefahr für die Nachwuchscrew weitestgehend gebannt. Zum Erkalten kommt die Masse in den

Kühlschrank oder für wenige Minuten in den Tiefkühler.

Im letzten Arbeitsgang wird das Schlagobers untergehoben. Dieser Schritt liegt eher in der Verantwortung des Küchenchefs. Bei der finalen Auswahl der Aromen und beim Anrichten der aromatischen Maronicreme kommen die Kleinen wieder zum Zug. Hier darf nach Herzenslust mit einem Löffelchen verkostet werden.

Und bei der Deko der Maronicreme spielt die kindliche Fantasie die erste Geige. Die Creme macht auf einem Reis-Cracker ebenso eine gute Figur wie auf dem Lieblingsteller.

Mit bunten Streuseln, gesunden Bananenchips oder Schokoraspeln als Topping wird die Maronicreme zum echten Hingucker und zum Stolz der kleinen Küchenteufel.

Weitere köstliche Maroni-Rezepte



EIN ARTIKEL VON
  • Gutekueche.at

    Gutekueche.at, das Gourmet-Portal Österreichs, ist mit seinem Team bemüht, mit einzigartigen Rezepten und den besten Restaurants und Winzern ein aufregendes Geschmackserlebnis zu bieten – mit interessanten Informationen zum Thema Kochen, Ernährung, Genuss und Haushalt.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at