3. Juni 2016

Bunte Bratwurstspieße zum Vatertag

Bratwurstspieße - meinefamilie.at

Dieses einfache Rezept für bunte Bratwurstspieße könnt ihr gemeinsam mit Kindern zubereiten. Die Spieße sind nicht nur besonders köstlich, sondern sehen beim Servieren auch einzigartig gut aus. Ein toller Eyecatcher!

Zutaten

  • 1 Apfel mit grüner Schale
  • 1 kleinere gelbe Zucchini
  • 2 rote Zwiebeln (klein)
  • 250g Rostbratwürste (fettarm) oder Mini-Bratwürste
  • 1 EL Apfelsaft
  • 1 EL süßer Senf
  • 1 EL Rapsöl
  • Gemahlener Pfeffer
  • Gemahlener Paprika
  • Salz
  • Schaschlikspieße

Zubereitung der Bratwurstspieße

Waschen Sie als Erstes den grünen Apfel sorgfältig ab und reiben diesen mit einem trockenen Küchenhandtuch wieder trocken. Bei diesem Arbeitsschritt können Ihnen Ihre Kinder helfen. Anschließend wird der Apfel in vier Teile zerteilt, entkernt und in kleine Scheiben geschnitten. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass die Scheiben noch so groß sind, dass man sie auf die Spieße stecken kann. Da man hierfür jedoch ein scharfes Messer benötigt, lassen Sie diesen Arbeitsschritt nur bereits ältere Kinder übernehmen oder führen Sie ihn selbst durch.

Als Nächstes wird die gelbe Zucchini gründlich abgewaschen, halbiert und ebenfalls in kleine Scheiben geschnitten. Hier gilt dasselbe wie beim ersten Arbeitsschritt. Ältere Kinder können ebenso das Zerschneiden übernehmen, aber bereits die ganz Kleinen können beim Putzen der Zucchini helfen.

Schälen Sie als Nächstes die beiden roten Zwiebeln. Danach die Zwiebeln achteln. Die Zwiebeln sollten unbedingt besonders klein sein, damit die Spieße später nicht zu sehr nach Zwiebeln schmecken.

Zerteilen Sie dann die fettarmen Rostbratwürste in kleine Stücke, die ungefähr so groß sind wie das zerteilt Obst und Gemüse. Hierbei ist es besonders wichtig, dass sie fettarme Bratwürste verwenden. Bratwürste mit hohem Fettgehalt sind deutlich weicher als fettarme Bratwürste und können in ungebratenem Zustand leicht zerfallen, wenn sie zerteilt werden. Fettarme Bratwürste kann man jedoch ohne Probleme so zerteilen, dass sie ihre Form beibehalten. Kleine Minibratwürste eignen sich hierfür besonders gut, da diese nicht extra zerteilt werden müssen.

Persönliche, bunte Bratwurstspieße

Als Nächstes können Ihnen Ihre Kinder wieder helfen. Dieser macht besonders viel Spaß und trainiert gleichzeitig die Kreativität ihrer Kleinen. Stellen Sie mit den zerteilten Zutaten ihre ganz persönlichen bunten Bratwurstspieße zusammen.

Diese können standardmäßig abwechselnd mit Würstchen, Apfel, Zucchini und Zwiebel bestückt werden, aber auch Eigenkreationen sind möglich.

So können besonders fleischhaltige Spieße, vegetarische Spieße oder Spieße ohne eine bestimmte Zutat je nach Geschmack und Vorlieben zusammengestellt werden. Wenn Sie Spieße aus Holz verwenden, denken Sie daran, diese für zehn Minuten in Wasser einzuweichen, damit sie auf dem Grill nicht verbrennen.

Anschließend können Sie aus dem Öl, Senf, Apfelsaft und den Gewürzen eine Marinade herstellen. Verquirlen sie dafür alles sorgfältig miteinander. Hierbei können Ihnen ihre Kinder helfen, indem sie nach und nach die Zutaten einer Schüssel hinzugeben. Dann alles gut  verquirlen. Ihre Kinder können sich aber auch selbst daran versuchen.

Bestreichen Sie zum Schluss die Spieße mit der Marinade und garen Sie die Stücke für 8 bis 10 Minuten auf dem Grill. Dabei müssen die zwei- bis dreimal gewendet werden. Danach können Sie serviert und genossen werden.

Diese bunten Bratwurstspieße sind nicht nur besonders köstlich, sondern auch gesund und machen bei ihrer Zubereitung besonders viel Spaß. Sie sind damit ein ideales Rezept, wenn Sie gemeinsam mit den Kindern am Vatertag etwas grillen möchten.

Noch mehr Grillrezepte

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Gutekueche.at

    Gutekueche.at, das Gourmet-Portal Österreichs, ist mit seinem Team bemüht, mit einzigartigen Rezepten und den besten Restaurants und Winzern ein aufregendes Geschmackserlebnis zu bieten – mit interessanten Informationen zum Thema Kochen, Ernährung, Genuss und Haushalt.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at