6. Juli 2018

Reiseapotheke für den Sommerurlaub

reiseapotheke - meinefamilie.at

Kleine oder große Weh-Wehchen kommen schneller als erwartet. Daher ist eine kompakte Reiseapotheke nicht nur im Sommerurlaub hilfreich.

Als ehemalige Krankenschwester hab ich eigentlich fast immer ein kleines Not-Verbandszeug bei mir. Ich möchte gerüstet sein für medizinische Notfälle und manchmal konnte wirklich unterwegs schon jemand ein Pflaster brauchen.

In unserer Familie bin ich für die medizinische Versorgung zuständig. Wenn wir mit den Kindern mehrere Tage unterwegs sind, hab ich einen größeren Medizin-Kit dabei. Er enthält neben verschiedenen Verbandsmaterialien auch Medikamente und Salben. Über die Jahre habe ich Verschiedenes getestet und für mich bzw. uns herausgefunden, was wirklich sinnvoll und notwendig ist und was nicht. Es ist ja nicht zielführend, im Urlaub und bei Ausflügen die ganze Hausapotheke mitzuführen. Vieles bekommt man ja auch unterwegs, doch es kann kompliziert sein, im Ausland genau die gewohnten Medikamente zu bekommen. Darum hab ich das Nötigste gerne mit dabei. Manches sollte auch kühl gelagert werden, das ist unterwegs nicht immer ganz einfach. Hat man eine Kühltasche mit oder eine Unterkunft mit Kühlschrank, ist es kein Problem. Insekten- und Sonnenschutzmittel hab ich nicht extra angeführt, auch keine homöopathischen Mittel oder andere alternativmedizinische Dinge. Das kann ja jeder selbst noch ergänzen. Folgende Liste ist ein Vorschlag von mir persönlich, was eine kompakte Reiseapotheke beinhalten sollte. Wichtig: Impfpass und evt. Allergiepass mitnehmen! Bei Babys und kleineren Kindern ist der Mutter-Kind-Pass sinnvoll.

Verbandsmaterial

  • Coolpack (für kühle oder warme Anwendung)
  • 2 elastische Binden, eine breit, eine schmal
  • 1 selbsthaftende Mullbinde
  • 1 Dreieckstuch
  • Leukoplast, Sicherheitsnadeln zum Fixieren
  • Hansaplast in verschiedenen Größen, ein paar bunte als Trost 😉
  • 2-3 P. Einmalhandschuhe
  • 3 Mullbinden
  • 5 Sterile Mullkompressen, 10×10
  • Verbandsschere bzw. Taschenmesser mit Schere
  • Pinzette
  • 2 x Steristrip in 2 Stärken, zum Kleben kleinerer Schnittwunden (bitte nur, wenn man weiß, wie)
  • 2 nicht verklebende Wundauflagen, z.B. Inadine, Lomatüll, 5×5 für Schürfwunden
  • Desinfektionsspray Octenisept (brennt nur wenig, auch für Schleimhaut geeignet)
  • Sprüh-Pflaster von Hansaplast (ideal für Schürfwunden, brennt allerdings sehr, für Kinder ab ca 5 Jahren)
  • 1 Fingerschutzverband
  • Fieberthermometer

Salben & Medikamente

  • Wund- und Heilsalbe (z.B. Betaisodona, Inotyol)
  • Salbe gegen Verstauchungen u blaue Flecken (z.B. Mobilat, Vetren)
  • Tube antibiotische Salbe (z.B. Baneocin)
  • „Zugsalbe“ (z.B. Leukichtan, für Verletzungen durch Dornen etc)
  • Augentropfen
  • einige Päckchen Kamillentee (bei Durchfall, auch als Augenbad)
  • Salz zum Herstellen von Salzlösung
  • Kohletabletten, Durchfalltabletten, probiot. Darmbakterien (z.B. Bioflorin)
  • Reisekaugummis (z.B. Travelgum – für Kinder genügt ein halber)
  • Lutschtabletten gegen Halsschmerzen, Chlorhexamed Fluid 0,1% zum Gurgeln
  • Salzwasser-Nasenspray
  • Spray gegen Verbrennungen u Sonnenbrand (z.B. Bepanthen Schaumspray)
  • Nureflex Saft 40 mg
  • Fiebersenkende Tabletten bzw Zäpfchen (z.B. Mexalen)
  • Mückenstichsalbe (z.B. Fenistil)
  • Hustensaft (z.B. Bronchostop)
  • Medikamente gegen Allergien (Tabletten, Sprays)
  • Traubenzucker (bei Unterzucker oder einfach als Belohnung ;-))

So, das wär mal meine Empfehlungsliste. Für Ergänzungen oder Anmerkungen bin ich natürlich gerne dankbar! Am besten ist natürlich, wenn man nichts davon braucht.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at