19. April 2018

Abenteuer Erziehung

abenteuer erziehung -meinefamilie.at

Mit der Geburt eines Kindes beginnt ein echtes Abenteuer. Es gleicht einer wilden Reise, die jedoch schöner nicht sein könnte. Ich gebe in meinem Elternworkshop Anregungen, damit aus dieser Reise kein Überlebenstrainig wird.

Hat euch jemand vor der Geburt eurer Söhne und/oder Töchter erzählt, dass ein Leben mit Kind einer Rucksacktour durch Island gleicht? Die Natur ist wunderschön, es ist das pure Erlebnis die Insel zu erkunden. Gleichzeitig peitscht es einem das Wasser ins Gesicht beim Dettifoss, die Temperatur beträgt gerade mal 0°… im Juli. Ich kann mir echt etwas angenehmeres vorstellen. Und trotzdem ist es eine fantastische Reise, warum? Weil jeder Moment Gold wert ist, atemberaubend, eindrucksvoll und vor allem einzigartig.

Versteht ihr jetzt meinen Vergleich?

Der Alltag mit Kind/ern, eins , zwei, drei oder gar vier erinnert mich auch immer an eine Reise. Man glaubt, man ist für alles vorbereitet und dann reißt beim Check-in am Flughafen der Träger des heißgeliebten Reiserucksacks. Und jetzt? Weinen, verzweifeln oder einmal kurz darüber lachen und eine Lösung suchen. So sehe ich den Familienalltag auch.

Kinder sind verschieden. Jede Familie ist verschieden und folge dessen auch jeder Alltag. Doch einige Dinge beschäftigen uns alle. Wie gestalte ich den Alltag so, dass die bestmögliche Entwicklung und Versorgung der Kinder gewährleistet ist, ohne jeden Tag die Nerven, die natürlich schon aus Draht sind, zu überstrapazieren.

Vorbild, Regeln und Humor

Das Setzen von Grenzen, der nötige Freiraum für Eltern und Kind, die Vorbildwirkung unsererseits, Rituale und Regeln, Verständnis und der wertschätzende Umgang im Familienalltag sind Schlagworte, die ich in meinem Workshop Abenteuer Erziehung bearbeite. Gemeinsam kommt man immer auf die besten Ideen und Gedanken. Wer meine vergangenen Beiträge gelesen hat, weiß nun schon ganz genau, was jetzt ins Spiel kommt. Richtig: Der Humor.

„Bei Kindern ist nichts von Dauer; das gilt besonders für Vasen, Masern, erzieherische Grundsätze und die Höhe von Gestellen, Tischen und Kommoden.“ (Katharine Whitehorn)

„Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ (Wilhelm Busch)

„Das Einzige deiner Kinder, das nie erwachsen wird, ist dein Ehemann.“ (Demi Moore)

„Die Kinder von heute sind Tyrannen. Sie widersprechen ihren Eltern, kleckern mit dem Essen und ärgern ihre Lehrer.“ (Sokrates, griechischer Philosoph der Antike)

„Erst wenn man genau weis, wie die Enkel ausgefallen sind, kann man beurteilen, ob man seine Kinder gut erzogen hat.“ (Erich Maria Remarque)

„Jeder junge Mensch macht früher oder später die verblüffende Entdeckumg, dass auch die Eltern gelegentlich recht haben können.“ (André Malraux)

Und jetzt ein Spruch, der mir wichtig ist, und der meiner Erfahrung nach für viele Eltern gilt:

Mein Kind muss nicht perfekt sein, es soll glücklich sein.

Seid gespannt wo eure Reise hin führt…. Wer mehr darüber erfahren möchte, kommt zu meinem Workshop am 26.4.2018 am Stephansplatz in Wien. Ich freue mich auf euch!

PS: Wir haben Island mit dem Auto erkundet, eine gute Reisevorbereitung ist alles….

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Barbara Hirner

    Lebe, liebe, lache – das ist mein Lebensgedanke und so genieße ich das Leben mit meinem Mann, meiner eineinhalbjährigen Tochter, meinen zwei Großfamilien und meinen unentbehrlichen Freunden. Alle machen den Alltag bunt und lebenswert. Durch meine pädagogische Ausbildung habe ich ein Potpourri aus Erfahrungen der Arbeitswelt und als Mama.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at