14. Oktober 2018

Herbstgemüse – leckere Rezepte für die ganze Familie

Herbstgemüse - leckere Rezepte für die ganze Familie - meinefamilie.at

Nicht nur die Bäume erstrahlen zurzeit in prächtigen Farben, sondern auch die Obst- und Gemüsevielfalt hat einiges zu bieten. Das tolle an saisonalem Obst und Gemüse ist, dass es alle Inhaltsstoffe liefert, die wir für diese oft „raue“ Jahreszeit brauchen. Wer saisonal kocht isst abwechslungsreich und gesund – mit Rezepten die der ganzen Familie schmecken.

Regional oder weit gereist?

Im Supermarkt bekommt man als Konsument heutzutage das ganze Jahr über Erdbeeren, Weintrauben oder Paradeiser. Oft ist das Gemüse weit gereist , es kommt aus Afrika, der Karibik oder wird in Glashäusern gezüchtet. Nicht selten wird für das Wachstum viel Chemie eingesetzt. Bevorzugen Sie daher, Ihrer Gesundheit und der Umwelt zuliebe, regionales Obst und Gemüse. Dadurch können lange Transportwege gespart werden und der Energieverbrauch durch Glashausproduktion verringert werden.
Nicht nur der ökologische Aspekt und die Vorbildwirkung für Ihre Kinder spricht für saisonales und regionales Obst und Gemüse, sondern auch die Qualität der Lebensmittel. Regionales und saisonales Obst wird reif geerntet und somit können die Obst- und Gemüsesorten ihre Vielfalt an Vitaminen und sekundäre Pflanzenstoffe entwickeln, im Gegensatz dazu, wenn sie unreif und somit noch nicht voll entwickelt geerntet werden.

Durch regionales und saisonales Obst und Gemüse erhält der Körper – im Rahmen einer vollwertigen Mischkost – die Inhaltsstoffe, die er für den Herbst benötigt.

Was bedeutet regional und saisonal?

Saisonal = Saisonal leitet sich von der Saison ab; Saison= was gerade jetzt zu einem bestimmten Zeitpunkt aufgrund der Klimaverhältnisse wächst und geerntet werden kann.
Regional = auf eine Region bezogen; wie man die Region bezeichnet ist für jeden individuell, die Region kann z.B. ein Umkreis von 30 km sein, ein Bundesland, ein Staat etc.

Typische regionale Obst- und Gemüsesorten

Typische regionale Obst- und Gemüsesorten im Herbst in Österreich sind unter anderem:

Obst: Birnen, Äpfel, Quitten
Gemüse: Kürbis, Steinpilze, Kraut, Karotten, Brokkoli, Kohl, Fenchel, Karfiol

Sie wollen mehr über regionales Obst und Gemüse wissen? Werfen Sie einen Blick in den Saisonkaleder für Obst und Gemüse! Auf dieser Website der Umweltberatung können sie den Saisonkalender downloaden und sehen auf den ersten Blick, welche Obst- und Gemüsesorten in Österreich gerade Saison haben und in welchen Zeiträumen es inländische Lagerware gibt. Mit diesem Kalender können Sie einfacher entscheiden, was Sie in der jeweiligen Saison kaufen und kochen können.

Saisonale Rezept-Tipps

Herbstgemüse - leckere Rezepte für die ganze Familie - meinefamilie.at

Ich habe einige Rezepte für Sie zusammengefasst, die auch Kindern schmecken und die speziell an die Herbstzeit angepasst sind. Die Zutaten können Sie an die regionalen Produkte Ihrer Heimatregion anpassen. Viel Spaß beim kochen, lassen Sie es sich gut schmecken!

Kürbiscremesuppe

4 Portionen
Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Öl
  • 500 g Speisekürbis
  • 1 Kartoffel
  • 700 ml Gemüsesuppe
  • 150 ml fettarme Milch
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Muskat
  • Petersilie
  • Paprika

Zubereitung:

Kürbis und Kartoffel waschen, schälen und in grobe Stücke zerschneiden. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, in Öl anschwitzen und mit der Suppe aufgießen. Den Kürbis und die Kartoffel zur Suppe geben, mitkochen lassen, danach pürieren. Die Milch dazugeben, abschmecken und servieren.
Tipp: Durch die Kartoffel wird die Suppe schön sämig und man braucht kein Mehl oder ähnliches zum Binden dazu geben. Durch zugabe von fettarmer Milch (anstelle von Schlagobers) und der Kartoffel als Zugabe für die Konsistenz entsteht eine gesunde Cremesuppe.

Kürbissalat mit Apfel und Birne

4 Portionen
Zutaten:

  • 1 kleiner Kürbis
  • 2 kleine Äpfel
  • 1 harte Birne
  • Bund Schnittlauch
  • Marinade:
  • 3 EL fettarmes Joghurt
  • ½ TL Senf
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Walnüsse
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Kürbis schälen. Kürbis, Äpfel und Birne entkernen und reiben, Schnittlauch fein schneiden. Alle Zutaten miteinander vermengen. Für die Marinade Joghurt, Senf, Zitronensaft, Honig und gehackte Walnüsse verrühren. Salzen und pfeffern, über den Salat gießen und gut durchmischen. Vor dem Servieren eine ½ Stunde kühl stellen.

Tipp: Kürbis kann sowohl roh als auch gekocht gegessen werden. Er gehört zu den pflanzlichen Eisenlieferanten und enthält auch viele Carotinoide (sekundäre Pflanzenstoffe = Schutzstoffe für unseren Körper).

Der Herbst ist die Erntezeit der Kürbisse – es ist gut, diese Zeit zu nutzen um von den gesundheitlichen Vorteilen der Kürbisse zu profitieren. In den Geschäften werden unterschiedliche Sorten (auch in Bio-Qualität) angeboten. Eine bei Familien besonders beliebte Sorte ist der sogenannte Hokkaido-Kürbis – er kann mit Schale verzehrt werden, das ist sehr praktisch da man sich das Schälen erspart. Ein weiteres “familientaugliches” Rezept ist zum beispiel der Kürbisauflauf.

Brokkoli-Apfel Salat

4 Portionen
Zutaten:

  • Brokkoli in kleine Röschen zerteilt,
  • 1 großer Paprika
  • 3 Äpfel
  • 1 Hand voll Kürbiskerne
  • 14 ml Mostessig
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Senf
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Zubereitung:

Den Brokkoli blanchieren, abseihen und auskühlen lassen. Den Brokkoli, Paprika und die Äpfel fein hacken und miteinander vermischen. Die Kürbiskerne grob hacken und dazu geben und mit Essig, Honig, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Martina Heigl

    "Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen" - frei nach diesem Zitat von Sokrates ist es mir als Diätologin ein Anliegen, gesunde Kost in den Alltag einzubauen. Das Ganze ohne Verbote aber mit viel Genuss.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at