14. Juni 2017

20 Überlebenstipps für meine Kinder

20 Überlebenstipps für meine Kinder - meinefamilie.at

Kindsein ist nicht immer ganz leicht. Aus diesem Grund präsentiere ich hiermit 20 Überlebenstipps für meine Kinder. So humorvoll und so viel Wahres dran!

Meine Referenzen: Ich war nicht beim Bundesheer. Ich arbeite nicht bei der Cobra. Auch nicht bei der Freiwilligen Feuerwehr. Dafür war ich als Kind bei den Pfadfindern und habe dort beim Surviveln (Überleben) eine Nacht mit meiner Patrulle, ganz ohne Erwachsene unter (total) freiem Sternenhimmel überlebt. Das fand ich damals ziemlich mutig von mir. Darüberhinaus rettete ich einmal einer Libelle das Leben.

Also, 20 Überlebenstipps für meine Kinder:

#1 Obst wächst nicht in Tüten

…mit bunten Verschlüssen, sondern in vielen verschiedenen Formen. Im Ganzen nennt man es Apfel, Banane oder Weintraube – je nach Aussehen und Geschmack.

#2 Kratzer und Schürfwunden tun weh

…führen aber nicht unmittelbar zum Tod. Kein Grund also, die Nerven wegzuschmeißen.

#3 Wunden heilen auch ohne Pflaster

…und sogar noch schneller, wenn du draufpinkelst. Ganz ehrlich. Aber bitte nicht im Kinderzimmer ausprobieren!

#4 Du darfst nerven

animated-child-image-0070

Du darfst spinnen, du darfst unmöglich sein, privat und öffentlich – ich liebe dich! Auch wenn ich trotzdem schimpfe.

#5 Opa und Oma hatten als Kinder noch keinen Fernseher

animated-grandparents-image-0006

…und sie haben es überlebt. Sollten sie einmal sterben, hat das aber nichts mit Fernsehen zu tun.

#6 Warten geht auch ohne Spiele-Apps

via GIPHY

Sich abregen ohne Tablet. Brav essen kannst du ohne Handyfoto-Schauen und Windeln hat man früher youtubefrei gewechselt. Lass dich nicht von Ablenkungsmanövern blenden. Stell dich deiner Herausforderung.

#7 Good news: Keine Angst vor der Zukunft!

via GIPHY

Sie trägt ja auch dein Gesicht und du trägst eine Hoffnung.

#8 Fake news: Du hast gehört, man könne von Gummibären alleine leben.

via GIPHY

Falsch! Selbst der moderne Mensch ist noch immer Allesfresser.

#9 Schlucken

via GIPHY

…ist sogar mit Wackelzahn im Endstadium möglich.

#10 Mach dich schmutzig

via GIPHY

Spring in Pfützen! Kostbare Erfahrungen sind mehr wert als teure Kleider.

#12 Du bist ein absolut unvergleichliches, noch nie dagewesenes Meisterwerk!

animated-child-image-0151

#sostolzaufdich Aber Achtung: mit diesen Qualitäten bist du nicht alleine! Zeig Respekt für deine Zeitgenossen!

#13 Surprise, surprise!

Während du schläfst, nasche ich dir deine Süßigkeiten weg. Zu viel Zucker ist nicht gesund für dich.

#14 Gemeinsam sind wir schneller fertig

Auch an jenen Tagen, die nicht Muttertag heißen.

#15 Eine dicke Umarmung

animated-hug-image-0069

…ist jederzeit bei mir abzuholen. Viele weitere auch.

#16 Augen zu und durch

animated-hairdresser-image-0082

Haarewaschen-Überlebende berichten, dass sie trotz Erdbeerschaum nicht erblindet sind.

#17 Immer wieder bestätigen daheim Ausnahmen die Regel

animated-child-image-0197

…ohne dass gleich die ganze Erziehung im Eimer ist. Naschen nach dem Zähneputzen, Unterhose nicht wechseln, die Nachbarn nicht grüßen! Wir sind ja nicht beim Bundesheer.

#18 Deine Eltern sind super

kueken-0052.gif von 123gif.de

Doch Mama ist nicht Miss Universe (leider!) und Papa nicht allmächtig (schade!). Aber es gibt einen, der alles ist und noch unfassbarer als wir (Gottseidank!). Am besten, du freundest dich gleich einmal mit ihm an!

#19 An meinen kleinen Sohn

Du bist kein Mädchen, weil du Mamas Nagellack ausprobiert hast. Wenn nicht jetzt, wann dann?

#20 Und noch etwas

animated-sleeping-image-0029

Spätestens mit 18 schläfst du nicht mehr freiwillig in meinem Bett. #Hexenschussallover #totalverdreht #gähn

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Birgit Linhart

    Ich habe Volkskunde und Kulturmanagement in Graz studiert. Mit meinem Mann, unseren drei Schulkindern, den Katzen, Hühnern und Schildkröten lebe ich ein buntes Leben am Rand der Stadt. Ich liebe es, Kindern zuzuhören und mit ihnen zu reden, mag Spontantheater, Kinderbücher, Kernöl und den Sternenhimmel auf der Alm.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at