26. November 2019

Gesund durch die kalte Jahreszeit – TCM für Kinder Teil 2

Gesund durch die kalte Jahreszeit – TCM für Kinder Teil 1

Neben Schulmedizin, Hausmitteln und Homöopathie ist auch die chinesische Medizin ein ideales Mittel um unser Immunsystem zu stärken. Persönlich vertraue ich seit über 25 Jahren der chinesischen Medizin und habe beste Erfahrungen mit Akupunktur, Kräutern und individuell angepasster Ernährung gemacht.

Da das Meridiansystem bei Kindern noch nicht ausgereift ist, wird die klassische Akupunkt- und Meridianbehandlung in der Regel jedoch erst bei Erwachsenen eingesetzt. Es gibt zwar chinesische Ärzte die statt Akupunktur-Nadeln Laser einsetzen, der sich auch für ältere Kinder eignet. Doch was können wir für unsere Kleinsten tun, um sie zu stärken und gesund zu erhalten?

5 Tipps für ein starkes Immunsystem

Sandra Sauer, seit 18 Jahren Tuina Praktikerin, verriet mir im persönlichen Gespräch 5 Tipps für ein starkes Immunsystem.

Regelmäßige warme Mahlzeiten und individuell angepasste Ernährung

  Bewegung in der Natur, an der frischen Luft

Ruhephasen und ausreichend Schlaf

Vorbeugende Tuina Massage

Schutz der Wind Punkte

Regelmäßige warme Mahlzeiten und individuell angepasste Ernährung

Das Um und Auf in der Traditionellen Chinesischen Medizin ist das warme Frühstück, bzw. regelmäßige, warme, frisch gekochte Mahlzeiten. Gekochtes und somit vorverdautes Essen hat eine andere Qualität, die Verdauung muss weniger arbeiten und hat so mehr Energie um die Nahrung zu verstoffwechseln.

Die bei Kindern so beliebten Cerealien mit kalter Milch oder kaltem Joghurt kühlen den Organismus ab und erzeugen sogenannten Schleim. Dieser ist ein idealer Nährboden für Keime. Gerade bei Kinder die bereits niesen, sich räuspern, husten, öfter frieren, deren Nase rinnt oder die zu Bronchitis und Mittelohrentzündung neigen, wird empfohlen auf ein warmes Frühstück umzusteigen.

Zitrusfrüchte sind – wegen ihrer Vitamine – gerade im Winter beliebt. Aus Sicht der TCM dagegen wird – wegen ihrer kühlenden Wirkung auf den Körper- davon abgeraten.

So haben alle Lebensmittel in der TCM eine bestimmte Wirkung auf den Körper. Als einfache Faustregel empfiehlt es sich regional und saisonal einzukaufen und zu kochen. Damit sind Sie ohne viel Wissen über die TCM zu benötigen immer auf der sicheren Seite.

Anbei haben wir sechs Möglichkeiten für ein warmes Frühstück für Sie zusammengestellt, die schnell und einfach gekocht sind.

Frühstücksbrei

Dinkelgrieß mit Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch unter ständigem Rühren einmal aufkochen. (In Maßen genossen eignet sich auch Sojamilch oder Kuhmilch.) Mit Kakao oder Zimt bestreuen, fertig. Eine weitere Möglichkeit wäre diesen mit Ahornsirup, Agavendicksaft oder Vanillezucker zu süßen. Um für mehr Abwechslung zu sorgen, können auch geröstete Nüsse darauf gestreut werden. Diesen Brei isst mein Siebenjähriger immer noch vor der Schule, da er wirklich schnell geht und gut schmeckt.

Milchreis

Risottoreis mit Milch aufkochen, mit Kakao oder Zimt bestreuen, fertig. Eine weitere Möglichkeit wäre diesen mit Ahornsirup, Agavendicksaft oder Vanillezucker zu süßen. Im Sommer kann man auch frische Beeren dazu geben.

Suppen

Suppen lassen sich vorkochen und brauchen in der Früh nur aufgewärmt werden. Ich persönlich esse in der Früh meistens eine Suppe oder die aufgewärmten Reste vom Abendessen, da ich der pikante Typ bin und keine süßen Breie hinunterbringe. Geeignet ist was schmeckt, wie z.B. Hühnersuppe mit Grießnockerln/Fritatten/Sternchen/Buchstaben Nudeln oder Gemüsecreme-Suppe.

Haferflockenbrei

Mein Sohn isst in der Früh neben seinem geliebten Dinkelgrieß auch gerne Haferflockenbrei. Einfach die Haferflocken salzen, mit Gemüsebrühe würzen und mit der doppelten Menge Wasser zu einem Brei anrühren.

Congee Reis

Congee Reis wird aus normalem Reis hergestellt, der ungewürzt mit sehr viel Wasser stundenlang gekocht wird, bis er ein richtiger Reisbrei ist. Dieser kann in größeren Mengen vorbereitet werden und hält mehrere Tage im Kühlschrank. In der Früh nimmt man einen kleinen Teil davon und braucht ihn nur mehr mit frischem Gemüse in pikanter Form oder mit Gewürzen in süßer Form aufzuwärmen.

Birnen/Apfelkompott

Birnen oder Apfel Kompott- oder Mus Birnen und/oder Äpfel in leicht gesüßtem Wasser kochen und das Kompott noch warm essen. In vielen Geschäften gibt es bereits biologisches Birnen- oder Apfelmus zum Kaufen, dies braucht nur mehr aufgewärmt werden und eignet sich so ideal als Babynahrung, wenn schon zugefüttert wird.

Getränke

Von den Getränken her eignet sich natürlich vor allem Wasser, aber auch warmer Fenchel- oder Anistee, sowie ab und zu Früchtetee mit Zimt. Ebenso würde sich Traubensaft oder „roter Saft“, sowie Birnensaft in Maßen eignen. Am besten mit Wasser verdünnt, nicht zu kalt genossen.

Bewegung in der Natur, an der frischen Luft bewegt das Qi und stärkt die Lunge.

Ruhephasen und ausreichend Schlaf

Viele Kinder haben ein Freizeit Programm, das jedem Manager Ehre macht. Da Kinder sowieso mehr Yang (Aktivität) als Yin (Ruhe) haben ist es wichtig auch Ruhephasen einzubauen. Möglichkeiten dazu sind eine regelmäßige Zeit zum gemeinsamen Kuscheln zu reservieren, vor zu lesen oder gemeinsam Hörspiele anzuhören.

Bei kleineren Kindern wird dieses Bedürfnis durch die gewohnten Schlafenszeiten unter Tags (je nach Alter) abgedeckt.

Vorbeugende Tuina Massage um Erkältungen zu vermeiden, z.B. vor dem Einschlafen oder nach dem Bad beim Eincremen. Auch die Ruhe Phase eignet sich gut dazu. Regelmäßiges massieren stärkt den Körpern, beugt Krankheiten vor und fördert das Wachstum des Kindes. Mein Siebenjähriger z.B. fordert seine Massage immer beim Kuscheln vor dem Einschlafen am Abend ein.

Eine genaue Anleitung würde den Rahmen sprengen und folgt in Kürze in einem zweiten Artikel.

Schutz der Wind Punkte

Ungefähr zwei Finger breit hinter dem Ohr befinden sich zwei Wind Punkte. Schmiert man diese mit Öl ein, ist man zu jeder Jahreszeit vor Wind und Kälte geschützt, sodass diese nicht in den Körper eindringen kann. Am besten verwendet man hochwertiges Sesamöl, Mandelöl oder Jojobaöl. Will das Kind keinen Schal umwickeln oder verweigert die Haube, habe ich persönlich gute Erfahrungen mit Kapuzen T-Shirts gemacht, diese sind so „cool“, dass die Kapuze dann doch aufgesetzt wird.

Kontakt und mehr Infos von Sandra Sauer:

Praxis Sandra Sauer Stadiongasse 5/2a 1010 Wien
[email protected]

Telefonnummer: 0676 488 80 32

 



EIN ARTIKEL VON
  • Regina Magdalena Smrcka

    Vor meiner Karenz meines Sohnes war ich in der direkten Pflege, aber auch im Leitungsteam, für die Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen verantwortlich. Als Ausgleich dazu unterrichtete ich Kinderturnen. Derzeit vertrete ich als Texterin & Grafikerin EPUs bei ihrem Firmenauftritt. Jetzt unterstütze ich meinen Lebensgefährten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam haben wir einen Sohn.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at