26. Dezember 2016

Der Dialog der Generationen

Dialog der Generationen - meinefamilie.at

Wenn die Generationen viel Zeit miteinander verbringen, braucht es Verständnis und Wertschätzung von allen Seiten. Dann ist die Begegnung bereichernd.

Ältere Menschen beklagen sich häufig, dass die Jungen es ihnen gegenüber oft an Respekt und Wertschätzung mangeln lassen. Wir leben in einer Zeit des Jugendkults. Alt sein wird oft mit verschroben, senil und altmodisch gleichgesetzt. Traditionelle Werte: Relikte von gestern?

Dialog der Generationen - meinefamilie.atEinander mit Verständnis und Wertschätzung begegnen

Ehre wem Ehre gebührt: Alter kann kein Freibrief für Machtmissbrauch, Starrsinn, Frust und schlechte Laune oder ein gedankenloses Sich-gehen-Lassen sein. Die Jungen brauchen die ältere Generation, ihr Vorbild, ihr Vertrauen und ihre Unterstützung, um zuversichtlich in die Zukunft zu gehen. Die Alten brauchen die Wertschätzung der Jungen für ihre Leistungen und Erfahrungen, auch wenn diese den Sinn ihrer Weisheiten oft erst später begreifen. Es bedarf einer grundsätzlichen Bereitschaft, einander Verständnis entgegenzubringen und im Dialog zu bleiben.

Die Dinge aus der Sicht des anderen betrachten

Jeder Mensch hat einen Grund, warum er ist, wie er ist.

Wir alle haben mehr davon, wenn wir versuchen, einander zu verstehen, statt zu bewerten oder gar zu verurteilen – so als wären unsere eigenen Ansichten und Grundsätze das Maß aller Dinge.

Fest steht, dass die ältere Generation mehr Lebenserfahrung und Weitblick hat als die Jüngere. Oft erkennt man dies erst einige Jahre oder Jahrzehnte später, wenn man selbst mit ähnlichen Erfahrungen oder Schwierigkeiten konfrontiert wird, worüber man als Junger nur gelächelt, gespottet oder gar angekämpft hat.

Eine Frage sollte sich jeder stellen:

Möchte ich eines Tages von meinen Kindern so behandelt werden, wie ich heute meine Eltern, Schwiegereltern und grundsätzlich ältere Menschen behandle?

Angebot

Du suchst eine Leihoma?

Alt werden in Würde

Eine Gesellschaft, der die Achtung vor dem Alter abhanden geht, lebt eine gefährliche Entwicklung. Wenn Junge die Weisheit der Alten gering schätzen, verzichten sie auf eine wichtige Kraftquelle. Allerdings liegt es in der Verantwortung der älteren Generation, alt werden in Würde vorzuleben, anstatt sich geistig, seelisch und körperlich gehen zu lassen – auch im Interesse der eigenen Lebensqualität.

Unser Leben ist wie ein Kunstwerk, der Mensch ist Künstler und Kunstwerk zugleich. Verwirklichen wir es so, dass wir mit Stolz, Freude und gutem Gewissen darauf sehen können!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at